Hemmt Fluconazol die Borrelienaktivität?
#11

Vor einiger Zeit hatte der Hautarzt mir Fluconazol verschrieben. Da ich damals sehr mit meinem kranken Mann beschäftigt war, habe ich es ohne weitere Beachtung genommen. Aber ich erinnere mich, daß ich in dieser Zeit plötzlich überraschend belastbar war. Nur habe ich das gar nicht mit dem Fluconazol in Verbindung gebracht. Nun würde ich es gern noch einmal probieren, kann mich aber nicht an die Dosierung erinnern. Kann mir da jemand helfen?

LG, Biggy

Dialog setzt die grundsätzliche Achtung der Würde des Einzelnen voraus.
(L. Nowak)
Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Klaus , korri
#12

Je nach Arzt, bekam ich einmal 200mg täglich, 25 Tage, beim anderen Doc, 400mg täglich (1-0-0-1), ca. 4 Wochen.

Ohne OnLyme-Aktion.org KEIN FORUM
Jedes Mitglied zählt. Hier: http://onlyme-aktion.org/mitmachen/mitglied-werden-2/
Auch einmalige Spenden helfen.

DANKE
Zitieren
Thanks given by: borrärger , korri , Hibiskus
#13

Danke, Hydrangea.

Dialog setzt die grundsätzliche Achtung der Würde des Einzelnen voraus.
(L. Nowak)
Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Hydrangea
#14

Liebe Korri,

basierend auf welcher Pilz-Diagnostik hat Dir Dein Arzt Fluco verschrieben? Blut (LTT?), Stuhl... welche Parameter?

Lieben Dank & Gruß, Boembel
Zitieren
Thanks given by:
#15

Hi Boembel,

keine Diagnostik. Nur sichtbarer Pilz der Schleimhäute deshalb.

In Jesus Christus ist das wahre Leben!
Zitieren
Thanks given by:
#16

Kannst du immer noch gut schlafen?
Zitieren
Thanks given by:
#17

Hi Markus,

Also ich merke auf jeden Fall das in meinem Kopf was nicht stimmt (Benommenheit, Schwindel, starke Wahrnehmungsschwierigkeiten) durch das Fluconazol noch etwas mehr.

Auch bin ich den ganzen Tag sehr müde, ohne dabei aber schlafen zu können.

Leider klappt es mit dem Schlafen weniger gut, aber ich habe auch ein Psychopharmaka abgesetzt(Quetiapin)

Ich wollte bald mal mit der Schlafkompression versuchen und dabei alle Schlafmedis absetzten. Ich habe halt das Gefühl das ich nicht nur durch die Neuroborreliose nicht mehr schlafen kann, sondern auch weil mein Kopf irgendwie nach den 3 Jahren Insomnie verlernt hat ins Unterbewußtsein zu kommen.
Zitieren
Thanks given by: Hydrangea
#18

(24.05.2017, 15:46)korri schrieb:  Leider klappt es mit dem Schlafen weniger gut, aber ich habe auch ein Psychopharmaka abgesetzt(Quetiapin)

Liebe Korri,
Du hast das Quetiapin doch nicht von jetzt auf gleich abgesetzt? Icon_klimpern04

Falls ja, dann können sich noch zu Deinen bisherigen Beschwerden Absetzsymptome dazugesellen. Das Quetiapin ist ein Neuroleptikum, das man ausschleichen sollte (vor allem wenn man es schon lange eingenommen hat). Guck mal hier, das Forum ist voll von Leuten, die Probleme mit dem Ausschleichen von Quetiapin haben: http://adfd.org/austausch/viewforum.php?f=32 unter Suche "Quetiapin" eingeben.

Ich drück' Dir die Daumen,
LG, Boembel
Zitieren
Thanks given by: Filenada
#19

Hi Boembel,

danke für den Link,
Ja ich habe es ausgeschlichen ;)
Zitieren
Thanks given by:
#20

Hallo ihr Lieben,

bei mir stellt sich auch gerade die Frage nach Fluconazol gegen möglichen Pilzbefall (im Darm vor 8 Monaten schon nachgewiesen, aber aktuell durch Nystatin weniger Probleme; vermutlich auch im Mund, da Amphotericin B hier Besserung brachte; stärkste Reaktionen mit Benommenheit/Parästhesien/Taubheit der Haut/Vergiftungsgefühl auf Oreganoöl und teils auch Grapefruitkernextrakt).

Wer hat Erfahrungen mit Fluconazol und Borreliose gemacht?
Habt ihr alle AB abgesetzt während der Fluconazoleinnahme?
Doxy oder Rifa machen ja währenddessen wohl starke Probleme wegen dem CYP450 Cytochrombeeinflussung. Wie sieht es aber mit Ceftriaxon oder Azithromycin aus?
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste