Antwort schreiben 
Homöopathie bei Borreliose
Verfasser Nachricht
Sunflower Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.015
Registriert seit: Apr 2013
Thanks: 1589
Given 1965 thank(s) in 845 post(s)
Beitrag #51
RE: Homöopathie bei Borreliose
(05.07.2014 11:34)Donald schrieb:  Der Vorteil der Homöopathie ist, daß man abei garantiert nichts falsch machen kann.

Ich muss dir hier heftig widersprechen.

Ich hatte meine eitrige Halsentzündung "erfolgreich" mit selbst verschriebenen Globulis behandelt, 3 Tage später (also nach Verschwinden der Halsschmerzen) hatte ich eine Pyelonephritis.

Beide können durch Streptokkoken B verursacht werden. Sie sind offensichtlich vom Hals zu meiner Niere gewandert.

http://flexikon.doccheck.com/de/Tonsillitis

http://flexikon.doccheck.com/de/Pyelonephritis

Aus diesem Grund verschreibt der homöpathischen Arzt meiner Mutter bei eitriger Halsentzündung immer AB statt Globulis!

Ich kann also von laienhaften Behandlungen nur abraten!

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Seit Mai 2014 Mitglied beim OnLyme-Aktion.org Verein
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.07.2014 14:17 von Sunflower.)
05.07.2014 14:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Donald Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 999
Registriert seit: Dec 2012
Thanks: 5
Given 626 thank(s) in 296 post(s)
Beitrag #52
RE: Homöopathie bei Borreliose
(05.07.2014 14:13)johanna cochius schrieb:  Ich habe selber noch nicht viele Erfahrungen mit Homöopathie, aber ich glaube das es da schon gravierende Unterschiede gibt in den Potenzen...
Johanna, das glaubst du, weil du denen glaubst, die es immer wieder behaupten.
Aber kein einziger von ihnen ist in der Lage, ein Homöopathikum von Leitungswasser zu unterscheiden. Geschweige denn verschiedene Potenzen voneinander. Weder durch irgendwelche analytischen Verfahren, noch durch biologische Versuche, noch bei der tatsächlichen Behandlung.

Tauscht man während einer Behandlung unbemerkt das Homöopathikum gegen ein Placebo aus, bemerkt weder der Homöopath noch der Patient den geringsten Unterschied.
Gruß
Donald
05.07.2014 14:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
johanna cochius Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.692
Registriert seit: Mar 2014
Thanks: 8122
Given 7684 thank(s) in 2468 post(s)
Beitrag #53
RE: Homöopathie bei Borreliose
Ich kenne zumindest Menschen die sehr wohl Wirkungen verspüren und Unterschiede in den Potenzen.
Ich habe vor langer Zeit einen Bericht über das Thema gesehen. Leider weiß ich nicht mehr wo.
Es ging genau um Placebo Effekte und es wurde durch Tests und Studien ( ich glaube auch an Pflanzen) ;
festgestellt das es eben doch Wirkung hat. Das hat selbst die Forscher von dieser Studie verblüfft.
Es gibt nichts was es nicht gibt, meine Meinung. Bei Borreliose wäre es aber eher so meine letzte Alternative.

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.
05.07.2014 14:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: leonie tomate
Donald Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 999
Registriert seit: Dec 2012
Thanks: 5
Given 626 thank(s) in 296 post(s)
Beitrag #54
RE: Homöopathie bei Borreliose
(05.07.2014 14:17)Sunflower schrieb:  
(05.07.2014 11:34)Donald schrieb:  Der Vorteil der Homöopathie ist, daß man abei garantiert nichts falsch machen kann.
Ich muss dir hier heftig widersprechen.

Ich hatte meine eitrige Halsentzündung "erfolgreich" mit selbst verschriebenen Globulis behandelt, 3 Tage später (also nach Verschwinden der Halsschmerzen) hatte ich eine Pyelonephritis.
[...]
Ich kann also von laienhaften Behandlungen nur abraten!
Sunflower, Deine Probleme sind nicht durch laienhafte homöopathische Behandlung entstanden, sondern durch das Unterlassen einer adäquaten schulmedizischen Behandlung.
Gruß
Donald
05.07.2014 14:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Filenada
lI Moderator Il Offline
Super Moderator
******

Beiträge: 568
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 82
Given 1227 thank(s) in 362 post(s)
Beitrag #55
RE: Homöopathie bei Borreliose
Ich beende jetzt in diesem Thread die Grundsatzdiskussion zu Homöopathie. Wir hatten hier in diesem Thread schon mal darum gebeten, die Grundsatzdiskussion an anderer Stelle fortzuführen.

Ein Forum wird vom Erfahrungsaustausch bereichert und der soll hier auch ungestört stattfinden können.

Kritische Grundsatzdiskussionen zu dieser Therapieform können gerne hier http://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=5163 weiter diskutiert werden.

Gruß Moderator
05.07.2014 18:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: leonie tomate , ticks for free , Filenada , karlabine
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste