Antwort schreiben 
Was soll ich bloß machen ????
Verfasser Nachricht
Niki Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.572
Registriert seit: Oct 2012
Thanks: 6535
Given 6747 thank(s) in 2141 post(s)
Beitrag #31
RE: Was soll ich bloß machen ????
Hallo Borrärger,

Zitat:Du kannst ja nicht wißen, daß ich schon von Vielen gehört habe, daß die Krankheit in Windeseile zurückkommt.

du hast einen positiven Westernblot und der LTT ist auch positiv. Die Wahrscheinlichkeit, dass da Borrelien bei deinem Krankheitsgeschehen eine große Rolle spielen, ist sehr hoch.

Es kann aber bei einer antibiotischen Behandlung sein, dass es bis zu mehreren Monaten braucht, bis tatsächlich die Besserung eintritt. Und in dieser Zeit nach einer Therapie kann es auch nochmal zu Symptomverschlechterungen kommen. Und diese Zeit, sollte man dem Körper geben. Zur Regeneration - gerade wenn man sehr mit dem Magen und Darm Probleme hat. Und man sollte nicht gleich in Panik verfallen (ich trau mich nochmal dieses Wort zu benutzen Sleepy), wenn wieder Symptome auftreten. Sondern wirklich auch mal Geduld haben.

Wenn du dir deinen Magen und Darm durch eine dauerhafte Antibiotika-Einnahme nachhaltig schädigst, kann der Schuss auch nach hinten los gehen. Das Immunsystem wird geschwächt und man erreicht genau das Gegenteil von dem, was man eigentlich wollte. Und auch bei der Antibiotika-Behandlung muss dein Immunsystem mithelfen. Ganz gewaltig sogar beim Aufräumen der Erreger.

Darum wäre das jetzt ehrlich gesagt der für mich der wichtigste Punkt, das wieder einigermaßen ins Lot zu bringen.

Ein weitere Punkt ist - und den müssen sich vor allem auch Patienten mit Verdacht auf chronische Neuroborreliose stellen - es ist leider so, dass man durch mehrmalige Einnahme von Ceftriaxon bzw. Cefotaxim auch Allergien dagegen aufbauen kann und man es nicht mehr bekommen darf. (kommt leider auch sehr häufig vor) Dieser Fall ist z.B. auch bei mir eingetreten und im Nachhinein würde ich diese Medikamente nur noch sehr gezielt einsetzen, weil sie im Notfall (wenn eine Behandlung unumgänglich ist) einfach am besten helfen.
Es verhält sich da ähnlich wie bei Bienen- oder Wespengift, wenn man es zu viel abbekommt.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es sehr schwer auszuhalten ist, wenn nach einer Therapie wieder was Neues dazukommt. Und manche Patienten müssen da auch einen individuellen Weg finden aus Behandlung und Pausen. Aber für mich waren Pausen auch immer eine große Chance auf Verbesserung.

Viel aufschlussreicher ist übrigens dein Elisa und Westernblot. Der LTT gibt nur ein zusätzliches Indiz und ich würde eine Behandlung nur von der Symptomatik aber niemals von der Höhe des LTT abhängig machen. Wie gesagt, die 81 ist die Positivkontrolle und hat mit einer möglichen aktiven Borreliose rein gar nichts zu tun. Der LTT ist in seiner Durchführung auch sehr empfindlich. Sehr hohe SI-Werte lassen auch oftmals auf einen Fehler schließen. Allein Lichteinstrahlung kann wohl die Höhe des LTT schon ziemlich beeinflussen.

LG Niki

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
16.12.2015 12:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Katie Alba , Heinzi , urmel57 , borrärger
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.499
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5113
Given 8888 thank(s) in 3565 post(s)
Beitrag #32
RE: Was soll ich bloß machen ????
@ Borreärger aus #25:
Zitat:Warum das?? Ich hatte doch in 1 1/2 Jahren nur Azi, Mino, Doxi, Ceftriaxon und einmal acht Tage Metro. Manche machen das fast auf einmal. denkst Du es ist zuviel Tetracyclin, wegen Resistenzen??? (dazu letzter Link in meinem Beitrag)

Ich denke so, das waren Makrolide, Tetrcycline, Cephalosporine, Nitroimidazole ....

Was leider bei Borreliose so nicht möglich ist, aber bei anderen Erkrankungen die Regel sein sollte, behaupte ich als LAIE.

Bakterium bestimmen und ein wirksames Antibiotikum suchen.
So geschieht das dann:
http://www.uniklinik-duesseldorf.de/star...ibiogramm/
https://de.wikipedia.org/wiki/Antibiogramm

Zitat:Aber ganz wichtig ist: Antibiotika töten nur Bakterien, keine Viren. Und jedes Antibiotikum wirkt nur auf ganz bestimmte Bakterien. Penicillin zum Beispiel tötet Streptokokken. Sie sind als Eitererreger bekannt und verursachen unter anderem Halsentzündungen. Wer dagegen eine Durchfallerkrankung hat, kann mit Penicillin nichts anfangen. Er muss eher Tetrazyklin nehmen, ein Wirkstoff, der zum Beispiel Colibakterien den Garaus macht. Es gibt allerdings auch sogenannte Breitbandantibiotika, die zwar auch nicht gegen alle, aber zumindest gegen viele verschiedene Bakterien wirken. Zumindest meistens.
Aus:
http://www.deutschlandfunk.de/radiolexik...e_id=88279

Meine Aussage sollte sein # 19:
Was das eine AB nicht erledigt hat, könnte das andere geschafft haben. Es ist für mich also nicht ungewöhnlich, dass es einen Zeitpunkt geben KANN. Wo die Probleme/Nebenwirkungen anfangen können. Ja, ANDERE schreibst Du. Es ist ebend sehr unterschiedlich !!!

Das kennen wir erst seit kurzer Zeit.
Zitat:Forscher haben herausgefunden, dass sich Menschen anhand ihrer Darmflora in drei verschiedene Gruppen - sogenannte Enterotypen - einteilen lassen. Es scheint sich dabei um individuelle Merkmale eines Menschen - vergleichbar mit Blutgruppen - zu handeln. Die verschiedenen Enterotypen wurden nach der vorherrschenden Bakterienart benannt: Bacteroides-Darmtyp 1, Prevotella-Darmtyp 2 und der am häufigsten vertretene Ruminococcus-Darmtyp 3.
Aus:
http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Ei...rm105.html

Bitte mal lesen, genau.
http://www.medicoconsult.de/Borreliose/

https://fridaysforfuture.de/
https://parentsforfuture.de/de/
und nicht vergessen
https://www.plant-for-the-planet.org/de/...schokolade
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.12.2015 13:19 von fischera.)
16.12.2015 13:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger
KeyLymePie Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 786
Registriert seit: Jun 2015
Thanks: 346
Given 747 thank(s) in 397 post(s)
Beitrag #33
RE: Was soll ich bloß machen ????
Im letzten Link steht:
Ceftriaxon (4 x 4g/d) für 14 Tage --> also 16g am Tag???

Wer soll das überleben??

@Fischera Glaubst du wirklich an das Post Lyme Syndrom?? Das sagt der Artikel ja im Endeffekt aus! Völliger Quatsch meiner Meinung nach! Oder welche Weisheit soll ich jetzt aus diesem Artikel ziehen??
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.12.2015 14:17 von KeyLymePie.)
16.12.2015 14:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger
Hydrangea Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 762
Registriert seit: May 2015
Thanks: 3416
Given 1707 thank(s) in 553 post(s)
Beitrag #34
RE: Was soll ich bloß machen ????
@Borrärger

Hast PN. War unfreiwillig offline Icon_nixweiss

Ohne OnLyme-Aktion.org KEIN FORUM
Jedes Mitglied zählt. Hier: http://onlyme-aktion.org/mitmachen/mitglied-werden-2/
Auch einmalige Spenden helfen.

DANKE
16.12.2015 22:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger
borrärger Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.088
Registriert seit: Sep 2014
Thanks: 12548
Given 4411 thank(s) in 1499 post(s)
Beitrag #35
RE: Was soll ich bloß machen ????
@KeyLymePie
Zitat:@Fischera Glaubst du wirklich an das Post Lyme Syndrom??
ich kann ja noch von Glück Biggrin reden, daß ich Gelenkentzündungen habe und daher nicht unbedingt darunter falle. Chronische Borreliose scheint wohl im Augenblick im Forum immer seltener zu werden.
Ich möchte mal wissen warum sich hier so viele dann zwei, drei AB über mehrere Monate reinknallen, wenn man schon mit kurzen Zyklen und viel geringerer Dosierung als von Spezies angegeben, ganz einfach geheilt ist. Warscheinlich sind die meisten hier einfach ein bischen paranoid. Und dann noch die ganzen unzuverläßigen Testergebnisse. Warum wir die überhaupt machen. Huh

@ Fischera
ich hab es mir genau durchgelesen, da ich Gelenkentzündungen oder ACA habe, was sich immer deutlich nach Absetzen der AB zeigt, falle ich wohl nicht unter das Post Lyme Syndrom. Fibriomalgie habe ich auch nicht, da ich keine Druckschmerzempfindlichkeit habe. Bei mir kommen die Schmerzen von innen.
An Die vorgeschlagene Therapie glaube ich auch, aaber ich hab Ceftriaxon immer gerade nur 10 Tage durchgehalte, einmal 15 Tage.

Ein Antibiogramm, mal sehen ob ich mir das leisten kann. Schön wäre es für mich. Aber hab auch Angst davor, denn wenn dann wieder AB rauskommen, die ich doch nicht nehmen kann, ist es doo...

Zitat:Meine Aussage sollte sein # 19:
davon halte ich sehr viel, ich glaube bloß nicht, daß ich sowas schaffen könnte, bei meinen Venen und dann noch das Amoxi hinterher, das hab ich mal probiert , ein tag, dann mußte ich absetzen. Aber das mit dem Cefu gefällt mir eigentlich sehr. Vielleicht gepulst. Das wäre nochmal eine Hoffnung wenn wieder alles scheitert. Problem- allerdings mit den Venen. geht kaum noch was rein.

Ich habe mit einem Spezie darüber gesprochen, der mich aber eigentlich nicht selbst therapiert. Er findet es nicht gut. Er sagt, ich soll versuchen Azi i.V. zu kriegen, und dann Roxi dazu, ich sage Roxi hilft doch gar nicht gegen Borrelien,
er sagt trotzdem, wegen anderen Erregern. und soll versuchen sofort mit dem Azi anzufangen. Sonst macht er es zur Not nach Weihnachten selbst, wenn ich es vorher nicht woanders schaffe. Ich hab Angst vor dem Azi, weil ich danach drei Monate gar nix nehmen konnte.
Das überleg ich mir bis morgen früh.


@Niki
das mit der Ceftriaxon Allergie, ist mir auch unheimlich.

Zitat:Darum wäre das jetzt ehrlich gesagt der für mich der wichtigste Punkt, das wieder einigermaßen ins Lot zu bringen.
das sind immer meine Gedanken gewesen. Und ich bin froh, daß Du Dir erneut die Mühe machst, mir das zu erklären, weil Du mich schützen willst.


@ ALL Icon_herzen04

vielen Dank für Eure Fürsorge. Ein Glück, daß mir das Zuteil wird. ich will Euch gar nicht soviel Arbeit machen.
Langsam hab ich schon Sorge, daß ich hier ein Riesenfaß aufgemacht habe. So ganz war das gar nicht mein Plan.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.12.2015 08:45 von borrärger.)
16.12.2015 23:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: leonie tomate , urmel57 , Waldgeist
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.593
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 20179
Given 24107 thank(s) in 6231 post(s)
Beitrag #36
RE: Was soll ich bloß machen ????
Liebe Borrärger,

Klar darfst du hier Fässer aufmachen. Dass diese überhaupt mit oft unbekanntem Inhalt rumstehen ist leider das Problem. Wie und was auch immer du für dich entscheidest, ich wünsche dass es das Richtige für dich ist.
Ansonsten sollten wir das Fass gemeinsam entsorgenShy

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org


Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
17.12.2015 09:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger , Waldgeist
Katie Alba Offline
Senior Member
****

Beiträge: 386
Registriert seit: Nov 2014
Thanks: 1666
Given 1247 thank(s) in 322 post(s)
Beitrag #37
RE: Was soll ich bloß machen ????
(17.12.2015 09:14)urmel57 schrieb:  Klar darfst du hier Fässer aufmachen. Dass diese überhaupt mit oft unbekanntem Inhalt rumstehen ist leider das Problem. Wie und was auch immer du für dich entscheidest, ich wünsche dass es das Richtige für dich ist.

Das hast du schön gesagt, Urmel Shy
Es wäre doch zu schön, einmal in unsere vielen Fässer reinzulinsen und einen Blick auf die mysteriösen Inhalte zu erhaschen...

Borrärger, für mich war dieses "Fass" äußerst hilfreich, denn ich stelle mir genau die gleichen Fragen, nur dass dein Magen mein Darm ist sozusagen Wink
Deswegen waren die vielen tollen Antworten auch für mich sehr hilfreich und haben mich sehr zum Nachdenken gebracht. Also auch von mir ein herzliches Danke an Alle dafür Icon_danke_ATDE

Werde auch du Mitglied bei OnLyme - ich bin dabei: http://www.onlyme-aktion.org

Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen.
Den Vorhang zu und alle Fragen offen
(Bertolt Brecht: Der gute Mensch von Sezuan)
17.12.2015 09:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , Filenada , borrärger
linus Offline
Senior Member
****

Beiträge: 601
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 198
Given 581 thank(s) in 279 post(s)
Beitrag #38
RE: Was soll ich bloß machen ????
Kennt jemand die Quelle für,

Ich möchte mal wissen warum sich hier so viele dann zwei, drei AB über mehrere Monate reinknallen, wenn man schon mit kurzen Zyklen und viel geringerer Dosierung als von Spezies angegeben, ganz einfach geheilt ist.
17.12.2015 09:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger
Niki Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.572
Registriert seit: Oct 2012
Thanks: 6535
Given 6747 thank(s) in 2141 post(s)
Beitrag #39
RE: Was soll ich bloß machen ????
(16.12.2015 23:37)borrärger schrieb:  
Zitat:@Fischera Glaubst du wirklich an das Post Lyme Syndrom??
ich kann ja noch von Glück Biggrin reden, daß ich Gelenkentzündungen habe und daher nicht unbedingt darunter falle. Chronische Borreliose scheint wohl im Augenblick im Forum immer seltener zu werden.
Ich möchte mal wissen warum sich hier so viele dann zwei, drei AB über mehrere Monate reinknallen, wenn man schon mit kurzen Zyklen und viel geringerer Dosierung als von Spezies angegeben, ganz einfach geheilt ist. Warscheinlich sind die meisten hier einfach ein bischen paranoid. Und dann noch die ganzen unzuverläßigen Testergebnisse. Warum wir die überhaupt machen. Huh

Welchen Namen die Beschwerden haben, die nach einer Borreliose übrig bleiben und persistieren finde ich gar nicht so wichtig.
Wichtig ist doch, mal irgend wann gesichert sagen zu können, warum das so ist. Ist es bei allen eine persistierenden Infektion oder spielen da auch noch andere Dinge wie autoimmunes Geschehen mit? Warum wirken auch Langzeitantibiotika bei manchen Patienten nicht?

Mit chronischer Borreliose gibt es im Forum hier einige. Ich gehör auch dazu und habe auch schon 2 Jahre am Stück Antibiotika-Infusionen hinter mir, die mich aber nicht weitergebracht haben, als wenn ich einen Schub mit 2 bis 3 Monaten zurückdränge. Restbeschwerden bleiben. Ich bekomme zum Glück die Erkrankung auch ohne Gelenkentzündungen anerkannt.

Vor allem, wenn es eine lange bestehende Erkrankung ist, muss man da Nutzen und Risiko von Langzeitantibiosen gut abwägen. Bei mir sollte ein Antibiotikum im Notfall wirken, sonst hab ich ein wirkliches Problem. Und die Cephalosporine fallen jetzt schon für mich aus. Um extreme Symptome zurückzudrängen langt bei mir aber zum Glück 3 Wochen Therapie.

Ja...und dein Magen-Darm macht mir Sorgen, ich hab da echt ein bissle Angst um dich, dass da weitere Antibiotikakeulen im Moment dir richtig Probleme bereiten könnten.

LG Niki

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
17.12.2015 10:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , borrärger
linus Offline
Senior Member
****

Beiträge: 601
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 198
Given 581 thank(s) in 279 post(s)
Beitrag #40
RE: Was soll ich bloß machen ????
Dann, Niki, erscheint es mir so, dass die Langzeit-Antibiose nicht wirklich was bringt.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.12.2015 11:43 von linus.)
17.12.2015 11:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Niki , urmel57 , borrärger
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste