Stand der Entwicklung von Impfstoffen?
#1

Hallo,

ich bin neu hier. Habe gelesen, dass es mehrere durchaus vielversprechende Ansätze für Borreliose Impfungen gibt.

Inwiefern diese bei schon ausgebrochener Krankheit helfen weiss ich leider nicht.

1. Impfstoff, der wohl schon Phase I/II durchlaufen hat
https://www.meduniwien.ac.at/homepage/ne...?tx_ttnews[tt_news]=3435&cHash=ccc262b212d8e4470e193f20a558c6bc

http://www.nzz.ch/wissen/wissenschaft/zw...1.18160029

Hier sollte eigentlich 2014 ein Phase III Test beginnen - ich kann aber dazu leider nichts finden.

2. http://www.valneva.com/en/rd/vla15

Kennt jemand vielleicht den Stand der Entwicklung o.g. Impfstoffe?

Danke & LG
Axel
Zitieren
Thanks given by:
#2

Neuere Veröffentlichungen dazu kenne ich keine. Bei einer bereits bestehenden Borreliose wird er eher nichts bewirken können, höchstens eine Neuinfektion, trotz bereits erfolgter früherer Infektion, verhindern können. Ist der Erreger im Körper drin, dürfte es zu spät sein. Das die Theorie...

Ich bin auch sehr neugierig auf die Ergebnisse der weiteren Tests.

Liebe Grüsse Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: Aber01 , leonie tomate , bine
#3

Liebe Urmel57,

Danke für Deine Antwort!

Ich bin mal gespannt, ob jemand konkretere Informationen kennt. Ein Arzt in Bremen bot Patienten an an dem Phase III Test teilnehmen zu können. Das war 2014...

http://www.dr-wiechert.com/studie-borrel...pfung.html

Vielleicht schicke ich ihm mal eine Email, um zu fragen was rausgekommen ist.

##### Nachtrag ######
Dr. Wiechert hat auf meine Email geantwortet: bislang ist kein Phase III Test begonnen worden.

LG
Axel
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Regi , bine , biblio
#4

(29.05.2016, 20:04)urmel57 schrieb:  Bei einer bereits bestehenden Borreliose wird er eher nichts bewirken können, höchstens eine Neuinfektion, trotz bereits erfolgter früherer Infektion, verhindern können. Ist der Erreger im Körper drin, dürfte es zu spät sein. Das die Theorie...

Liebe Grüsse Urmel

Huhu!

Meinst du nicht, dass es vielleicht doch eine kleine Hoffnung gibt, dass der Körper auch die chronische Borreliose durch die Impfung besiegen kann oder meinst du das geht nur, wenn sich die Biester noch im Blut aufhalten.

Eine Impfung klingt ja gut, allerdings möchte ich nicht wissen, was die da wieder für Zusatzstoffe reinhauen, die anschießend einen negativen Effekt auf das Immunsystem haben.

Ich kann es mittlerweile echt verstehen, dass es so viele Impfgegner gibt. Ich denke, dass diese ganzen Impfen und Zusatzstoffe erst zu meiner Erkrankung an Borreliose beigetragen haben.

Lieben Gruß

Helleri

Seit April 2016 Vereinsmitglied bei OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by: bine
#5

Die Hoffnung stibt ja oft zuletzt.

Wir wissen aber ja letztlich noch nicht mal, wie sich die chronischen Beschwerden rund um Borreliose genau erklären lassen. Von daher kann schon eine Resthoffnung bleiben - aber wie du schon schreibst, die Impfung könnte auch das Gegenteil davon bewirken.... Letztlich wird sich das erst herausstellen, wenn der Impfstoff großflächig angewendet wird.

Als Icon_ostern2_smile wäre mir das Eisen zu heiß....

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: fischera , leonie tomate , bine
#6

Ich will nicht die Spassbremse sein, aber das wurde im Jahr 2000 geschrieben.
Hinweis auf USA/EUROPA. Mit welchen Stämmen werden Studien gemacht ?
....
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.d...0/uid-6159

Etwas Hintergrund zum Thema.
http://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=2314
Zitieren
Thanks given by:
#7

Fischera, es wird der kleinste gemeinsame Nenner als Prinzip verwendet. Das ist wohl das OspA. Das ist wohl bei allen Stämmen gleich, von daher sollte das keine Rolle mehr spielen.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: fischera , leonie tomate
#8

@ #7
Urmel 57, ich würde mich freuen, wenn es so wäre. Da es aber seit Jahren zu keinem mir bekannten erfolgreichen Ergebnis gekommen ist. Bleibe ich mal etwas ?
1. Weil ja wahrscheinlich, verschiedene Stämme, verschiedene Befallsorte im Körper bevorzugen.

2. Kleinster gemeinsamer Nenner.
RKI 2013
Zitat:Aktive und passive Immunisierungen stehen bisher für Europa nicht zur Verfü­gung. In den USA war für wenige Jahre ein wirksamer rekombinanter Impfstoff auf der Basis von OspA (äußeres Membranprotein von Bbsl) zuge­las­sen, der aus kommerziellen Gründen vom Hersteller vom Markt genommen wurde.

Wegen der Heterogenität der Stämme (mindestens 7 OspA-Serotypen) ist die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffes für Europa schwierig.
Aus:
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Epi...liose.html

1997
http://www.uni-heidelberg.de/uni/presse/...kramer.htm

Lass es uns doch so beenden, da unser Einfluss diese Vorschung mit Milliarden Euro zu beschleunigen begrenzt ist.
Sehr begrenzt.
https://www.inhaltsangabe.de/beckett/warten-auf-godot/
Zitieren
Thanks given by: bine
#9

Schaun wir mal Cool Gibt ja durchaus einen neueren Ansatz, der zur Zeit in klinischer Prüfung ist. Eine Vermarktung von Impfstoff ist doch schon alleine ein gutes Geschäftsmodell, dessen Entwicklung ein Selbstläufer sein sollte, auch ohne uns, auch wenn es darum derzeit leise geworden ist:

Zitat:Einige neue Ansätze zielen nicht direkt auf die Borrelien ab, sondern nutzen Speichelproteine von Zecken als Impfstoff. Da es sich bei der Borreliose um eine Zoonose handelt, also um eine von einem Vektor (Zecke) übertragenen Krankheit, hofft man durch die Störung des Saugvorgangs auch die Übertragung der Erreger zu unterbinden. Eine Immunität gegen Speichelproteine könnte eventuell dazu führen, dass die gebildeten Antikörper die Zecke an der erfolgreichen Blutmahlzeit hindern. Ein Vorteil dieses Vorgehens wäre, dass der Impfstoff gleich gegen mehrere Krankheitserreger, die durch Zecken übertragenen werden, schützen würde, also zum Beispiel auch vor den Erregern der Ehrlichiose oder der Babesiose.
http://immunblog.wissen-und-schreiben.de/?p=1086

Zitat:Impfung gegen Borreliose – erste klinische Tests erfolgreich
Mittwoch, 15. Mai 2013

Tübingen – Die Phase I und II einer Studie mit einem Impfstoffkandidaten gegen Borreliose stimmt hoffnungsvoll und berechtigt zu weiteren Untersuchungen. Das berichtet das Institut für Tropenmedizin des Universitätsklinikums Tübingen im Journal The Lancet Infectious Diseases (doi:10.1016/S1473-3099(13)70110-5).

Das Institut hatte in den vergangen beiden Jahren klinische Studien betreut, die die Verträglichkeit sowie die Entwicklung der Immunität eines noch nicht zugelassenen Impfstoffes gegen Borreliose untersucht.

An insgesamt vier Zentren in Österreich und Deutschland lief eine Phase-I- und –II-Studie mit insgesamt 300 Probanden. Ziel war, die Sicherheit und Immunogenität eines neuen Impfstoffkandidaten gegen Borreliose zu untersuchen. Die Impfung mit sogenannten Outersurfaceprotein A (OspA) verschiedener Borrelienstämme hatte in präklinischen Versuchen vor der Borreliose geschützt und beim Menschen eine Antikörperantwort hervorgerufen.

In der Studie testeten die Wissenschaftler verschiedene Konzentrationen und Formulierungen des Antigens. Die Probanden haben die Impfung laut dem Lancetbericht gut vertragen Antikörper gegen den Impfstoff entwickelt.

„Die Studien haben die Voraussetzung geschaffen, dass die Impfung weiter entwickelt werden kann. Ob die Impfung tatsächlich vor einer Erkrankung beim Menschen schützt, erfordert weitere Untersuchungen, die in Kürze beginnen werden“, hieß es aus Tübingen. © hil/aerzteblatt.de
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/54398

Zitat:Doch die Forschung macht auch hier nicht Halt. In einer klinischen Phase-I/II-Studie wurde ein neuer, multivalenter, rekombinant hergestellter OspA-Impfstoff bei 300 erwachsenen Probanden untersucht. Es konnte gezeigt werden, dass dieser Impfstoff mit einem guten Sicherheitsprofil einen effektiven Schutz gegen Borreliose bieten könnte, und zwar erstmals auch gegen die in Europa vorherrschenden Stämme. Ob der Impfstoff es zur Marktreife schafft, müssen nun weitere Studien zeigen. 23.07.2015
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.d...-Impfstoff

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate , bine
#10

Anscheinend sind die immer noch dran am Impfstoff. Update 2019
Haben von der FDA nun grünes Licht für Phase II
https://www.valneva.com/download.php?dir...PR_GER.pdf

https://www.valneva.com/download.php?dir...ta_GER.pdf

Imagine a world where people with Lyme disease are diagnosed and treated correctly and go back to living their lives!
Chronic Lyme disease is real, it’s painful, scary and no one
can tell you if you’ll get better, die or somewhere in between.

Ärzte Strategie bei Borreliose:
„Delay, deny and hope you die“
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , biblio


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste