Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Gemifloxacin/ Benzathin-Benzylpenicillin
#1

Hallo allerseits,

wer hat mal Gemifloxacin versucht ?
Soll laut Dr. B. sehr wirksam sein !
http://www.praxis-berghoff.de/dokumente/...rblick.pdf

Oder auch Benzathin-Benzylpenicillin als Depot Spritze ?

Gruß
Klaus




Änderung des Betreffs.Mod
Zitieren
Thanks given by: borrärger , Luddi
#2

An welcher Stelle (Seitenzahl, Abschnitt) hast du gelesen, dass Gemifloxacin besonders wirksam sein soll?

Mein allererstes AB war Gemifloxacin. Wir wussten damals noch nicht, was wir behandeln. War ein reiner Therapieversuch. 1-2 Std. nach Einnahme der ersten Tablette hatte ich das Gefühl, wie wenn mir ein 50 kg schwerer Mantel abgenommen wird, worauf ich als erstes meine Küche aufräumte, die eher einer Baustelle glich. Ob das gegen Borreliose oder irgendeine Co-Infektion wirkte, weiss ich nicht. Die anfängliche Besserung hielt nach Therapieende leider nicht an. Aber ich konnte wenigstens nochmals ein Jahr mehr schlecht als recht arbeiten. Eine Wiederholung der Therapie ein Jahr später zeigte nicht mehr denselben Effekt.

Im Verlauf meiner vielen Therapien hatte ich auch Benzathin-Penicillin i.M., 2.4 Mio.E., 3x pro Woche. Eine der bestverträglichen Therapien überhaupt. Von der Wirkung her auch sehr gut im Sinne der Erhaltungstherapie.

Geheilt haben mich beide Therapien nicht, aber zumindest etwas Lebensqualität verschafft.

LG, Regi

Je mehr ich über die Borreliose weiss, desto mehr weiss ich, dass man fast gar nichts weiss.

Nichts auf der Welt ist gefährlicher als aufrichtige Ignoranz und gewissenhafte Dummheit. (Martin Luther King)

Absenz von Evidenz bedeutet nicht Evidenz für Absenz
Zitieren
#3

Steht auf Seite 10 in der Tabelle. Und ist auf Seite 12 im text erwähnt. Ist in Deutschland nicht zugelassen.

Zitat:Bei Unwirksamkeit der Ceph
alosporine der dritten
Generation kommen Carbapeneme und Acylaminopenicilline zum Einsatz, ggfs.
über kürzere Zeiträume, d.h. für ca. 4 Wochen und Behandlungswiederholung
bei unzureichendem Therapieerfolg. Bei Unverträglichkeit von Cephalosporinen
der dritten Generation stellt Gemifloxacin eine Alternative dar (gute
Liquorgängigkeit zudem intrazellulär wirksam) (Gemifloxacin in der BRD nicht zugelassen, daher von der Deutschen Borreliose Gese
llschaft nicht empfohlen).
Bezüglich der intrazellulären Wirkung, Liquorgängigkeit und der Wirkdauer
(Plasmahalbwertzeit) der Antibiotika sei auf Tab. 5 verwiesen

Frage mich jetzt ob das::
Carbapeneme und Acylaminopenicilline ::: jemand kennt????

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3
Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.

^^Mitglied werden^^ und dabei helfen das Forum zu erhalten !!!!!!
Es ist leicht und bewirkt viel.
Zitieren
Thanks given by: Klaus , Regi
#4

(01.10.2015, 02:55)Regi schrieb:  Im Verlauf meiner vielen Therapien hatte ich auch Benzathin-Penicillin i.M., 2.4 Mio.E., 3x pro Woche. Eine der bestverträglichen Therapien überhaupt. Von der Wirkung her auch sehr gut im Sinne der Erhaltungstherapie.

Hallo Regi,

das ist interessant !
Die DBG empfiehlt im Spätstadium 1.2 Mega 2 mal/Woche.

Burrascano 1,2 Mio. I.E. 3 bis 4 mal pro Woche.

War länger nicht erhältlich, jetzt aber wieder.
Zitieren
Thanks given by: borrärger , Luddi
#5

Zitat: Benzathin-Penicillin i.M., 2.4 Mio.E., 3x pro Woche.Benzathin-Penicillin i.M., 2.4 Mio.E., 3x pro Woche.

das i.M. heißt ja in Muskel, denke ich?? aber wo spritzt man das hin, in die wehen Füße oder Waden???
Habe gehört, daß ein Spezi, das in einer längeren Therapiepause wegen Auslandsaufenthalt empfohlen hat, ich hoffe ich erfahre noch wie es sich bewährt hat.

Ist evtl. auch nicht ganz so schädlich wie oral oder i.V. und als Erhaltung vielleicht auch über einen längeren Zeitraum möglich.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3
Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.

^^Mitglied werden^^ und dabei helfen das Forum zu erhalten !!!!!!
Es ist leicht und bewirkt viel.
Zitieren
Thanks given by: Luddi
#6

Hallo Borrärger,

das heißt intramuskulär und wird in der Regel bei größeren Mengen in den Boppes gespritzt. Man kann das aber auch als Kurzinfusion laufen lassen.
Beim Ceftriaxon z.B. geht auch intramuskulär, läuft aber meist als Infu.

Bei kleineren Mengen geht auch der Oberschenkel und bei Impfungen hält dann der Oberarm her.

Füße oder Waden aber nicht.

LG Niki

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Regi , Luddi , borrärger
#7

Hei Borräger,

i.m. heißt nicht automatisch weniger belastend oder mit weniger Risiken verbunden als i.v. Da es sich hier um eine Depotform handelt, sind natürlich bei Auftreten von allergischen Reaktionen, die Möglichkeiten einzugreifen etwas schwieriger, dazu kommt auch noch die durchaus denkbare Möglichkeit eines Abszesses, wenn nicht sauber gearbeitet wurde.

Manche Ärzte lehnen diese Verabreichungsform deshalb ganz ab. Auf der anderen Seite wird es durchaus auch in den ILADS-Leitlinien empfohlen. Ist wie immer alles eine Frage des miteinander Abwägens.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Wenn du strauchelst,
weil dir die Arbeit zu schwer wird,
möge die Erde tanzen,
um dir das Gleichgewicht wiederzugeben.
Zitieren
Thanks given by: ticks for free , Regi , Luddi , borrärger
#8

Ach, danke Euch, Heart

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3
Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.

^^Mitglied werden^^ und dabei helfen das Forum zu erhalten !!!!!!
Es ist leicht und bewirkt viel.
Zitieren
Thanks given by:
#9

(02.10.2015, 08:20)borrärger schrieb:  Ach, danke Niki, Heart
dann heißt
Zitat:empfiehlt Burrascano 1,2 Mio. I.E. 3 bis 4 mal pro Woche.

also Impfung.

Weiß jetzt nicht, ob ich mich ganz klar ausgedrückt hab. Das Körperteil ist davon abhängig, wie groß die gespritzte Menge und auch wie aggressiv der Wirkstoff ist.
Impfmengen sind relativ klein und bis zu 2 ml geht in den Oberarm.

Was für eine Menge 1,2 Mio .I.E. entspricht muss man dann sehen.

Ich denke, dass da dann eher das Hinterteil herhalten müsste.

Ich persönlich halte die Verträglichkeit mit Infusionen besser. Und auch schonender und schmerzfreier als die Spritzerei. Das kann schon ganz schöne Lokalreaktionen geben.

LG Niki

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: borrärger , Heinzi
#10

(02.10.2015, 07:37)borrärger schrieb:  
Zitat: Benzathin-Penicillin i.M., 2.4 Mio.E., 3x pro Woche.Benzathin-Penicillin i.M., 2.4 Mio.E., 3x pro Woche.

das i.M. heißt ja in Muskel, denke ich?? aber wo spritzt man das hin, in die wehen Füße oder Waden???
Habe gehört, daß ein Spezi, das in einer längeren Therapiepause wegen Auslandsaufenthalt empfohlen hat, ich hoffe ich erfahre noch wie es sich bewährt hat.

Hallo borrärger,

es hat sich in USA offenbar gut bewährt. Bei youtube gibt es einige Clips die zeigen, wie die Leute die Injektionen bei sich selbst anwenden.

Bicillin injections

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Klaus , borrärger , Regi , Luddi


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste