Beidseitige Sehnenentzündung durch Ciprofloxacine
#1

Hi ihr Lieben,

seit einer 3tägigen Einnahme von Ciprofloxacine (500-0-500 mg, 10-12.Feb.2016), wegen einer Blasenentzündung verschrieben, leide ich unter einer beidseitigen Entzündung der Achillesehnen.

Wer hat unter dieser NB von Fluorquinolonen schon gelitten und welche Heilmaßnahmen haben geholfen?

Wie lang hat die Entzündung gedauert?

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by: borrärger
#2

Schau mal hier: http://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=5375

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
#3

(21.02.2016, 18:19)Sunflower schrieb:  .... und welche Heilmaßnahmen haben geholfen?

Hi Sunflower,

unbedingt und sofort maximale Gaben Magnesium. Oral und transdermal = Magnesiumchlorid aus der Apo, in Wasser auflösen und großflächig auf die Haut auftragen.

Zitat:Wie lang hat die Entzündung gedauert?

Teils Monate, teils Jahre.


Fluorchinolone mit Nebenwirkungen – Ein ärztliches Rezept für Desaster

Wie ich sehe waren schon 2000 die gravierenden Nebenwirkungen bekannt und das nicht nur aufs Bindegewebe, aber kein Arzt richtete sich danach Sad

Unerwünschte Wirkungen und Risiken von Fluorchinolonen
Dtsch Arztebl 2000

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
Zitieren
#4

Hallo Sunflower,

es ist leider immer noch die Praxis - vor allem bei älteren Ärzten - auch gegen unkomplizierte Blaseninfektionen Flourchinolone zu verschreiben. Da es bei dir so schnell auftrat, liegt der Zusammenhang ja quasi auf der Hand.

Im Bekanntenkreis haben wir gerade aktuell den Fall, dass 2 Tage nach Einnahme von einem Flourchinolon auch eine Sehnenentzündung auftrat. Hat über ein halbes Jahr gedauert, bis er wieder ohne Krücken gehen konnte. Beim Arzt nachgefragt, verschreibt der schon ewig Flourchinolone und es sei noch nichts passiert. Auf Recherche von ihm in den nahegelegenen Orten, haben sich dann viele Patienten von dem Arzt mit den gleichen Problemen gemeldet. Das Schlimme daran ist, dass diese Nebenwirkung auch erst deutlich zeitversetzt nach der AB-Einnahme auftreten kann.

LG Niki

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
#5

(22.02.2016, 09:35)Niki schrieb:  Das Schlimme daran ist, dass diese Nebenwirkung auch erst deutlich zeitversetzt nach der AB-Einnahme auftreten kann.

So ist es, Niki.
Deshalb konnte sich BigPharma auch so lange rausreden, weil
die Schäden oft nicht in direkten zeitlichem Zusammenhang auftraten und auch viele Patienten das selber nicht erkannten. Und, wie gesagt, die Symptome und Schäden betreffen nicht nur Sehnen und Gelenke sondern auch viele andere Systeme im Körper.

Auch bei mir im Bekanntenkreis grade der Fall: Eine Freundin bekam über Jahrzehnte immer wieder Cipro wegen Blasengeschichten. Grade mußte sie sich die Sehnen beider Schultern operieren lassen wegen Ruptur. Die Hände stehen auch noch an...Sad

Und jetzt erst erkannte sie den Zusammenhang!

Sunflower, ich wünsch dir schnelle Besserung! Es muß ja nicht so ablaufen wie manche der Fälle. Icon_winken3

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
Zitieren
#6

Das Zeug scheint auch massiv ins Gehirn zu gehen, eine Bekannte hat Cipro schon X Mal wegen Blasenentzündung genommen und ihre Denkfähigkeit hat großen Schaden genommen.

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Zitieren
Thanks given by: ticks for free , Luddi , Sunflower
#7

Es ist zu HEULEN Sunflower, das Zeug ist übel, seit Jahren dem Hersteller bekannt. Bin selbst mal reingefallen.
Warum ist das keine Grundlage für eine Anklage auf 1 Million Euro Schmerzensgeld, in Deutschland ? Schau rein, da können auch Spätfolgen auftreten.
Zitat: "Schon seit einigen Jahren gibt es Berichte über Patienten, die während oder nach einer Therapie mit Chinolonen unter einer Sehnen-Entzündung litten oder bei denen sogar die Achilles-Sehne riss", sagt Stahlmann.
Aus 2001:
http://www.berliner-zeitung.de/archiv/be...98774.html

Gute Besserung, dir und ......
http://www.wilhelm-busch-seiten.de/werke/maxundmoritz/
Zitieren
Thanks given by: Sunflower , Hausel
#8

(21.02.2016, 18:19)Sunflower schrieb:  Wer hat unter dieser NB von Fluorquinolonen schon gelitten und welche Heilmaßnahmen haben geholfen?

Zu den Medikamenten und den Sehnen-Folgen daraus kann ich nichts sagen, weil ich um sie bisher einen seeeehr großen Bogen gemacht hab, weil ich von den Nebenwirkungen wußte und meine Sehnen eh schon ständig entzündet sind.
Deshalb nur zum zweiten Teil Deiner Frage. Ich quäle mich jetzt seit über viereinhalb Jahren mit Sehnenentzündungen rum, kenne inzwischen jedes Band und jede Sehne mit'm Vornamen... Hab alles mögliche (div. Salben wie auch orale entzündungshemmende Medikamente und NEMs) und unmögliche (von Moxa bis hin zur Kartoffelpackung über Nacht) probiert. Nichts, aber auch wirklich gar nichts hat bisher geholfen.
Die einzige Hilfe bei mir sind Wärme und absolutes Bewegungsverbot für die jeweilige Sehne (bloooß nicht Dehnübungen o. ä.!).

Ich drück Dir die Daumen, daß es schon heute abend wieder weg ist! Heart

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Luddi , Sunflower
#9

(21.02.2016, 18:19)Sunflower schrieb:  ...seit einer 3tägigen Einnahme von Ciprofloxacine (500-0-500 mg, 10-12.Feb.2016), wegen einer Blasenentzündung verschrieben, leide ich unter einer beidseitigen Entzündung der Achillesehnen.

Hallo Sunflower,

wie geht es dir inzwischen?
Hat sich der Zustand deiner Sehnen gebessert?

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Niki , Sunflower
#10

Hi ihr Lieben,

vielen Dank für euere Antworten!

@Ticks for free: schwierig, ich kann die Füße kaum belasten, denn die Schmerzen werden beim Stehen/Gehen mit der Zeit immer stärker. Seit dem 12. Feb (Ende AB) gehe ich nur noch aus dem Hause, um einkaufen zu gehen (kann mir leider keiner abnehmen), die letzte 2stündige Einkaufstour (mehrere Geschäfte in der Großstadt) war eine einzige Tortur (die Hölle). Ich glaube, nicht nur die Achille-Sehnen sind betroffen, aber auch die Fußgelenke. Da ich auch Stevia (Nutramedix) nehme, die mir schon vor der Einnahme von Cipro (Mitte Januar begonnen) schöne Herx in den Füssen beschert hat, ist es schwierig zu sagen, was von wem kommt (Stevia Herx oder Cipro Schäden).

Am Montag gehe ich zu einem Orthopäden. Ich hoffe, er verschreibt mir zumindest gute Bandagen. Eine Haushaltshilfe für 4-6 Stunden pro Woche wäre eine große Hilfe, denn der Haushalt bereitet mir große Mühe (großes Haus, 3 Stockwerke).

Mein Mann will mir einen schönen Rollstuhl zum Geburtstag (heute) schenken, damit ich zumindest ein wenig spazieren fahren kann...oh Mann, als ob ich mit der Bo nicht genug Probleme am Hals hätte!!!!!!

Zu den Fluorquinolonen habe ich intensiv recherchiert und bin über meine Funde erschrocken: Sehnenentzündungen sind das kleinere Übel, Sehnenrisse deutlich wenig lustig, gar nicht lustig sind die dauerhaften Nervenschäden (irreversible Neuropathien) und Todesfälle...ich kann es immer noch nicht fassen, dass Ärzte solche ABs wie Bonbons verschreiben, im Sept. hat mir ein Urologe 2 solche AB verschrieben, sogar als 1.AB, obwohl FQ jetzt laut Leitlinien nicht mehr als 1.Mittel der Wahl empfohlen werden! Und jetzt wieder Cipro von einem anderen Urologen, für eine einfache Blasenentzündung, für die es laut Antibiogramm andere wirksame, aber deutlich weniger gefährliche AB gab!!!!!!!!!

Die Artikel, Studien zum Thema werde ich ausdrucken und den beiden Herren per Post verschicken. Mein HA bekommt sie per Email. Diese Herren sind sich offensichtlich über die Gefahr dieser teuflischen Tablette überhaupt nicht bewusst! Ich warne mittlerweile alle Freunde/Bekannten/Verwandten, die ich treffe. Diese AB müssten als Reserve-AB verwendet werden, für Patienten in Todesgefahr, die auf allen anderen AB resistent sind und in Arztpraxen verboten werden!!!!!!

Ich bin sowas von sauer, in diese Falle getappt zu sein!!!!!!!!

Zur Behandlung: ich nehme 2 x 300 mg Magnesium als Magnesiumcitrat (Magnesium Pur S), dazu habe ich mir ein DMSO-Magnesium-Öl selbst gemacht (Magnesiumchlorid von Amazon, 8 €/Kg , DMSO von Euro TC, 10 €/100 ml), damit reibe ich die Füße 2-3 x pro Tag ein. Dazu nehme ich jede Menge Antioxydantien: NAC (2 x300 mg, Pulver von GallPharma, das ich selbst in Kapseln gefüllt habe, mit meiner Capsule Machine 0), Curcumine (Dr.Loges), Vitamine E Gemisch (Dr.Hittich), in der Hoffnung, dass die Gelenk-/Sehnenschäden damit schneller repariert werden.

Könnte man nicht ein Warnposting zu diesen AB hier im Forum ganz oben anpinnen?

Wenn weder Ärzte noch Apotheker vor diesen AB warnen, dann sollten wir es Patienten tun, oder?

Ich bin in einer FB Gruppe für FQ Opfer und bin über die Symptome der Leute einfach nur erschrocken. Ich kann von "Glück" reden, dass die Schäden bei mir nicht neuropathisch sind, das hätte mir gerade noch gefehlt...

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by: Niki , fischera , ticks for free , Hausel , Greif , Hanna


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste