Antwort schreiben 
wie lange AB nehmen?
Verfasser Nachricht
borrärger Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.111
Registriert seit: Sep 2014
Thanks: 12726
Given 4462 thank(s) in 1518 post(s)
Beitrag #21
RE: wie lange AB nehmen?
Zu ^^Basophilen Granulozyten^^

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.
22.04.2017 09:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Die Ratte
Die Ratte Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 900
Registriert seit: Sep 2016
Thanks: 3064
Given 1396 thank(s) in 630 post(s)
Beitrag #22
RE: wie lange AB nehmen?
Hallo mikky,
Na, ist ja super, das doch sovieles untersucht wurde.
Ich würde an deiner Stelle über Symtomfreiheit hinaus therapieren.
Du hast eine Chlamydien pn. Infektion, ein IgA spricht dafür das dort eine persistierende Infektion besteht.
Chlamydien verhalten sich ähnlich wie Borrelien, sie können sich in eine kryptische Form verwandeln und sind dann nicht vom AB angreifbar.Das wiederum wird vom Tini abgedeckt.
Gribbeln in Armen und Beine machen die Viecher auch.
Was Chlamydien nicht mögen ist NAC Hustenlöser, ist nicht teuer und ist sonst auch gut für den Körper.

http://www.davidwheldon.co.uk/4_Aufbrech...korper.pdf

Viele Grüße Ratte
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.04.2017 11:16 von Die Ratte.)
22.04.2017 10:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky
Filenada Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.664
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 14404
Given 10507 thank(s) in 3272 post(s)
Beitrag #23
RE: wie lange AB nehmen?
@ Mikky: Ich hab Deine Geschichte jetzt nicht parat, bin aber eben über das Wort "Kribbelparästhesien" in dem Schreiben vom Doc gestolpert. Und darüber, daß er trotzdem nur den Vitamin-B12-Wert abgenommen hat und nicht auch gleich noch die dazugehörenden anderen Werte (Holotranscobalamin + Methylmalonsäure und evt. Homocystein), um einen B12-Mangel, der nämlich auch dieses Kribbeln verursachen kann, auszuschließen. Würde ich an Deiner Stelle noch beim Hausarzt nachholen lassen.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
22.04.2017 11:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , mikky , Katie Alba
Boembel Offline
Senior Member
****

Beiträge: 262
Registriert seit: Jan 2017
Thanks: 282
Given 355 thank(s) in 167 post(s)
Beitrag #24
RE: wie lange AB nehmen?
Moin zusammen,

zum Thema NAC Einnahme und Chlamyiden fand ich das folgende PDF von Dr. Wheldon:
http://www.davidwheldon.co.uk/NAC.html

Dort wird der sog. NAC Test beschrieben:
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
The NAC Test

One indirect indicator of chronic infection with this organism is the N-acetyl cysteine test. This relies on the ability of NAC to rupture the extracellular Elementary Body by opening up surface disulphide bonds in the organism’s geodesic coat, as described above. The EB opens and perishes. The release of naked bacterial components causes local inflammatory symptoms. Because EBs are more numerous in primary respiratory infections, the acellular load of EBs is likely to be highest around respiratory structures. In a positive NAC test the daily administration of 2.4 G of NAC will cause, after a few days, sinusitis-like symptoms, with watery mucous; also a cough productive of a clear, moderately viscous sputum. Systemic symptoms — 'NAC flu' — may also occur. If symptoms are severe, the dose of NAC may be cut down to 600mg and slowly built up as may be tolerated. Symptoms wane, sometimes quickly, after a few days if the chlamydial load is small; if the load is large they may continue for a month or more as the EBs are destroyed and their remains removed by the immune system. As far as I am aware, NAC is unlikely to produce die-off reactions with any other genus.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Sinngemäße Übersetzung in Kurzform: [... Man kann folgenden Test als indirekten Indikator für eine Chlamydien Infektion vornehmen.Die täglich Einnahme von 2,4g NAC kann nach einigen Tagen zu Sinusitis ähnlichen Symptome mit flüssigem Schleim führen. Systemische Beschwerden einer "NAC Grippe" können auftreten. Sind die Symptome schwerwiegend, sollte man die NAC Dosis auf 600mg senken und wieder gesteigert werden soweit wie die Beschwerden tolerierbar sind. Bei kleiner Chlamydien Last schwinden die Symptome nach einigen Tagen, bei größere Last dauert es Monate oder länger bis die Elementarkörperchen zerstört wurden und deren Reste vom Immunsystem weggeräumt werden. Soweit bekannt, gibt es keine andere Gattungen, bei denen NAC zu einem Absterbeprozess führt.]

Wenn es also mikky nach Einnahme von NAC schlechter gehen sollte und Sinusitis / Grippe ähnliche Symptome bei den oberen Luftwegen auftreten, könnte dies ein gutes Zeichen sein und man sollte durchhalten.

Als ich vor vielen vielen Jahren von meinem Zahnarzt die Quecksilberausleitung nach Entfernung vom Amalgam bekam, war da auch NAC bei. Ich hatte immer ein Problem mit NAC und mir ging es darunter sehr viel schlechter. Ich habe dann NAC nicht mehr genommen, weil es mir meiner Einschätzung mehr geschadet als genutzt hatte. Heute weiss ich Dank Dr. Wheldon warum das so war. Ich hoffe, dass mein Borre Spezi demnächt die ganzen Co-Infektionen mitabtestet.

Liebe Grüße, Boembel
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.04.2017 11:35 von Boembel.)
22.04.2017 11:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Die Ratte , mikky , borrärger
mikky Offline
Senior Member
****

Beiträge: 496
Registriert seit: Feb 2017
Thanks: 1032
Given 698 thank(s) in 301 post(s)
Beitrag #25
RE: wie lange AB nehmen?
Ich bin im Moment - bis auf den Hausausschlag, einschlafenden Fingern und einem komischen Ziehen am Augenlid - symtomfrei. Es ist dann doch sicher nicht notwendig, daß ich etwas gegen die Chlamydien nehme. So hat der Arzt das in seinem Brief ja auch geschrieben. Die AB nehme ich derzeit noch weiter, aus Angst vor einem Rückfall.

Nach dem, was ich jetzt aber über Chlamydien gelesen habe, sind das doch auch Bakterien. Und überall heißt es, daß Doxi gegen Chlamydien helfen würde. Also doch wohl Mino ebenfalls, nehme ich an. Damit hätte ich doch schon was gegen die Chlamydien.

Was mich wundert, ist, wieso der Borreliose-Arzt sich so sicher sein kann, daß meine Beschwerden von Borrelien und nicht von Chlamydien verursacht wurden. Wenn ich mir jetzt die für Chlamydien typischen Symptome durchlese, finde ich, daß das durchaus auch passen könnte. Zu der Zeit im März, als es mir besonders schlecht ging, hatte ich leichte Halsschmerzen. Das habe ich dem Borreliose-Arzt auch erzählt und ihn gefragt, ob Borrelien auch Halsschmerzen verursachen könnten. Er meinte ja; es könnte aber auch eine normale Erkältung gewesen sein. Jetzt lese ich aber, daß Chlamydia pneumonia typischerweise leichte Halsschmerzen verursacht. Komischerweise hat der Borrelios-Arzt die Halsschmerzen auch nicht in die Symptome aufgenommen. Urmel57 hatte damals schon in einem anderen Thread auf Chlamydien oder EBV getippt.

(22.03.2017 16:10)urmel57 schrieb:  Die Halsschmerzen weiß ich jetzt nicht, wie ich mir die vorstellen muss - ich würde da auch immer noch parallel an weitere Infektionen denken, Chlamydien, Streptokokken, ggf. auch EBV etc. die auch Gelenkschmerzen und allgemeine Symptome mitverursachen können. Das ist ja das Dilemma.

(22.03.2017 16:10)urmel57 schrieb:  Zum Thema Gastritis, da wäre es wichtig auch die Spiegel an Vitamin B 12 zu kontrollieren. Eine Untersversorgung kann durch Magenprobleme vorprogrammiert sein. Oft sind es mehrere Dinge, die das Fass füllen. Ich drück dir die Daumen für deinen Spezitermin.

Aufgrund dieses Hinweises von urmal57 hatte ich den Borreliose-Arzt darum gebeten, B12 mitzutesten, was er dann auch gemacht hat. Leider erfahre ich jetzt erst, daß dieser B12-Wert nicht aussagekräftig ist. Das sollte der Borreliose-Arzt aber doch wohl wissen oder? Während er meine Halsschmerzen überhaupt nicht als Symptom aufgeführt hat, hat er mit Dysästhesien leicht übertrieben: Ich hatte einmal unter Doxy Kribbeln im linken Arm. So habe ich ihm das auch gesagt.

Auch mit den HWS-/LWS-Schmerzen, die er aufführt, bin ich nicht ganz einverstanden. Ich habe ihm gesagt, daß ich Schmerzen im Nacken und im unteren Rücken habe. Daraus hat er HWS-/LWS-Schmerzen gemacht. Ist das dasselbe? Die Wirbelsäule hat nie geschmerzt. Der Schmerz war mehr über die Breite des ganzen Nackens und des ganzen unteren Rückens verteilt, am Rand eher heftiger als in der Mitte bei den Wirbeln.

Eventuell haben also meine derzeitigen Restbeschwerden (Hausausschlag, einschlafende Finger und ein komisches Ziehen am Augenlid) gar nichts mehr mit Borreliose zu tun.

Also was ich tun muß:
- Mein Blut auf Holotranscobalamin + Methylmalonsäure und evt. Homocystein untersuchen lassen
- Basophile kontrollieren lassen, evtl. Hämatologen/Rheumatologen aufsuchen und auch auf Parasiten kontrollieren lassen

Ich hoffe, ich finde einen Arzt der das macht. Schade, daß ich das nicht am Freitag schon gewußt habe. Da wurde gerade eine Kontrolle gemacht. Aber leider ist das wohl so, daß der Patient dem Arzt sagen muß, was er kontrollieren soll und nicht umgekehrt.

Wer Links zu den 4 mir bekannten Spezis haben möchte, kann mich per Email anschreiben, nicht mehr per PN.

Meine Geschichte:
https://documentcloud.adobe.com/link/tra...21bc996a12
23.04.2017 07:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Die Ratte Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 900
Registriert seit: Sep 2016
Thanks: 3064
Given 1396 thank(s) in 630 post(s)
Beitrag #26
RE: wie lange AB nehmen?
Guten Morgen Mikky,
Es ist so das jeder eine Andere Sicht auf die Dinge hat, jeder selektiert anders.
Einer bezieht sich auf V-D, der nächste auf EBV und immer so weiter.
Es gibt recht sichere Test bei einigen Untersuchungen und trotzdem sind mindesten 25% aller Loboruntersuchungsergebnisse verfälscht.
Am Ende mußt du selbst entscheiden was zu deinem Bild paßt.
Und nur " einschlafende Finger und ein ziehen am Augenlied, finde ich persönlich nicht so schlimm, das ich deswegen ewig therapieren würde.
Und auch bei Chlamydien gehen die Meinungen auseinander. Schaust du im Chlamydienforum, dort sind Leute jahrelang erkrankt, die würden nie eine AB-Mono Therapie machen, immer Macroloid und Tertracyclin zusammen.Aber eins ist sicher hast du ein erhöhtes IgA, das sagt aus das bei dir Chlamydien nachgewiesen sind und zwar im Körper, auch wenn sie zur Zeit schlummern.
IgG heißt das du sie durchgemacht hast.
Du kannst sie aber an jeder Ecke wieder bekommen.
Dein eigenes Bauchgefühl ist mitgefragt. Leider ist dieses Bakterielle Gebiet, noch sehr unerforscht.
Du siehst selbst ein sehr guter Arzt kann Aussagen fehlinterpritieren und sogar aufschreiben, siehe dein Arztbericht.
Alles nicht so einfach
Grüße von Andrea
23.04.2017 07:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , borrärger , mikky
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.639
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 20347
Given 24308 thank(s) in 6274 post(s)
Beitrag #27
RE: wie lange AB nehmen?
Hallo mikky,

ganz frei macht sich kein Arzt von seiner Lieblingsdiagnose. Trotzdem ist es jetzt nicht falsch, wie er vorgeht. Du weißt ja von den Unsicherheiten bei der Borreliosediagnostik und so ist es leider auch mit den anderen Infektionskrankheiten auch. Schmerzen strahlen dann auch oft aus und treten teils an ganz anderer Stelle auf, wenn sie ihre Ursache an der Wirbelsäule haben.

Wichtig ist es, dass du überhaupt behandelt wurdest- das passiert leider nicht mehr selbstverständlich ....

In welchem Bereich lag denn das Vitamin B12?

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org


Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.04.2017 08:08 von urmel57.)
23.04.2017 08:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger , mikky , Die Ratte
borrärger Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.111
Registriert seit: Sep 2014
Thanks: 12726
Given 4462 thank(s) in 1518 post(s)
Beitrag #28
RE: wie lange AB nehmen?
Kurzes off Topic zum B12

(23.04.2017 07:11)mikky schrieb:  Also was ich tun muß:
- Mein Blut auf Holotranscobalamin + Methylmalonsäure und evt. Homocystein untersuchen lassen
ich habe diese Untersuchungen machen lassen, denn ich habe eine Gastritis und nehme Magenschoner und wollte sehen ob das B12 das ich sublingual zuführe, ausreicht. Es war super, mehr als nötig. Die Untersuchten Werte waren ok.und es kommt im Körper an, hat meine Ärztin gesagt. Es wurden ^^Anti-Parietalzellen-Autoantikörper^^ mitgemacht. Diese waren vorhanden. Ich kann somit kein b12 aufnehmen, da eigene Antikörper die Eiweißmolekühle zertören die im Magen einen Schutz um das B12 bilden, damit es im Darm aufgenommen werden kann. das kann dann zu ^^Perniziöser Anämie^^ führen. Ohne Test auf Prtietalzellen Autoantikörper hätte man nur gesehen, dass ich genug B12 habe,(ich nehme es ja ein) aber nicht, dass ich es definitiv nicht selbst über den darm mit der Nahrung aufnehmen kann. Nur als Spritze oder in kristalliener Form über die Zunge/Mundschleinhaut.

Wodurch das wiederum wirklich kommt dass mein Immunsystem sich hier gegen mich richtet, ob alt oder neu, könnte ich jetzt noch mit weiteren Tests unetrscheiden. Es ist ein Fass ohne Boden. Ich weiß jetzt dass ich mein kristallienes b12 weiternehmen muss und das es gut wirkt. Und ehrlich - das reicht mir erst mal. Die genaue Ursache tut hier nichts zur Sache, denn das Ergebnis bleibt immer dasselbe ich muss B12 zuführen und zwar genau das, das ich nehme.

Womöglich hatte ich schon früher einen B12 Mangel, davon hab ich ehrlich gesagt nicht viel bemerkt. Bei mir - nichts im Vergleich zur Borreliose.

Also es macht Sinn den Test zu machen, ich hab mich lange gesträubt.

ich hab mir das ^^hier^^ aus Diagnose ausgedruckt zum Arzt mitgenommen und die Sachen unterstrichen, die ich Testen wollte. Es hat funktioniert, auf Kasse, bei meiner Hausärztin. (Die Pariatalzell Autoantikörper waren als Zusatz Ihre Idee) Aber ich hatte die Gastritis und die Magenschoner als Begründung.

Das Ganze ist sehr Komplex

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.04.2017 12:27 von borrärger.)
23.04.2017 08:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Katie Alba , urmel57 , mikky , Die Ratte , fischera
mikky Offline
Senior Member
****

Beiträge: 496
Registriert seit: Feb 2017
Thanks: 1032
Given 698 thank(s) in 301 post(s)
Beitrag #29
RE: wie lange AB nehmen?
Mein B12-Wert lag bei 329 pg/ml, also eher an der unteren Grenze. Wenn ich mir nun aber mal die Symptome eines B12-Mangels durchlese, scheint das alles auf mich nicht zuzutreffen.

Wikipedia sagt: "Eine Vielzahl von Anzeichen und Symptomen können auftreten, unter anderem vermindertes Denkvermögen und Persönlichkeitsveränderungen wie beispielsweise Depressionen, Reizbarkeit und Psychosen. Weiterhin können Parästhesien, Veränderungen der Reflexe und Muskelschwäche auftreten, aber auch eine Erkrankung der Zunge, sogenannte Möller-Hunter-Glossitis, verringerter Geschmackssinn, Blutarmut, verminderte Herzfunktion und verringerte Fruchtbarkeit."

Das einzige, was ich davon habe, sind Parästhesien. Das heißt, das ich manchmal nachts aufwache, und ein oder mehrere Finger eingeschlafen sind. Dramatisch ist das nicht gerade. Aber es macht mir natürlich Sorgen. Genauso wie das ständige Ziehen an meinem linken Augenlid. Ob das eine Überprüfung dieser ganzen Werte rechtfertigt? Eine geringgradige Typ-C-Gastritis wurde bei mir auch festgestellt. Wenn ich es mir genau überlege, werde ich bezüglich B12 erstmal nichts machen. Wichtiger scheint mir zu sein, dem Hautausschlag nachzugehen und die Basophilen zu kontrollieren. Sollte sich morgen aber herausstellen, daß meine Leberwerte gestiegen sind, würde ich mir doch überlegen, ob es nicht besser wäre, die Therapie abzubrechen. Ich halte die wenigen Symptome, die ich jetzt noch habe, eher nicht für Borreliose-bedingt.

Wer Links zu den 4 mir bekannten Spezis haben möchte, kann mich per Email anschreiben, nicht mehr per PN.

Meine Geschichte:
https://documentcloud.adobe.com/link/tra...21bc996a12
23.04.2017 14:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.639
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 20347
Given 24308 thank(s) in 6274 post(s)
Beitrag #30
RE: wie lange AB nehmen?
Hallo Mikky,

wegen der eingeschlafenen Finger würde ich mich nicht allzusehr sorgen. Ich würde versuchen, ob ein anderes Kopfkissen oder andere Matratze Abhilfe schaffen kann. Gut möglich, dass einfach durch schlechte Schlafhaltung ein Nerv abgequetscht wird. Wie ich schon schrieb, soche Phänomene haben dann manchmal ihre Ursache wo ganz wo anders als wo sie sich zeigen. Das wäre dann evtl. doch noch mal mit einem Orthopäden abzusprechen.

Interessanter finde ich dann auch die Basophilen und die Leberwerte. Würde mich freuen, wenn du uns auf dem Laufenden hälst.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org


Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
23.04.2017 19:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Die Ratte , borrärger , mikky
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste