Forum Borreliose & Co-Infektionen
IGY - Therapie gegen Borreliose - Druckversion

+- Forum Borreliose & Co-Infektionen (https://forum.onlyme-aktion.org)
+-- Forum: Weitere Themen (https://forum.onlyme-aktion.org/forumdisplay.php?fid=30)
+--- Forum: Ärzte, Therapeuten, Kliniken (https://forum.onlyme-aktion.org/forumdisplay.php?fid=15)
+--- Thema: IGY - Therapie gegen Borreliose (/showthread.php?tid=13565)

Seiten: 1 2


IGY - Therapie gegen Borreliose - Berndt - 03.02.2020

Das im Ei enthaltene Immunglobulin Y wird aus dem Eigelb von Hühnern extrahiert, die mit pathogenen Mikroorganismen für den Menschen immunisiert und von Patienten aus Krankenhäusern isoliert wurden. Der größte Vorteil des IGY-Verfahrens besteht darin, dass sie an den Patienten und / oder die Infektion angepasst werden können, so dass sie genau auf den mikrobiellen Stamm einwirken, der einen bestimmten Patienten betrifft. Sie sind 100% natural und werden in flüssiger Form für Erwachsene und Kinder, als Granulat, Tropfen für die nasale Verabreichung, orale Gingiva, Spray und Salbe mit perkutaner Anwendung sein.
Die klinische Heilung ist schnell und bakteriologische Tests mit negativen Ergebnissen bestätigen die Entfernung des Krankheitserregers aus dem Körper.
Dieses Verfahren wurde schon 1912 in Deutschland entwickelt ( Klemperer ) und wurde nicht in Deutschland weiterverfolgt, dafür aber sehr erfolgreich in Nachbarländern.
Ärzte und Hömopathen, die diese Therapieform anwenden, sende ich gern per email.
für weitere Informationen.
Ebenso auch Hinweise und Links.

Eine Veröffentlichung vom Borreliose-Bund erscheint im April.


RE: IGY - Therapie gegen Borreliose - Towanda - 03.02.2020

äh, aha.
Um allerdings IgY aus Hühnereiern zu extrahieren und dann zu verwenden, müssen vorher HENNEN mit dem Erreger infiziert werden. Nicht die Eier. IgY werden schon lange in der Diagnostik eingesetzt, da sie weniger unspezifische Reaktionen verursachen (sekundäre Antikörper)

https://www.dianova.com/faq/igy-antikoerper-aus-huehnereiern/


RE: IGY - Therapie gegen Borreliose - Berndt - 05.02.2020

danke für deine Info.

Allerdings steht in meiner Einleitung :
Das im Ei enthaltene Immunglobulin Y wird aus dem Eigelb von Hühnern extrahiert, die mit pathogenen Mikroorganismen für den Menschen immunisiert und von Patienten aus Krankenhäusern isoliert wurden.
( Soviel zu den HENNEN )

Dein link zeigt nur eins von vielen anderen Laboren in Deutschland , die IGY nur zu Forschungszwecken herstellt.
( Ich dachte das man in diesem Forum keine Links zu Unternehmen, Ärzten oder Herstellern veröffentlichen darf ??!!, würde selbstverständlich auch davon Gebrauch machen)

Diagnostik und THEORIE interessiert einen Betroffenen nicht, sondern von PRAXIS.

Nochmals:
Hier in Deutschland wenden Ärzte und Hömopathen eine sehr erfolgreiche Therapie an, die inzwischen auch von renommierten Instituten unterstützt wird.

Soviel aus dem Leben eines ehemals Betroffenen.

Links, Adressen sowie Verweise stelle ich gern zur Verfügung.


RE: IGY - Therapie gegen Borreliose - Markus - 05.02.2020

(05.02.2020, 13:09)Berndt schrieb:  Ich dachte das man in diesem Forum keine Links zu Unternehmen, Ärzten oder Herstellern veröffentlichen darf ??!!
Darf man schon, solange es sich nicht um offensichtliche Werbung handelt. Wie soll man sonst drüber diskutieren?

Allerdings: Wenn ich Homöopathen lese, bin ich schon sehr skeptisch - lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.


RE: IGY - Therapie gegen Borreliose - Towanda - 05.02.2020

(05.02.2020, 13:09)Berndt schrieb:  Diagnostik und THEORIE interessiert einen Betroffenen nicht, sondern von PRAXIS.

Ach so. Das wusste ich natürlich nicht.


RE: IGY - Therapie gegen Borreliose - urmel57 - 05.02.2020

(05.02.2020, 13:09)Berndt schrieb:  Diagnostik und THEORIE interessiert einen Betroffenen nicht, sondern von PRAXIS.

Mich interessiert als Betroffene immer Theorie UND Praxis. Wie soll ich sonst entscheiden was Sinn macht auszuprobieren, gerade wenn man es aus eigener Tasche bezahlen muss oder mit seiner Gesundheit.

Daher interessiert mich sehr, was genau mit den Hühnern gemacht wird, was genau im Ei gebildet wird und wie es dann in welchen Mengen in den Körper kommt. Wenn es dazu einen Link gibt, mit einer kurzen Zusammenfassung wäre das sicherlich auch noch für andere hier interessant. Ach und eine kleine Bitte: Bitte nicht nur auf Medien verweisen, die man sich dann auch noch kaufen muss.

Nur Dr oder HP einfach machen lassen, die werden schon wissen, geht mit mir schon lange nicht mehr. Habe leider zuviele schlechte Erfahrungen damit gesammelt. Icon_xmas_kilroy

Liebe Grüße Urmel


RE: IGY - Therapie gegen Borreliose - Berndt - 17.02.2020

Hallo Urmel 57

Bin heute erst wieder zurück, danke für die nachricht.

erklärender link (kostenlos) zu finden unter:

http://www.sterne-und-weltraum.de/artikel/1147453 ( Die Originallinks kosten inzwischen mal wieder Geld)

3 Artikel, aber der letzte "Was sind und was können polyklonale aviäre Antikörper" beschreibt
das IGY Thema und deine Fragen dazu am besten.

1.)Monoklonale Antikörper – Herstellung und Verwendung
2.)Monozyten als Vermittler Immunglobulin-G-abhängiger Effektorfunktionen
3.)Was sind und was können polyklonale aviäre Antikörper?

Liebe Grüße Berndt

PS. Allgemein ( da häufig gefragt )
Das Immunoglobin ist nicht zu verwechseln mit dem Immunoglobin das aus gepooltem Blutplasma vom
Menschen hergestellt wird ( enzymatischer, chemischer und chromatografischer Verfahren ) was zudem
intravenös verabreicht wird, sehr teuer ist und grundsätzlich ein Infektionsrisiko trägt.


RE: IGY - Therapie gegen Borreliose - claudianeff - 22.06.2020

Auf der Homepage: https://imunoinstant.romvac.ro/  werden Produkte von imunoinstant beschrieben, die Immunglobulin IGY enthalten. Zur Indikation steht: (mit google übersetzt)
Zitat:Derzeit hat die Praxis mehr als 5000 Patienten mit einer Vielzahl von Erkrankungen, von denen es heißt:
Patienten mit Typ-I- oder Typ-II-Diabetes;
Patienten mit palmo-plantarer Psoriasis mit Nagelbeteiligung;
Patienten mit Nagel-Psoriasis;
Patienten mit generalisierter Psoriasis;
Patienten mit bullöser Epidermolyse;
Patienten mit Harnwegsinfektionen verursacht durch Escherichia coli, Klebsiella spp., Proteus mirabilis, Enterococcus faecalis, Pseudomonas aeruginosa, Staphylococcus aureus, Streptococcus Gruppe B.
Patienten mit Genitalinfektionen verursacht durch Candida spp., Escherichia coli, Enterococcus faecalis, Klebsiella spp., Streptococcus Gruppe B., Staphylococcus , HPV (9 Stämme), Herpes Simplex Typ 1 (HSV 1);
Patienten mit Herpesinfektionen durch Herpes Simplex (HSV 1);
Patienten mit Mageninfektionen, die durch Helicobcater pylori verursacht werden;
Patienten mit magenintestinalen Infektionen, die durch Clostridium difficile, Escherichia coli verursacht werden;
Patienten mit parodontalen Erkrankungen, die durch Staphylococcus spp., Streptococcus spp. verursacht wurden;
Patienten mit Akne verschiedener Formen, die durch Staphylococcus aureus-Infektion verursacht werden;
Patienten mit Dermatitis verschiedener Formen, die durch Staphylococcus aureus-Infektion verursacht werden;
Patienten mit sühnenden Wunden infiziert mit Staphylococcus aureus MRSA, Pseudomonas aeruginosa, Klebsiella spp., Candida spp., Escherichia coli;
Patienten mit Atemwegsinfektionen, die durch Streptococcus pneumoniae, Klebsiella pneumoniae, Staphylococcus aureus, Pseudomonas aeruginosa verursacht werden;

Wie mir eine Ärztin sagte, wird das IGY erfolgreich gegen Borreliose angewandt.
Hat jemand mit IGY schon therapiert? Berndt, du hast anscheinend gute Erfahrungen mit dem IGY gemacht. Kannst du etwas mehr davon berichten?.. Wäre schön, wenn du dich meldest! Ich bin gerade beim Überlegen, ob ich diese Therapie versuchen soll.
Viele Grüße!


RE: IGY - Therapie gegen Borreliose - fischera - 22.06.2020

Nach 30 Minuten Recherche im Netz, gruselt es mich. 
(nicht nur das ich in über 10 Jahren keinen Borreliose Patienten kennengelernt habe der so behandelt wurde, trotz der 1500 erfolgreich angegebenen auf der HP. Dann sind mir auch die Handelsströme sehr aufgefallen. Würde mich nicht wundern wenn es einige Präparate von denen gibt die ein Einfuhrverbot in die EU haben)
 Das sind aber nur Vermutungen. Weitere Recherche möchte ich nicht machen.
https://onehealthintj.eu/wp-content/uploads/2018/11/3_1_53_58_0023_170117_Sima_L_text.pdf

TE6 (Seite) (1500 Patienten)
https://www.teutoexpress.de/Archiv/Lokal-2-676.pdf

"Assoziation der systemischen und lokalen Behandlung mit IgY-Immunglobulin (Imunoinstant ® Multiplu) bei septischem Schock und schwerer Sepsis mit Atemstörungen"
Aus:
https://www.researchgate.net/publication/326821617_Association_of_systemic_and_local_treatment_with_IgY_immunoglobulin_Imunoinstant_R_Multiplu_in_septic_shock_and_severe_sepsis_with_respiratory_dysfunction

https://de.kompass.com/c/romvac-company-sa/ro008959/

Claudianeff  Lightbulb
Nachtrag
https://scholar.google.com/scholar?hl=de&as_sdt=0%2C5&q=IgY-Technologie&btnG=&lr=lang_de


RE: IGY - Therapie gegen Borreliose - Berndt - 01.08.2020

Bei vielen deiner Antworten zu den verschiedenen Themen in diesem Forum gruselt es mich auch.

wenn es in diesem Forum um erfolgreiche Behandlung von Borreliose und Co-Infektionen geht,
sollte man sich beim "recherchieren" nicht nur auf Google oder selbsternannte "Spezialisten" verlassen.

Außerdem solltest du auch auch wissen, das auf der Romvac Seite darauf hingewiesen wurde, das erst seit einigen
Jahren auf dem Gebiet der Humanmedizin geforscht wurde und dieses Unternehmen mit renommierten Krankenhäusern und Spezialisten
an Heilmittel für Auto-Immunkrankheiten zusammenarbeiten. Nach langjährigen Studien wurden diese Präparate, erst seit
kurzem für die EU zur Verfügung gestellt hat.
Alle Präparate sind zertifiziert und frei in der EU erhältlich ( derzeit nur über Kliniken, Ärzte etc. )

Einige Fachärzte bzw. Spezialisten ( in Deutschland ) auf dem Gebiet von Autoimmunkrankheiten ( darunter auch Borreliose )
therapieren auf diesem Gebiet genauso erfolgreich wie auch HP's.
Die einzige Kontraindikation ist keine Ei-Allergie zu haben.

Bevor Du also weitere unausgegorene Kommentare von dir gibst, wäre es sicherlich eine Alternative einen dieser Ärzte
persönlich zu konsultieren und dich selbst von der Wirkungsweise zu überzeugen.