Übelkeit durch Antibiotika
#1

Hallo Leidensgenossen,

ich habe folgendes Problem: bin gerade wieder in einer gepulsten AB-Therapie: 200 mg Doxy + 100 mg Metronidazol morgens und abends.
In der ersten Periode hab ich das gut vertragen. Inzwischen wird mir speiübel und das ist wörtlich zu nehmen. Eine halbe Stunde nach Einnahme bei Essen kommt das ganze Essen retour (sorry für die unappetitliche Schilderung). Ich habs jetzt erst mal so gemacht, dass ich das Doxy nehme und eine Stunde später das Metro. Das ging einen Tag gut. Nun ist mir schon nach dem Doxy schlecht. Traue mich nicht, das Metro hinterher zu schieben.
Anfangs konnte ich das Ganze unterdrücken, in dem ich Dimenhydrinat dazu einnahm. Abgesehen davon, dass ich dann quasi handlungsunfähig bin, weil es micht todmüde macht, nützt es nun auch nichts mehr. Ich wäre dankbar für einen Hinweis, was ich ansonsten nehmen könnte. Hat jemand Erfahrungen mit Metoclopramid (MCP)? LG Amazona


Hallo Amazona,

herzlich willkommen bei uns.
Ich erlaube mir deinen Beitrag zu verschieben. Er passt nicht ganz in diesen Thread und wird hier wahrscheinlich auch untergehen.
Ich stelle ihn als neues Thema ein. Titel: "Übelkeit durch AB-Einnahme".

Liebe Grüße
Moderator



Nachtrag für Edit: Bitte keine Handelsnamen von Medikamenten angeben.
Gruß Moderator
Zitieren
Thanks given by:
#2

Hallo Amazona!

Herlich willkommen bei uns! Icon_fred_blumenstauss

Zunächst eine Rückfrage: Welches der beiben AB löst bei dir die Übelkeit aus?
Ich persönlich hätte ja eher das Doxy in Verdacht. Zum einen ist das eine bekannte, häufig auftretende NW und zum anderen hat es auch bei mir, wie eine Art Brechmittel gewirkt. Confused

Der Einsatz von MCP ist nicht ratsam. Es gibt Wechselwirkungen mit Tetracyclinen.

Guckst du hier:
http://www.ellviva.de/Gesundheit/Metoclo...ungen.html

Ich würde dir empfehlen mit deinem Arzt zu sprechen, ob du nicht auf ein anderes Tetracyclin ausweichen kannst.
Oftmals werden andere Mitglieder dieser Antibiotikafamilie individuell sehr viel besser vertragen.

Es macht doch keinen Sinn, wenn du dich derartig quälst und dann auch noch den Wirkstoff erbrichst.

Liebe Grüße

Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon

Zitieren
Thanks given by:
#3

Hallo Amazona!

Ich kann Dir leider nur mitteilen, daß ich AB generell sehr gut vertrage, auch vom Magen her, aber bei Doxy auch zu knacken hatte. Mir schlug es nur etwas auf den Magen, sprich es gab Magenschmerzen und auch mal leichtes Sodbrennen. Es sei denn, ich nahm es zu kurz vor dem Schlafen. Hinlegen durfte ich mich nach der Einnahme eine ganze Weile nicht, dann wurde mir speiübel und alles flog wieder raus.

Minocyclin habe ich aber problemlos vertragen. Es ist durchaus möglich, daß es bei Dir auch an dem Doxy hakt. Von daher würde ich mich Leonies Vorschlag anschließen, das Doxy vielleicht zu tauschen. Möglicher Weise verträgst Du ein anderes AB.

Ansonsten auf jeden Fall einen Magenschutz nehmen, falls Du das noch nicht tust. Mit entsprechendem zeitlichen Abstand zu den AB. Ob das Übelkeit vorbeugen kann weiß ich nicht. Aber es ist so oder so bei solchen Antibiosen ganz ratsam.

Una est, quae reparet seque ipsa reseminet, ales.

Mitglied bei onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#4

Hallo Leonie, hallo Phönix, danke für eure Hinweise. Ich habe auch das Doxy stark in Verdacht. Minocyclin habe ich auch gut vertragen. Aber meine Borrespezialistin schlug mir im September die Kombi Doxy plus Metro als neuen Ansatz vor. Ich denke, ich werde einfach erstmal das Doxy durch Mino ersetzen und sehen, wie ich damit klarkomme.
Wegen des Magenschutzes werde ich mich mal in der Apotheke erkundigen.
Noch mal danke euch beiden.
Zitieren
Thanks given by:
#5

Auch von mir ein herzliches Icon_charly_willkommen im Forum!

Ich rate Dir, es mal mit einem Magenschoner zu probieren - Omeprazol (gibt's auf Kassenrezept). Diesen zwei Stunden morgens VOR dem ersten Antibiotikum auf nüchternen Magen nehmen. Dann dürfte das Thema Doxy sich erledigt haben. Hatte ich jetzt erst bei einem Freund, der 'ne 3er-Kombi ABs nimmt mit Doxy dabei. Seit Omeprazol keinerlei Probleme mehr.
Das Doxy aber nicht auf nüchternen Magen nehmen.

Ich drück Dir und Deinem Magen die Daumen! Icon_winken3

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#6

Danke noch mal für eure Hinweise. Filenada, ich habe gelesen, dass es den Wirkstoff auf frei verkäuflich gibt (z.B. XXX). Was meinst du dazu?
Ich habe die gepulste Therapie gerade beendet, aber in 4 Wochen stellt sich das Problem ja wieder.




Edit: Bitte keine Handelsnamen von Medikamenten angeben.
Gruß Moderator
Zitieren
Thanks given by:
#7

Hallo Amazona,

Omeprazol gibt´s ohne Rezept nur in kleinem Gebinde und niedriger Dosierung. Das tu dir nur im Notfall an und spar dein Geld für sinnvolleres.

LG Couch
Zitieren
Thanks given by:
#8

Da schließ ich mich Couch an. Auf Dauer ist es verdammt teuer, sich Omeprazol zu kaufen. Hatte ich anfangs auch, weil ich nicht extra noch mal zum Arzt wollte, bin dann aber seeehr schnell "umgestiegen" auf Kassenrezept.
Ich bekomme immer 100 Kapseln á 20 mg verschrieben, Zuzahlung 5 Euro. Rechne Dir das mal durch...
(Dosierung von 20 mg pro Tag reichen übrigens bei den meisten vollkommen aus.)

Und spar das Geld für zum Beispiel ein Weihnachtsschenki für mich. Icon_santagrin

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#9

Zitat:Eine halbe Stunde nach Einnahme bei Essen kommt das ganze Essen retour

Hallo,

vielleicht solltest Du Deinem Magen erst einmal Gelegenheit geben, dass Essen zu verdauen und dann die AB-Tabletten nehmen. Und auch evtl. zwischen Doxy und Metro eine kleine Zeitspanne lassen. Und wichtig - keine Milchprodukte zum Doxy!!

Alles Gute - Rosenfan

Älter werden ist die einzige Möglichkeit länger zu leben!
Aber alt werden ist nichts für Feiglinge...


Zitieren
Thanks given by:
#10

Hallo allerseits,

ich nehme z.Z. Pantoprazol als Magenschutz, mind. 2 Stunden vor den AB früh am Morgen, ebenfalls wie Omeprazol ein Protonenpumpenhemmer, also Säurereduzierer.

Weiß jemand, ob es da Wechselwirkungen mit Mino und Cortim gibt?
In den Med.infos konnte ich nichts finden.
Sollte ich vielleicht umsteigen auf Omeprazol oder ist das gehüpft wie gesprungen..?

LG bineroda
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste