Antwort schreiben 
Borreliose! Oder doch nicht?
Verfasser Nachricht
Lauser Offline
Junior Member
**

Beiträge: 19
Registriert seit: Feb 2016
Thanks: 5
Given 56 thank(s) in 14 post(s)
Beitrag #1
Borreliose! Oder doch nicht?
Hallo,

ich möchte mich kurz zurückmelden.

Ich habe im Laufe des letzten halben Jahres festgestellt, dass meine Symptome auf enorme Nahrungsmittelunverträglichkeiten zurückzuführen sind. Ich leide unter Laktose-, Histamin-, Fructose- und Salicylatintoleranz!

Seit ich all diese Lebensmittel meide sind 95% meiner Symptome verschwunden. Ich arbeite wieder 60h und kann wieder Sport machen.

Bei mir wurde sowohl durch das Chroniker Labor als auch durch Hr. Dr. XXX eine Borreliose bestätigt. Ich habe über 10.000€ für Ärzte, Heilpraktiker und fruchtlose Therapien bezahlt, um nach 5 Jahren (selbst) festzustellen, dass ich all meine Symptome durch Diät eliminieren bzw. durch Essen falscher Nahrungsmittel wieder hervorrufen kann!!! Ich war 1,5 Jahre berufsunfähig!!!

Bitte, bitte, bitte beschäftigt euch noch einmal mit eurem Darm, Leaky Gut und macht Probediäten, z.B. eine Woche nur Reis und Kartoffeln. Klingt zwar hart, aber wer dadurch eine Besserung merkt, dem sollten die Ohren klingeln!!!

Ich sage nicht, dass es keine Borreliose gibt. Ich denke sogar, dass das bei mir der Auslöser war (Start der ganzen Erkrankung mit einem "Infekt" und über 8 Wochen Fieber im Spätsommer 2011). Aber es kann durchaus sein, dass sich das Krankheitsbild im Laufe der Zeit ändert.

Ich suche jetzt nach Ursachen und Methoden, meinen Darm und Verdauungstrakt zu heilen. Ich kann nur ca 20. Lebensmittel essen. Das ist natürlich Mist, aber dafür habe ich mein Leben zurück! Kann wieder Freunde treffen, Arbeiten, in den Urlaub fahren, Sport machen, und und und... Biggrin

Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass NAHRUNGSMITTELUNVERTRÄGLICHKEITEN SO VIELE UNTERSCHIEDLICHE UND STARKE SYMPTOME VERURSACHEN können!!!!

Beispielsymptome, die durch NMUs hervorgerufen werden können: sämtliche Magen-Darm Symptome, Pickel, Juckreiz, Haarausfall, Erschöpfung, Schwäche, "Grippegefühl", Schnupfen, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Atemprobleme, Schlafstörungen, Muskelschwäche, Herzklopfen, Ohrensausen etc.

Jeder, der unter CFS leidet, sollte sich nochmal dringend (!!!) mit Histaminintoleranz auseinandersetzen. Bei mir kommt die Müdigkeit und Schwäche auch schleichend. Ich habe nach dem Essen keine direkten Symptome. Ich gehe jetzt wieder fleißig ins Fitnessstudio und konnte letztes Jahr um diese Zeit kaum 5 Stufen steigen.

Ich hoffe, dass dieser Beitrag vielleicht dem ein oder anderen hilft. Mir haben Facebook Gruppen zu NMUs und http://www.libase.de sehr geholfen.

Und noch eine weitere Anmerkung: Mein Fruktosetest war letzten Sommer noch negativ, ich habe trotzdem eine starke Intoleranz. Vergesst die ganzen Tests und macht strenge Probediäten! Am besten nur mit Kartoffeln und Reis, denn wenn man so wie ich mehrere Intoleranzen habt, merkt man durch das Auslassen von zB nur Histamin noch nicht viel. Wobei manche auch Getreide nicht vertragen. Probiert einfach aus. Bleibt dran!!!

Viele Grüße
Lauser


Edit: Bitte keine namentliche Nennung von Ärzten und Therapeuten im Zusammenhang mit konkreten Behandlungen und Diagnosestellungen.

Liebe Grüße
Moderator
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.02.2017 17:27 von ll Moderator ll.)
01.02.2017 16:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: hanni , korri , leonie tomate , Valtuille , Schima59 , urmel57 , Filenada , Waldgeist , johanna cochius , Greif , Regi , Minos75 , AnjaM , Die Ratte
leonie tomate Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.566
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 15276
Given 7377 thank(s) in 2190 post(s)
Beitrag #2
RE: Borreliose! Oder doch nicht?
Hallo Lauser,

vielen Dank, für deinen Bericht und schön, dass es dir besser geht und du einen Weg zur Genesung gefunden hast. Super! Icon_thumbs1

Du schreibst:
Zitat:Bei mir wurde sowohl durch das Chroniker Labor als auch durch Hr. Dr. XXX eine Borreliose bestätigt.

Mit der Bestätigung, oder auch dem Ausschluß einer Borreliose, ist das immer so eine Sache. Dodgy

Die Labore machen sich auf die Suche nach Antikörpern. Die verwendeten Tests sagen letztendlich nur aus, ob sich dein Körper mit den Erregern auseinander gesetzt hat, oder (wahrscheinlich) eher nicht.
Ob eine aktive Infektion vorliegt und diese verantwortlich für bestehende Beschwerden ist, kann so definitiv nicht festgestellt (respektive ausgeschlossen) werden.

Deshalb sind Differentialdiagnosen und das Blicken über den "Borreliose-Tellerrand" hinaus so wichtig.
Oftmals bleibt bei positiven Test und einschlägiger (leider zumeist unspezifischer) Symptomatik, nur ein Versuch mit einer antibiotischen Behandlung.
Wenn das so gar nichts bringt, dann wäre ich persönlich äußerst skeptisch, ob da wirklich eine aktive Infektion vorliegt.


Zitat:Ich habe über 10.000€ für Ärzte, Heilpraktiker und fruchtlose Therapien bezahlt,

Yipp, wir sind für Teile des Gesundheitswesens, eine äußerst einträgliche Einnahmequelle. Dodgy


Liebe Grüße

Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.02.2017 19:05 von leonie tomate.)
01.02.2017 17:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Valtuille , urmel57 , Filenada , Waldgeist , Greif , Regi , johanna cochius , fischera , AnjaM , Die Ratte
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.568
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5164
Given 9017 thank(s) in 3622 post(s)
Beitrag #3
RE: Borreliose! Oder doch nicht?
Danke Lauser,
da passiert einiges im Darm. Viele Ursachen haben dort sicher ihren Ursprung.
Aber es ist auch viel Unsinn zu dem Thema in der Welt. Sie hat da mal genauer hingeschaut.
http://www.darm-mit-charme.de/
Auch die Nahrungsmittelindustrie haut da mächtig was in unseren Körper, ohne Rücksicht auf Leben und Immunsystem.

Auch nicht gerade aufbauend.
Zitat:Feinstaub kann die Symptome bei Allergikern – insbesondere bei Asthmatikern und Heuschnupfenpatienten – verstärken. Eine mögliche Begründung dafür ist, dass sich Feinstaub an Pollen anheften und deren allergene Wirkung dadurch verstärken kann.
Aus:
https://www.allum.de/stoffe-und-ausloese...-allergien


Fruchtlose Therapien, hast Du hin und wieder geschrieben. War da was bei was auch hier Anwendung findet - Antibiotika z.B.

Chapeau, Frau Reemtsma
https://www.zdf.de/gesellschaft/precht/precht-204.html

https://fridaysforfuture.de/
und nicht vergessen
https://www.plant-for-the-planet.org/de/...schokolade
02.02.2017 14:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Lauser
Minos75 Offline
Member
***

Beiträge: 220
Registriert seit: Aug 2016
Thanks: 266
Given 428 thank(s) in 147 post(s)
Beitrag #4
RE: Borreliose! Oder doch nicht?
Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Erfolgsgeschichte Lauser!

Wie schaffst Du es auf der Arbeit mit dem Essen, und gerade bei nur 20 verträglichen Lebennsmitteln (wobei 20 für manche sogar immer noch ziemlich viel ist)? Nimmst Du Dir Sachen mit? Gerade bei Histaminintoleranz sind ja vor allem frische Speisen wichtig.

Und wie wurden bei Dir die ganzen Unverträglichkeiten getestet?

Ansonsten kann natürlich durch eine (chronische) Borreliose so einiges durcheinander geraten, und die Folge sind ja bei sehr vielen von uns verschiedenste Unverträglichkeiten. Daher ist auch eine strikte Diät sicherlich sehr hilfreich in Bezug auf die Symptomatik.

Minos75

Mitglied bei OnLyme-Aktion.org

"Those who escape hell however never talk about it and nothing bothers them after that." C. Bukowski
02.02.2017 15:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Lauser
Lauser Offline
Junior Member
**

Beiträge: 19
Registriert seit: Feb 2016
Thanks: 5
Given 56 thank(s) in 14 post(s)
Beitrag #5
RE: Borreliose! Oder doch nicht?
Hallo Minos75,

ich nehme mir ein Brot (aus selbstgebackenem Brot mit Feta oder Butterkäse) auf die Arbeit mit und packe es dort bis Mittag in den Kühlschrank. Ich esse ausgiebiger zum Frühstück und abends. Ist schon zäh, weil ich einen sehr langen Arbeitstag habe, aber es geht schon. Zur not ein paar Reiswaffeln.

Ab nächster Woche wird es kniffeliger, weil ich dann wieder auf Projekt muss und 4 Tage pro Woche im Hotel wohnen werde. Mal sehen wie das klappt. Habe mir einen Reisekochtopf besorgt und werde Essen mitnehmen. Und Erfahrungen sammeln... Wenn es auf Dauer gar nicht geht, muss ich mir andere Arbeit suchen.

Jeden Tag das gleiche zu essen macht natürlich keinen Spaß, aber es gibt Schlimmeres. Ich gehe auch mit Freunden ins Restaurant und esse dann vorher, so dass ich keinen Hunger mehr habe. Ist natürlich nicht so dolle, mit nem Glas stillen Wasser beim Tapas Essen zu sein, aber ich will mich sozial nicht isolieren. Freue mich ja, dass ich wieder raus kann!!! ;-)

Zu den Tests:
- Laktosetest beim Gastro positiv
- Fruktosetest beim Gastro (falsch!) negativ
- Salicylsäureintoleranz: kein Test
- Histamin: DAO-Wert im Blut bei 7 (--> Intoleranz möglich)

Die Tests waren alle im Sommer 2015. Bin auf die Intoleranzen im letzten halben Jahr Schritt für Schritt selber gekommen und es hat sich dann durch Probediäten sehr schnell bestätigt:
- Salicylate: enormer Juckreiz auf Aspirin Complex
- Histamin: komatöse Müdigkeit nach dem Essen und mehr Energie nach Stuhlgang (allerdings erst nach längerem Fasten, vorher war das immer so ein "sich immer scheiße fühlen")
- Fructose: Nicht-Schlafenkönnen nach Haferflockenplätzchen, in denen außer Zucker, Haferflocken, Butter und Ei nix drinnen ist. Eine Mitforistin meinte dann, ich solle es mal mit Traubenzucker versuchen --> Und siehe da, ich konnte "mit Plätzchen" schlafen
- Laktose: naja nach zu viel Milch bekomme ich halt Durchfall, Bauchgrummeln und schlechte Haut. Ist eher ein geringeres Problem, aber reizt auf Dauer auch die Darmschleimhaut was zu weiteres Unverträglichkeiten führt

Viele Grüße
Lauser
02.02.2017 15:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: AnjaM , urmel57 , Waldgeist , Minos75
Lauser Offline
Junior Member
**

Beiträge: 19
Registriert seit: Feb 2016
Thanks: 5
Given 56 thank(s) in 14 post(s)
Beitrag #6
RE: Borreliose! Oder doch nicht?
Achja, im Libase-Forum sind auch viele mit Histaminintoleranz, die einen ganz normalen DAO-Wert haben. Auf die Tests würde ich mich wirklich nicht verlassen. Ist echt kniffelig darauf zukommen, zumal man die Symptome häufig erst Stunden oder Tage später merkt. Bleibt nichts anderes übrig als auszuprobieren. Bin nach 5 Monaten auch immer noch dabei, da ein paar Symptome noch verblieben sind. Andererseit ist mein Darm wohl so geschädigt, dass ich auf alles Essen etwas reagiere.

Zu den furchlosen Therapien:
Da habe ich fast alles probiert, was es am Markt so gibt: ABs, Hyperthermie, naturheilkundliche Methoden, etc. Manche Sachen, insb. Aufpäppeln mit Mikronährstoffen, hatten früher auch Wirkung und jetzt weiß ich auch warum. VitC und viele Pflanzenstoffe (zB Quercetin) wirken als natürliches Antihistaminikum und senken den Histaminspiegel im Blut bzw. helfen auch der Darmregeneration. Das hat dann datürlich eine Wirkung. Da ich Pflanzenstoffe wegen der Salicylate nicht mehr vertrage, kann ich das leider nicht mehr nehmen.

Grüße, Lauser
02.02.2017 16:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: AnjaM , urmel57 , Waldgeist , Minos75
Minos75 Offline
Member
***

Beiträge: 220
Registriert seit: Aug 2016
Thanks: 266
Given 428 thank(s) in 147 post(s)
Beitrag #7
RE: Borreliose! Oder doch nicht?
Danke Lauser, und viel Erfolg weiterhin auf Deinem Weg!

Ich glaube auch, dass das Meiden von Triggern in der Nahrung essentiell ist. Meine Hoffnung ist auch, dass dadurch alles wieder mehr ins Gleichgewicht kommt, und man dann auch wieder mehr verträgt.

Minos75

Mitglied bei OnLyme-Aktion.org

"Those who escape hell however never talk about it and nothing bothers them after that." C. Bukowski
02.02.2017 20:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Lauser
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste