Antwort schreiben 
Warnung vor Fluorchinolonen (Ciprofloxacin, Levofloxacin, usw)
Verfasser Nachricht
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.426
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5036
Given 8784 thank(s) in 3516 post(s)
Beitrag #91
RE: Warnung vor Fluorchinolonen (Ciprofloxacin, Levofloxacin, usw)
@ Amrei
Aus#84
Zitat:Die Laborärztin schlug Levofloxacin vor, weil das alle 4 Keime abdeckt.
Würde Sie das auch tun, wenn Sie dieses gelesen hätte?
Man könnte es Ihr ja mal zugänglich machen.

05.10.2018
https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoin...parat.html
22.10.2018 11:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Zotti , Greif , Filenada , ticks for free , Amrei
Dancer Offline
Member
***

Beiträge: 136
Registriert seit: May 2017
Thanks: 98
Given 105 thank(s) in 60 post(s)
Beitrag #92
RE: Warnung vor Fluorchinolonen (Ciprofloxacin, Levofloxacin, usw)
Hi Amrei,
mir gehts ähnlich. Wenn Harnröhre verengt, muss bei Keimen auch sicher gestellt sein, dass kein Restharn verbleibt. Ansonsten wirst du die Keime selbst mit AB nicht dauerhaft los.
Ich würde vor weiteren Überlegungen den Urin erneut untersuchen lassen. Die Keimzahl sollte schon bekannt sein. Blut im Urin kann auch von Harn-, Nierensteinen kommen bzw nach dem Katheter ziehen. Oft wird die Ursache auch nicht gefunden. LG
23.10.2018 09:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Amrei
zeitzone Offline
Member
***

Beiträge: 125
Registriert seit: Oct 2012
Thanks: 0
Given 134 thank(s) in 60 post(s)
Beitrag #93
RE: Warnung vor Fluorchinolonen (Ciprofloxacin, Levofloxacin, usw)
Fluorchinolone sind gerade Thema bei Visite!!
23.10.2018 19:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: ticks for free , Amrei
ticks for free Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.339
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5920
Given 4735 thank(s) in 1354 post(s)
Beitrag #94
RE: Warnung vor Fluorchinolonen (Ciprofloxacin, Levofloxacin, usw)
(23.10.2018 19:30)zeitzone schrieb:  Fluorchinolone sind gerade Thema bei Visite!!

Jetzt in der Mediathek:

NDR Visite
So gefährlich sind Fluorchinolon-Antibiotika
23.10.2018 | 5 Min. | Verfügbar bis 23.10.2019


PDF: So gefährlich sind Fluorchinolon Antibiotika

U.a.
Zitat:Fluorchinolone: Gefahr für Riss der Aorta steigt
Ein Aortenaneurysma ist eine spindel- oder sackförmige Erweiterung der Hauptschlagader (Aorta), die in allen Abschnitten der Ader entstehen kann. Reißt die geschwächte Gefäßwand ein, kann der Betroffene in kürzester Zeit innerlich verbluten. In einigen Fällen können Fluorchinolone die Gefäßwand so verändern, dass eine Gefäßaussackung entsteht und im schlimmsten Fall einreißt.
Die Wände der Hauptschlagadern haben eine ähnliche Struktur wie die Achillessehne. Wer nach Einnahmevon Fluorchinolonen Beschwerden mit der Achillessehne hat, könnte auch Probleme mit den Aorten bekommen. In welchem Umfang das Risiko steigt, hängt von der Dauer der Antibiotika-Therapie ab. Nach einer 14-tägigen Anwendung eines Fluorchinolons stieg das Risiko einer Studie zufolge fast um das Dreifache.
.

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
24.10.2018 10:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Zotti , urmel57 , AnjaM , Amrei , Filenada
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.426
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5036
Given 8784 thank(s) in 3516 post(s)
Beitrag #95
RE: Warnung vor Fluorchinolonen (Ciprofloxacin, Levofloxacin, usw)
3 Jahrzehnte durften (dürfen) sie das Zeug unter die Menschen bringen, trotz gravierender Hinweise auf die Nebenwirkungen, auch seit 3 Jahrzehnten.
Deutschland ist übrings eines der letzten Länder das seine Bevölkerung vor diesen Müll schützt. Ja, es kann in ganz wenigen Ausnahmen hilfreich sein.
2016
Zitat:In Deutschland hält das Bundesgesundheitsministerium eine Black-Box-Warnung wie in den USA derzeit nicht für notwendig [1].
Aus:
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.d...chinolonen

Hätte man aber vor vielen Jahren reagiert, zum Wohle des Patienten, hätte die Pharmaindustrie vielleich geforscht.

So haben sie nur KASSIERT, bis zum Erbrechen.
https://www.arznei-telegramm.de/html/199...02_01.html
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.10.2018 11:28 von fischera.)
24.10.2018 11:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Amrei , ticks for free , Filenada
Amrei Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.022
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 4384
Given 1485 thank(s) in 561 post(s)
Beitrag #96
RE: Warnung vor Fluorchinolonen (Ciprofloxacin, Levofloxacin, usw)
Hallo ticks for free,

danke für den Link beim NDR. Habe ihn gerade angesehen.
War ja sehr aufschlußreich.
Ich verstehe bloß nicht, warum dieses Mittel überhaupt noch verschrieben wird.
Bekomme jetzt ein Penicillinpräparat. Soll aber angeblich nicht so
wirksam sein. Wenigstens bekommt man davon kein Aneurysma oder Sehnenschäden.

LG
Amrei

Mitglied bei: www.onlyme-aktion.org
_______________________________________________________________________
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
aber aufgehört haben zu leben. ( Mark Twain )
,
24.10.2018 21:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: ticks for free
Markus Online
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.564
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 765
Given 5264 thank(s) in 2221 post(s)
Beitrag #97
RE: Warnung vor Fluorchinolonen (Ciprofloxacin, Levofloxacin, usw)
(24.10.2018 21:02)Amrei schrieb:  Ich verstehe bloß nicht, warum dieses Mittel überhaupt noch verschrieben wird.
Weil es unglaublich praktisch ist. Es wirkt zuverlässig gegen praktisch alle Keime, die man da unten findet (man spart sich dann gerne mal das Antibiogramm bzw. hat man bei einer akuten Zystitis auch nicht drei Tage Zeit, um auf das Ergebnis zu warten). Zudem hat man bei Männern das Problem, dass es kaum Wirkstoffe gibt, die gut in die Prostata penetrieren. Der Einsatz von Fluorchinolonen bei Frauen hingegen dürfte m.E. fast immer ein Kunstfehler sein.

(24.10.2018 21:02)Amrei schrieb:  Bekomme jetzt ein Penicillinpräparat. Soll aber angeblich nicht so
wirksam sein.
Dass du eine Infektion mit vier Keimen hast, ist wie gesagt sehr unwahrscheinlich. Das dürften in der Hauptsache Verunreinigungen sein. Daher würde ich da nochmals eine Kultur anlegen lassen und auf die korrekte Probenentnahme achten. Hast du den Befund? Wenn du schon keine Keimzahlen wie 10 000 /ml etc. drauf stehen, so muss das zumindest verbal beschrieben sein (massenhaft, vereinzelt, reichlich, etc.). Ich habe noch nie einen Befund gesehen, wo das nicht der Fall war.

Hast du eigentlich irgendwelche Beschwerden oder nur Blut im Urin? Ist das Blut mit Augen sichtbar oder nur per Teststäbchen?

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
24.10.2018 21:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: ticks for free , Filenada , Amrei
Amrei Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.022
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 4384
Given 1485 thank(s) in 561 post(s)
Beitrag #98
RE: Warnung vor Fluorchinolonen (Ciprofloxacin, Levofloxacin, usw)
Hallo
Markus:
Der Befund war nur mit dem Teststäbchen zu erkennen. So sieht man gar
nichts.
Auf dem Befund steht: Mehr als zwei Keime versch. Spezies nachgewiesen. Urikult ungleichmäßig bewachsen. Keimzahl nicht auswertbar.
Ich habe allerdings seit 2 Tagen ziemliches Brennen beim Wasserlassen. Trinke zur Zeit viel Blasentees, dann gehts wieder. Ich bekomme erst heute
das neue RP von der Urologin geschickt.
Was du immer von "Verunreinigungen" schreibst, wo sollen die herkommen? Vor meiner OP vor 2 Jahren hatte ich nie Probleme mit der Blase.

Gruß
Amrei

Mitglied bei: www.onlyme-aktion.org
_______________________________________________________________________
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
aber aufgehört haben zu leben. ( Mark Twain )
,
25.10.2018 14:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Online
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.564
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 765
Given 5264 thank(s) in 2221 post(s)
Beitrag #99
RE: Warnung vor Fluorchinolonen (Ciprofloxacin, Levofloxacin, usw)
(25.10.2018 14:01)Amrei schrieb:  Was du immer von "Verunreinigungen" schreibst, wo sollen die herkommen?
Von überall: Harnröhre, Haut, Finger, nicht steriles Probengefäß etc. Dass du dir im Krankenhaus eine Infektion zugezogen hast, ist wahrscheinlich. Aber halt ziemlich sicher nicht mit 4 unterschiedlichen Keimen. Und deshalb sollte man auch danach schauen, welcher da das Problem ist und nicht im Blindflug alle 4 Keimnachweise therapieren. Sonst landet man schnell beim Cipro oder einer unnötigen Kombitherapie. Es gibt auch spezielle Harnwegsantibiotika, die bei den Antibiogrammen evtl. nicht mitgetestet werden wie z.B. Fosfomycin oder Pivmecillinam. Ggfs. einfach mal in der Leitlinie zu den Harnwegsinfekten nachschauen.

Man kann gerade auch bei Frauen Keime finden, ohne dass das krankhaft wäre; der Urin muss auch nicht zwingend steril sein. Erst wenn das Probleme macht (so wie bei dir) muss man therapieren. Ich würde wie gesagt nochmal einen Uricult machen lassen, bevor du mit der Antibiose anfängst, und dann speziell auf die korrekte Probenentnahme achten (z.B. Mittelstrahlurin des 1. Morgenurins verwenden).

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
25.10.2018 14:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Filenada
Amrei Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.022
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 4384
Given 1485 thank(s) in 561 post(s)
Beitrag #100
RE: Warnung vor Fluorchinolonen (Ciprofloxacin, Levofloxacin, usw)
Will mich mal wieder kurz melden.
Meine Blase ist wieder in Ordnung. Bei der letzten Harnkontrolle war kein
Befund mehr da. Meine Urologin war ganz happy.
Ich hatte ein Penicillinpräparat 1 Woche genommen.

Also nochmal Glück gehabt!

Gruß
Amrei

Mitglied bei: www.onlyme-aktion.org
_______________________________________________________________________
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
aber aufgehört haben zu leben. ( Mark Twain )
,
16.12.2018 18:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: ticks for free , urmel57 , Zuversichtliche , fischera
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste