Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


LTT Test Negativ trotz Borreliose?
#1

Hallo Miriam,

so weit ich weiß kannst du und dein Sohn tatsächlich eine Borreliose haben, obwohl der LTT-Test negativ ist.
Der Grund dafür ist, das die Wissenschaft noch nicht so ausgereift ist, das das LTT eine 100%-ige Genauigkeit hat.

Mein LTT war vor 2 Jahren auch negativ, obwohl alle Symptome feststanden. Danach war ich im Krankenhaus und habe mir Gehirnwasser ziehen lassen und der Befund war positiv.
Also lass dich nicht verunsichern und suche dir am besten einen Spezi der dich auch mit einem negativen LTT behandelt.

Ich werde von einem Spezi behandelt, 6 Monate Mino und Quensyl obwohl er negativ ist.

Deine Symptome und die deines Sohnes sprechen allemal dafür !!

Ich wünsche dir sehr viel Glück und eine gute Besserung für dich und deinen Sohn.

Mit freundlichen Grüßen,

Onemelody

Unter Gesundheit verstehe ich nicht Freisein von Beeinträchtigungen, sondern die Kraft mit ihnen zu leben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate
#2

Hallo Miriam,

erst mal ein herzliches Icon_charly_willkommen bei uns.

Zu deinen Fragen:

Zitat: Kann ein LTT Test negativ sein trotz Borreliose oder spinne ich jetzt ganz?

Selbstverständlich kann ein LTT (genau wie jede andere Borrelien-Serologie) negativ sein, obwohl eine floride Borreliose vorliegt.
Das ist mir selber auch schon passiert.

Zitat:Habe ich keine Borreliose mehr?
Nun, eine Borreliose ist eine klinische Diagnose. Erfahrene Ärzte behandeln aufgrund der Symptome.
Bei dir kommt hinzu, dass bereits eine Borreliose diagnostiziert wurde und die Beschwerden nicht beseitigt werden konnten, durch die ersten Antibiosen.

Das wiederrum ist nicht so ungewöhnlich, bei den von dir beschriebenen Therapien (zu kurz, zu niedrig dosiert, Mono-Therapien).

Das geht zwar manchmal gut, oft aber oft auch nicht.

Zitat:Und was hat dann mein Sohn.
Das kann ich nicht beurteilen. Es kann natürlich auch eine Borreliose sein. Das ist schwer zu beurteilen. Der negative LTT schließt diese Möglichkeit jedenfalls nicht aus!
Was ist denn schon bei ihm untersucht und ausgeschlossen worden?

Zitat:Welcher Arzt kann da helfen ohne 250 € für ein Beratungsgespräch zu verlangen...

Ps. Wir leben in Bremen.


Das ist in eurer Region wohl nicht ganz einfach. Vielleicht kann dir jemand hier einen Tipp geben?
Ansonsten, haben wohl die allermeisten Borreliosekranken weitere Anreisen zu ihrem Spezi.
Die Erstberatungen sind auch bei seriösen Ärzten oft kostenpflichtig...Wobei 250.- schon "happig" sind.


Liebe Grüße

Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.
 

Platon
Zitieren
Thanks given by:
#3

hab grad heute von der gleichen Konstellation gehört:

ELISA: positiv
Westernblot : positiv
LTT: negativ
Symtome: typisch

Einer der wenigen Kassenärzte, der sich mit Borreliose beschäftigt und sie meines Wissens auch immer gut behandelt hat, behandelt auf Grund der Ergebnisse nicht.!

Er sagt, es liegt keine Borreliose vor.

Ich war in dem Telefongespräch sehr hilflos, vor allen Dingen weil der Anrufer so erleichtert war, da nun "feststeht", dass er keine Borreliose hat. Das ändert zwar nichts an seinem Zustand und der Arzt hat auch keine andere Erklärung angeboten, aber Borreliose ist es nicht.
Dazu muß ich unbedingt noch sagen, das in diesem Fall eine jahrelange Ausschlußdiagnostik gelaufen ist. Keine MS, kein Rheuma, kein nichts...
Das läuft gefährlich auf eine Psychosamatik zu.

Sollte man beim LTT nicht lieber standardmäßig den CD 57 gleichzeitig machen, um zu sehen, ob das Immunsystem vernünftig arbeitet, oder ist das mit dem positiven ELISA u. Westernblot schon klar?

Mich verwirrt da alles ganz schön

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#4

Hallo Miriam.

Das Dilemma ist wohl auch das, dass alle Tests nur funktionieren, wenn sie richtig durchgeführt wurden. Das heißt die Blutproben ordentlich ans Labor weitergeleitet und dort ordentlich aufgearbeitet wurden.

Des weiteren muss auch das Immunsystem richtig funktionieren. Das zeigt sich dann aber nicht nur im CD 57.

Dazu gibt es natürlich auch noch alle möglichen Begleitinfektionen, wobei vor allem Viren eine große Rolle spielen können und ähnliche Beschwerden wie bei Borreliose verursachen können. Dazu kommen noch sehr viele andere mögliche bakterielle Infektionen. Das Feld ist groß

Keinesfalls wird man das hier klären können und es bedarf eines wirklich erfahrenen Arztes. Manchmal wird auch erst ein Therapieversuch zeigen, ob sich ein Erfolg einstellt.

Leider ist alles möglich. Dazu kommen noch die Eigenheiten des eigenen Immunsystems, das je nach Genetik bei den einzelnen Menschen total unterschiedlich reagiert.

Ich wünsche dir, dass du jemanden findest, der dir dabei weiterhelfen kann, das schließt auf alle Fälle auch eine gute Differenzialdiagnostik mit ein, um andere Ursachen ausschließen zu können.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Wenn du strauchelst,
weil dir die Arbeit zu schwer wird,
möge die Erde tanzen,
um dir das Gleichgewicht wiederzugeben.
Zitieren
Thanks given by: pelle , Heinzi
#5

Das mit den chronifizierten Schmerzen hat man mir auch erklärt. Kann ich nicht Glauben, weil ich bie mir gesehen habe, dass ich auch ohne Schmerzen sein kann.

Ich war nach vier-oder fünfmonatiger antibiose ein paar Wochen beschwerdfrei mit kleinen Störungen, die aber kaum der rede Wert waren. Jetzt ist alles wieder da. Ich habe wieder mit Mino und quensyl angefangen, allerdings hat sich noch nix geändert.:-(

Warum ich dir eigentlich schreibe: Anfang diesen Jahres hatte ich einen hoch positven ltt. Werte von teilweise über 12. Nach der antibiose und ca 8 Wochen zwischen dem antibiotikum und test ist mein ltt nur noch grenzwertig. Mein bisheriger behandelnder Arzt will mich deswegen auch nicht mehr behandeln, da die borreliose ausgeheilt sein muss. Der Test ist ja rückläufig.

Hopf-Seidel sagt auch, dass ltt-ergebnis und Symptome nicht im zusammenhang stehen müssen. Will bedeuten ein hoher Wert muss nicht schwerkrank heißen und ein niedriger nicht symptomarm.

Insofern ist ein LTT wohl nicht so maßgeblich. Wie meine Erfahrung auch zeigt ist es fast egal, ob der Test positiv oder negativ ist. Wenn man nämlich keinen Spezi hat, der einen behandelt oder zumindest Behandlungen für den Hausarzt empfiehlt, ist man eh aufgeschmissen. Leider!
Zitieren
Thanks given by:
#6

In den letzten Tagen las ich in Beiträgen LTT ???

Ich unternahm mal folgenden Versuch:
Zitat:IMD
Herrn Dr. Volker von Baehr

Guten Tag Herr Doktor und Team,

ich persönlich habe am LTT Borreliose keine Zweifel. (geeignetes Labor)

Kennen Sie www.onlyme-aktion.org ?
Unter anderem gibt es da ein Forum, in dem sich betroffenen Bürger austauschen.

Da werden immer mal wieder Zweifel am LTT laut.
Ich verlinke etwas darüber, auch um Ihnen zu zeigen, da wird auf sehr hohen Niveau diskutiert.

Wenn sie hier bitte einmal die Beiträge #22-29 lesen würden, dann wird es deutlich wovon ich schreibe.
http://forum.onlyme-aktion.org/showthrea...265&page=3

Prof. Herzer = Ein Test zum gelddrucken.
Dr. Fingerle = In keiner Weise aussagefähig
usw. wir kennen diese ganzen Aussagen.

Wir kennen aber auch Menschen, denen erst der positive LTT, zu einer Antibiotischen Behandlung verholfen hat.

Zu meinem Anliegen: Sehr geehrter Dr. v. Baehr,

mögen Sie vielleicht zu dem Thema, einmal etwas bei/an Onlyme schreiben ? Vielleicht auch einige ausgesuchte Fragen danach beantworten ?

Ich denke, hoffe, es würde einige Unklarheiten dadurch beseitigt. Ein vertieftes Wissen in der Diagnosefindung entsteht.

Wenn es Sie interessiert was Betroffene alles so versuchen um aus Ihrer Lage zu kommen, es sie neugierig macht, was bei der Borreliose so alles los ist.
Hier eine weiter Fundgrube zu diesem Thema:
http://www.borreliose-verschwiegene-epidemie.de/
und das nicht erst seit 2015
http://www.borreliose-verschwiegene-epid...lten-blog/

Ich wünsche noch einen angenehmen Tag für Sie und Ihr Team.
Bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit.
Zitieren
Thanks given by: Luddi , USch4 , Hydrangea , Oolong
#7

Hallo,

wir mussten zu unserem Bedauern, den letzten Thread-Beitrag erstmal in einen gesicherten Bereich verschieben, weil uns derzeit unklar ist, ob eine Einverständniserklärung zum wörtlichen Zitieren aus einem privaten Email-Kontakt vorliegt.
Ohne diese Erlaubnis kann der Beitrag hier so nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüße

Moderator
Zitieren
#8

Danke Moderator
Es liegt keine Erlaubnis vor, habe sie auch nicht erfragt.

Möchte mit dem Hinweis auf Dr. Berghoff, das Thema LTT-Borreliose hier an dieser Stelle beenden.
Der Dr. hat sich den Test und einigen Studien zu/über ihn mal angeschaut.
Hier unter 22.7 z.B.ist nicht nur informatives über den LTT zu lesen
http://www.praxis-berghoff.de/wissenschaftliches.html

Meine persönliche Anmerkung zum LTT. Beim derzeitigen Stand der Test's, allgemein betrachtet, zur Diagnose Bestätigung im Bereich der Borreliose, ein wichtiger Test. Im Zusammenspiel mit ELISA/BLOT und Anamnese.
Wer damit keine Erfahrung hat, was bei der Blutabnahme/Versendung zu beachten ist, sollte sich erst einlesen in die Erfordernisse. (Ärzte und deren Umfeld)
Zitat:Nach umfangreichen Voruntersuchungen und Erprobung an mehr als 3000 Patienten kann der Lymphozytentransformationstest mit Borrelien-Testantigenen (LTT-Borrelien) als zusätzliches diagnostisches Kriterium zum Nachweis einer aktuell aktiven Borrelieninfektion dienen. Dabei wird die zelluläre Immunantwort von im Blut zirkulierender Lymphozyten auf Borrelienproteine nachgewiesen. Der Test fällt dann positiv aus, wenn borrelienspezifische T- Lymphozyten im Blut des Patienten vorhanden sind. Diese weisen darauf hin, dass sich das Immunsystem zum Zeitpunkt der Blutabnahme in einer immunologischen Auseinandersetzung mit dem Erreger befindet. Erfolgt daraufhin eine effektive antibiotische Behandlung, wird der LTT- Borrelien ca. 4 bis 6 Wochen nach Therapie überwiegend negativ bzw. es kommt zumindest zu einem signifikanten Rückgang der Stimulationsquotienten (SI- Werte). Das Ergebnis des LTT-Borrelien gibt damit dem behandelnden Arzt einen Hinweis über die Effektivität der antibiotischen Therapie bei dem jeweiligen Patienten.
Aus:
http://www.imd-berlin.de/spezielle-kompe...elien.html
(Einige andere Labore, können den LTT auch verarbeiten)

Kritiker würde ich immer fragen, wie sie diese Kritik begründen. Auf welche belastbaren Daten/Studien sie sich berufen.
Ich bin ein medizinischer Laie. Und wie häufig bei komplizierten Sachverhalten, Die EINEN sagen so, die ANDEREN so.
Zitieren
Thanks given by: Jada
#9

Die Berghoff-Artikel zu lesen überfordert zzt meine Konzentration.

Weiß jemand wie groß die Validität des LTT ist. (Validität meint, dass der Test auch das misst, was er messen soll.)

Ich war geschockt, als meine Ärztin nach der Eingangsdiagnostik alle Test ablehnte, da sie durchweg zu schlecht seien. Sie meinte man müsse sich auf die Symptomatik verlassen. Der Elisa hätte eine Validität von nur zwischen .38 und .7;Zum Vergleich: Münzenwerfen hat .5; In USA würde der Elisa deshalb seit ca. 15 Jahren nicht mehr benutzt.

Von daher würde mich die Validität der anderen Borreliose-Tests interessieren.

Bei einer chronischen Borreliose (Zysten) dürfte der LTT wohl versagen.

Zitat:Nachweis einer aktuell aktiven Borrelieninfektion ... [weist] darauf hin, dass sich das Immunsystem zum Zeitpunkt der Blutabnahme in einer immunologischen Auseinandersetzung mit dem Erreger befindet
Zitieren
Thanks given by:
#10

Zitat:Kritiker würde ich immer fragen, wie sie diese Kritik begründen. Auf welche belastbaren Daten/Studien sie sich berufen.
Ich würde Testanbieter immer fragen, auf welche Studien sie sich berufen.
Die Datenlage ist so dünn, dass man bislang kaum etwas sagen kann.
Insbesondere bestand die Kontrollgruppe in vielen Studien überwiegend aus gesunden Personen. Welcher Gesunde gibt über 100€ für einen Test aus? Richtig, keiner. Demnach ist alles, was bislang an Spezifität gesagt wurde, ziemliches Rätselraten, weil der Härtetest nicht erfolgt ist (wie sieht es beispielsweise mit anderen Spirochäteninfektionen aus? Oder viralen Infektionen?).
Zudem würde ich fragen, welchen konkreten Mehrwert ein Test hat, den ich selbst bezahlen soll. Insbesondere dann, wenn Antikörper nachgewiesen worden sind und hinweisende Beschwerden vorhanden sind.
Was die Therapiekontrolle angeht: Womit wird der LTT da verglichen? Es konnte bislang nur in wenigen Einzelfällen nach einer Antibiose lebende Borrelien isoliert werden, die Serologie sagt nichts über Aktivität. Verglichen wurde er also mit dem subjektiven Befinden. Dazu brauch ich keinen teuren Test.

Dass ein Laborarzt nichts schlechtes über einen Test sagen wird, den er selbst anbietet, dürfte jedem klar sein. Und im IMD wurde es zumindest versucht, dennoch ist das bislang alleine nicht ausreichend. Ein Test sollte immer unabhängig validiert werden und ich hoffe, dass das auch zukünftig angestrebt wird, damit die Patienten das nicht aus eigener Tasche bezahlen und das Ergebnis nur von einem kleinen Teil der Ärzte berücksichtigt wird.
Beachten muss man auch, dass der LTT auch bei "Spezis" nicht unumstritten ist.

Anonsten bin ich hier recht ausführlich auf den LTT eingegangen:
http://forum.onlyme-aktion.org/showthrea...3#pid77403

We lay by cool still waters
And gazed into the sun
And like the moth's great imperfection
Succumbed to her fatal charm
Zitieren
Thanks given by: Katie Alba


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste