Antwort schreiben 
Prof.Luc Montagnier zu Lyme-Erkrankung
Verfasser Nachricht
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 9.086
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 20816
Given 25028 thank(s) in 6465 post(s)
Beitrag #1
Prof.Luc Montagnier zu Lyme-Erkrankung
Lyme-Erkrankung - Autismus und das Bakterium Borrelia

Treffen mit Prof. Luc Montagnier 2. März 2012 in Paris
http://www.youtube.com/watch?v=LRQ-NhEkLXU

Professor Luc Montagnier hat ein Interview gegeben und dabei die Rolle von chronischen Infektionen, der Rolle von Borrelien bei Lyme-Erkrankung und ihre Bedeutung bei Autismus und Epilepsie für betroffene Kinder aus seiner Sicht geschildert. Dabei bezieht er eigene Forschungen und seine Erfahrungen dabei ein.

Im Nachspann wird darum gebeten, dieses Video zu teilen. Ich habe versucht große Teile dieses Videos zu übersetzen (ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit) :

Prof. Montagnier ist Biologe, Virologe und Nobelpreisträger für Medizin von 2008. Heute nutzt er moderne Technologien um chronische Erkrankungen zu erforschen.-

Chronische Krankheiten betreffen nicht nur ältere Personen. Auch Kinder sind davon betroffen, z.B. mit Autismus. Die Anzahl der betroffenen Kinder in Frankreich steigt über die letzten 20 Jahre und hat mittlerweile epidemisches Ausmaß angenommen. Natürlich wurden viele Ursachen in Betracht gezogen. Was wir aber beobachtet haben ist, dass die Hypothese eines infektiösen Geschehens sehr ernst genommen werden sollte. Wir haben oft bakterielle Anzeichen im Blut dieser Kinder erkennen können. Noch wichtiger, dass, wenn diese latenten Infektionen über längere Zeit antibiotisch behandelt werden, wir mehr als die Hälfte dieser Kinder heilen können.


Auf die Frage, wie er den Stellenwert der Borreliose in Frankreich sieht :

Das Problem ist, dass dieses Bakterium chronische Infektionen erzeugen kann. Dieses Bakterium wird normalerweise von Zecken übertragen und kann normalerweise durch eine mehrwöchige Behandlung mit Antibiotika geheilt werden. Unglücklicherweise wird sie oft chronisch und kann die Gelenke schwer beeinträchtigen. Es gibt Neuro-Borreliose, die die Gehirnleistung beeinträchtigen und vielfältige Neuropsychiatrische Manifestationen haben kann.

Es ist eine ernstzunehmende Erkrankung, aber unglücklicherweise gibt es hier kontroverse Ansichten darüber, ob diese Krankheit chronisch werden kann oder nicht. Solange man bakterielle Anzeichen bei bestimmten Patienten im Blut findet, glaube ich, dass eine chronische Infektion besteht, die über längere Zeit antibiotisch behandelt werden muss.


Sind alle Fälle von Lyme-Borreliose verursacht durch dieses eine Bakterium? Wahrscheinlich nicht. Es ist eine ganze Gruppe von Bakterien. Zecken können bis zu 30 verschiedene Bakterien beherbergen. So kann die Kombination dieser Bakterien zur Krankheit führen, nicht nur Borrelia.


Zur Frage Autismus.

Es ist richtig, dass wir in einer Minderheit der Kinder dieses Bakterium gefunden haben aber diese sind dann oft mit neurologischen Symptomen verbunden, wie Epilepsie, die auch mit Langzeitantibiose behandelt werden kann. Das Problem ist, dass dies in der Ärzteschaft verkannt wird und dazu kommt, dass die serologischen Tests nicht sehr verlässlich sind. Wir bevorzugen einen molekulare Test, den wir PCR nennen. Durch das Aufspüren von DNA Spuren im Organismus finden wir mit dieser Technik Signale, die uns erlauben, diese chronische Infektionen früh zu erkennen.

Zur Forschung:

Dieses Bakterium ist ein naher Verwandter der Syphillis- Spirochäte. Syphillis ist wesentlich seltener heutzutage aber wurde heute durch Lyme-Erkrankung ersetzt, welche nicht sexuell übertragen wird aber durch Zeckenstiche oder von Mutter zu Kind und es gibt auch noch andere Übertragungswege.

…. Bezugnehmend auf Lyme-Disease, gibt es Nachweise, dass nicht immer Borrelien einbezogen sind. Es gibt ähnliche Erkrankungen, die auch als Lyme-Krankheit bezeichnet werden, bei denen keine Borrelien gefunden werden können. Möglicher weise spielen andere intrazelluläre Bakterien hier eine Rolle.

…. Zu wenig Geld wird für Forschung und Prävention zur Verfügung gestellt. 50% der Forschungsgelder sollten für Prävention verwendet werden. Erziehung und Informationen spielen eine große Rolle

… Wir haben technologisch sehr fortgeschrittene Test zur Verfügung, die aber validiert werden müssen, dazu ist Forschung und dazu Geld nötig. Klinische Versuche kosten viel Geld und die Einstellung der Leute dazu muss geändert werden. Die der Ärzte, die offener für Prävention sein sollten als auch zur Langzeitantibiose. Wir sollten alle unsere Einstellung ändern und regelmäßig testen auf Oxidantien , bakterielle und virale Infektionen, vor allem da unser Immunsystem vor allem mit dem Altern weniger effizient wird, was größeren Einfluss hat als negative Umwelteinflüsse, die man natürlich auch minimieren sollte, wie auch unsere Einstellung dazu.

... Langfristig gesehen könnte das Geld das in die Forschung gesteckt wird, eine Menge Geld in der Zukunft sparen, wenn die Krankheiten rechtzeitig behandelt würden. Alzheimer, verursacht hohe Kosten durch den hohen BetreuungsaufwandKrebs, Aids werden beide mit Langzeitchemotherapie behandelt.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.12.2012 14:25 von urmel57.)
16.12.2012 10:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: USch4 , judy , leonie tomate , Hibiskus , pelle , landei , Regi , AnjaM , Klaus , Valtuille , ticks for free , Stahlkocher , Luna , Andi2 , Petronella
Ingeborg Offline
Senior Member
****

Beiträge: 318
Registriert seit: Dec 2012
Thanks: 421
Given 987 thank(s) in 210 post(s)
Beitrag #2
RE: Prof.Luc Montagnier zu Lyme-Erkrankung
Hallo Urmel,

herzlichen Dank für die Übersetzung des Vortrags. Zur Frage des Autismus bei Kindern und Jugendlichen denke ich an den erneuten schreckliche Amoklauf in Amerika. Aber auch die Errinnerung an den Amoklauf in meiner Heimatstadt Winnenden . Beide Jugendliche waren laut psychiatrischer Gutachten psychisch auffällig. Trotzdem-- eine mögliche Infektion wird nicht in Betracht gezogen.

http://www.borreliose.me/mediapool/77/77...iatrie.pdf

Auch hier eine Publikation die eine Borrelien- Infektion als Ursache einiger psychiatrischer Krankheiten vermutet und zum Teil nachgewiesen wurde.

viele Grüße
Ingeborg

Nur selten weiß eine Krankheit,wie sie sich nach dem Lehrbuch zu verhalten hat.( RKI,Epi.Bull. 2002 Nr. 5 )
17.12.2012 14:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AnjaM Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.676
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 6318
Given 9240 thank(s) in 2011 post(s)
Beitrag #3
RE: Prof.Luc Montagnier zu Lyme-Erkrankung
Danke für die Übersetzungsarbeit, Urmel. :-)

lg, Anja
Ohne die Mitglieder von OnLyme-Aktion.org gäbe es dieses Forum nicht. Vielen Dank! Mehr Infos dazu: Hier klicken!
17.12.2012 15:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
anfang Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.025
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 2650
Given 5477 thank(s) in 2076 post(s)
Beitrag #4
RE: Prof.Luc Montagnier zu Lyme-Erkrankung
(17.12.2012 14:10)Ingeborg schrieb:  Hallo Urmel,

herzlichen Dank für die Übersetzung des Vortrags. Zur Frage des Autismus bei Kindern und Jugendlichen denke ich an den erneuten schreckliche Amoklauf in Amerika.

viele Grüße
Ingeborg

XXX
-das gibt genug dann zu denken,oder was der eine oder andere darunter versteht.- anfang -




Hallo Anfang,
ich habe diesen Beitrag editiert.
Ihr könnt hier (nahezu) alles äußern, was Ihr wollt, aber bitte haltet Euch dabei an die Netiquette!
Persönliche "Angriffe" werden wir hier nicht dulden.
Gruß Moderator

... auch du bist ein Teil des Wasser`s - das jeder Fisch zum schwimmen braucht...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.12.2012 18:03 von Il Moderator lI.)
18.12.2012 17:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
anfang Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.025
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 2650
Given 5477 thank(s) in 2076 post(s)
Beitrag #5
RE: Prof.Luc Montagnier zu Lyme-Erkrankung
(18.12.2012 17:21)anfang schrieb:  
(17.12.2012 14:10)Ingeborg schrieb:  Hallo Urmel,

herzlichen Dank für die Übersetzung des Vortrags. Zur Frage des Autismus bei Kindern und Jugendlichen denke ich an den erneuten schreckliche Amoklauf in Amerika.

viele Grüße
Ingeborg

XXX
-das gibt genug dann zu denken,oder was der eine oder andere darunter versteht.- anfang -




Hallo Anfang,
ich habe diesen Beitrag editiert.
Ihr könnt hier (nahezu) alles äußern, was Ihr wollt, aber bitte haltet Euch dabei an die Netiquette!
Persönliche "Angriffe" werden wir hier nicht dulden.
Gruß Moderator
Aaaach...was ich so halbe Sachen liebe,da editiert doch bitte gleich mal auch meinen Nicknamen,PN+Emailadressen und errinnerungsfähiges -
da machen wir dochmal Nägel mit Köpp...wo anfang draufsteht-ist auch ein Ende drin.
Eure Allüren lasst Euch bitte von anderen streicheln....weiter so -
ihr seid auf dem besten Weg....- -

... auch du bist ein Teil des Wasser`s - das jeder Fisch zum schwimmen braucht...
18.12.2012 19:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ll Moderator ll Offline
Super Moderator
******

Beiträge: 502
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 83
Given 1139 thank(s) in 272 post(s)
Beitrag #6
RE: Prof.Luc Montagnier zu Lyme-Erkrankung
Hallo Anfang,

wir haben überhaupt keine Veranlassung deinen Nicknamen, PN und Email-Adressen zu editieren.
Ganz zu schweigen von deiner Erinnerungsfähigkeit!

Wir bitten dich lediglich eindringlich, die Regeln in diesem Forum zu achten. Dazu gehört ganz elementar, dass hier niemand persönlich angegriffen wird.
Was das "mit dem Streicheln von Allüren" zu tun haben könnte, entzieht sich meinem Verständnis.

Du bist uns herzlich willkommen und wir achten dich.
Falls es dir nicht möglich sein sollte, unsere Spielregeln zu akzeptieren, empfehle ich dir diesem Forum fern zu bleiben.

Gruß

Moderator
18.12.2012 21:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 9.086
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 20816
Given 25028 thank(s) in 6465 post(s)
Beitrag #7
RE: Prof.Luc Montagnier zu Lyme-Erkrankung
(17.12.2012 14:10)Ingeborg schrieb:  Zur Frage des Autismus bei Kindern und Jugendlichen denke ich an den erneuten schreckliche Amoklauf in Amerika. Aber auch die Errinnerung an den Amoklauf in meiner Heimatstadt Winnenden . Beide Jugendliche waren laut psychiatrischer Gutachten psychisch auffällig. Trotzdem-- eine mögliche Infektion wird nicht in Betracht gezogen.

Ich denke mal, man sollte nun auch nicht jede psychische Auffälligkeit von vornherein in die Borrelioseschublade stecken. Alleine die gesellschaftspolitischen Dinge, die passieren, lassen zum Teil irrationale menschliche Reaktionen hervorrufen, die man dann auch nicht medikamentös in den Griff bekommen kann und sollte.

Wer in der Jugend- und Sozialarbeit tätig ist, weiß, welche Folgen soziale Kälte, zerrüttete Familien, ungerechte Behandlung in Erziehungseinrichtungen etc. bei Kindern und Jugendlichen auslösen kann und nicht nur dort. Es lässt sich mit Mobbing am Arbeitsplatz, zum Teil auch in Vereinen und im Privatleben, würdelose Behandlung in Einrichtungen usw. fortsetzen. Wenn Dinge dieser Art passieren, dann ist in meinen Augen in erster Linie die Gesellschaft daran schuld, die die Probleme von Menschen nicht ernst nimmt. Eines von vielen ist Borreliose aber nicht alles von allem.

Grüße vom Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
19.12.2012 00:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ticks for free Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.431
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 6196
Given 4858 thank(s) in 1392 post(s)
Beitrag #8
RE: Prof.Luc Montagnier zu Lyme-Erkrankung
Liebe Urmel,

vielen Dank, dass du dir die Mühe der Übersetzung gemacht hast Smile


Hier habe ich den gesamten Text in englischer Übersetzung gefunden:
LYME DISEASE AUTISM AND BORRELIA

Per Googleübersetzer
.

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
19.12.2012 09:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , Petronella
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste