Bartonellen -Therapie?
#1

Hallo,
wer von euch, ist auch in der wenig beneidenswerten Lage, sich (u.a) mit
Bartonellen rumschlagen zu dürfen?

Welche Erfahrungen habt ihr mit den diversen Therapien gemacht?
Gibt es was, das bei euch gut gewirkt hat?
Ich versuch es derzeit mit Clari+Cotrim. Nehm es jetzt in der 9. Woche.
Bin mir noch ausgesprochen unsicher, ob die AB wirklich anschlägt. ;-)

Okay, ist sicher auch noch zu früh, um das abschließend beurteilen zu können.

Habt ihr Tipps?

L.G.
Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon

Zitieren
Thanks given by: Luna , Waldgeist
#2

(25.08.2012, 13:33)Leonie Tomate schrieb:  Habt ihr Tipps?

Hallo Leonie,

hoffe, es sind schon Fortschritte in Sicht?

Hier ein Therapiebericht über ein AB-Regime, welches zu sehr guter Verbesserung geführt hat:

Zitat:I did minocycline for 21 months, Azithromycin for 20 months and rifampin for 7 months. Took me two months to ramp up to full dosage of rifampin. J have been off abx since may 2011

21 Monate Mino, 20 Monate Azi, 7 Monate Rifa.
Rifa wurde langsam über 2 Monate hochdosiert.

LG, ticks

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate , Luna , simone50
#3

Hab die auch mit an Bord. Seitdem ich Clari + Cotrim + Oxy angefangen hab, ging's endlichstststst bergauf. Ob das nun durch DIESE Kombi losging oder die anderen Antibiosen vorher schon eine super Vorarbeit geleistet haben, kann ich nicht beurteilen, da ich bisher nie nennenswerte Pausen zwischen den einzelnen Antibiosen gemacht hab.
Und ob meine Symptome von den Bartonellen verursacht wurden/werden, kann ich auch nicht abgrenzen, da diese sich bekanntlich sehr überschneiden können. Kann auch sein, daß die durch die Yersinien kamen oder Chlamydien oder Mycoplasmen...
Ich hau einfach nur noch drauf und gucke hinterher, was übrig bleibt. Icon_fliegebaseball

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate , Luna
#4

was ist oxy?

Ich bin dabei :-)
Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#5

Hallo Judy,

herzlich willkommen hier, in diesem Forum. Icon_winken3

"Oxy" ist ein Antibiotikum, aus der Stoffgruppe der Tetracyclinen.


Liebe Grüße
Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon

Zitieren
Thanks given by:
#6

(14.09.2012, 13:47)judy schrieb:  was ist oxy?

Oxytetracyclin

Oxytetracycline

Zitat:Oxytetracycline may also be used to treat other rarer infections, such as those caused by a group of micro-organisms called rickettsiae (e.g. Q fever). To make sure the bacteria causing an infection are susceptible to it, a tissue sample is usually taken, for example a swab from the infected area, or a urine or blood sample

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Filenada , Luna , Pandabär
#7

Ja richtig, Oxy = Oxytetracyclin.
Zu Ostzeiten ein häufig verschriebenes Antibiotikum. Heute in Vergessenheit geraten. Und zwar so vergessen, daß es davon keine fertigen Pillen/Tabletten/Kapseln mehr gibt in Dtl. Die Apotheke muß den Wirkstoff bestellen und die Kapseln selbst befüllen. Icon_hexe4 Kostet die Krankenkasse bei 100 Kapseln irgendwas über 90 €. In Dänemark gibt's Oxytetracyclin als "Fertigpräparat" und kostet knapp 20 €. Übernehmen die Kassen aber nicht, weil's nicht aus Dtl. ist. Sie zahlen lieber o. g. 90 € ... Icon_headbash

Plan meiner Ärztin war so: Wir nehmen ein AB, mit dem die Borrelien üüüüüberhaupt nicht rechnen, und nutzen den Überraschungseffekt aus, indem wir gleichzeitig noch mit den anderen beiden ABs draufhauen. Clever, ne? Icon_drgreen

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Sunflower , Luna
#8

ah, okay, Danke für die Info.


@ Filenada: ja, guter Plan!
Schade, dass das Oxy so in Vergessenheit geraten ist.
Es ist doch immer gut, noch ein Mittel zu haben, auf das man ausweichen kann.
Ist es denn besser magenverträglich als Doxy und Tetracyclin?

@ all, ja hallo zusammen, schön, dass es dieses Forum gibt

Ich bin dabei :-)
Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#9

Zitat:Ist es denn besser magenverträglich als Doxy und Tetracyclin?

Zu Oxy kann ich dir nix sagen, da ist Filenada die absolute "Fachfrau". Icon_winkgrin

Welches der AB aus der Tetracyclin-Gruppe am besten/oder schlechtesten vertragen wird, ist individuell wohl sehr unterschiedlich.

Bei mir war es eindeutig das Doxy. Undecided
Nicht dass ich Magenschmerzen bekommen hätte...ne, mir war einfach kotzübel. Icon_ben_hypno
Weder mit Mino, noch mit Tetracyclin hab ich diese Probleme.

Liebe Grüße
Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon

Zitieren
Thanks given by:
#10

@ judy:
Zitat:Ist es denn besser magenverträglich als Doxy und Tetracyclin?
Doxy hatte ich bisher nur mit max. 200 mg pro Tag (ohne Magenprobleme), Tetracyclin noch gar nicht. Daher kann ich das nicht vergleichen.

Magenprobleme hatte ich zum Glück noch nie unter ABs. Nicht mal damals, als ich über 46 Tage ein AB gegen meine Kieferzyste nahm. Konnten meine Zahnärztin und auch der Kieferchirurg nicht glauben, da wohl bis dahin alle ihre Patienten magentechnisch nach paar Tagen aufgeben mußten.
Jetzt hab ich knapp 11 Monate ABs hinter mir, davon 10 Monate oral. Hab bis letzten Monat immer einen Magenschoner (Omeprazol) genommen, dadurch keine Probleme. Jetzt nehm ich nur noch Clari und Cotrim (jeweils zweimal tgl.) und Quensyl OHNE Magenschoner. Bis jetzt ist der Magen ok. Und ich hoffe, das bleibt auch so! Icon_smilina

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste