Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Unterscheidung ME/ Neuroborreliose
#11

Da ich tatsächlich Akne habe, verschrieb mir die Dermatologin vor einem halben Jahr Doxycyclin 50mg.

Ich sagte ihr sogar, ich hätte lieber Minocyclin, da ich mit einer Verdachtsdiagnose auf chronic Lyme herumlaufe. Sie sagte dann sofort, dies gäbe es nur 14Tage bei Lyme. Und sie wolle mir wegen weniger NW sowieso Doxycyclin geben. Für einen Monat war das....

Ich merkte nichts davon ....
Zitieren
Thanks given by:
#12

Doxycyclin, meine ich .... nicht Doxy....
Zitieren
Thanks given by:
#13

Hey sehr seltsam! Wenn ich den Namen des Antibiotikums, das ich gegen Akne bekam, hier schreibe, wird es in Doxycyclin umgewandelt .... !!!! Autokorrektur?!

Habt ihr sowas schon mal erlebt?! Oder habe ich jetzt neuerdings auch noch Psychose?
Zitieren
Thanks given by:
#14

(20.09.2018, 20:51)Johanna40 schrieb:  Und sie wolle mir wegen weniger NW sowieso Doxycyclin geben.
Das ist an sich auch vernünftig, wenn man Akne behandeln will. Allerdings braucht man bei Borreliose, wenn das ZNS betroffen ist, m.E. schon 2 x 200 mg Doxy am Tag oder 2 x 100 mg Minocyclin (Minocyclin geht sehr viel besser ins ZNS als Doxy, das ist der hauptsächliche Vorteil). 50 mg ist viel zu niedrig dosiert, und man kann nur hoffen, dass du damit keine Resistenzen gezüchtet hast. Mino/Doxy ließen sich übrigens gut mit Buhner kombinieren - mache ich auch.
Zitieren
Thanks given by: Johanna40
#15

Ja, wegen der Übersichtlichkeit gibt es einen Autokorrekturfilter, dann muss man nicht nach den Markennamen googeln. :Icon_geistani

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: Johanna40
#16

Hi. Borreliose kann auch zb von Mücken, Pferdebremsen, Flöhen übertragen werden und sogar durch sexuellen Kontakt oder von der Mutter auf das ungeborene Kind.

Doppelpost entfernt.
Mod.
Zitieren
Thanks given by:
#17

(21.09.2018, 00:27)Corinna123 schrieb:  Hi. Borreliose kann auch zb von Mücken, Pferdebremsen, Flöhen übertragen werden und sogar durch sexuellen Kontakt oder von der Mutter auf das ungeborene Kind.

Die Diskussion hatten wir ja schon öfter. Ich denke, es wird viel, vor allem auch andere Infektionen auf diesen Wegen übertragen ... Wir haben dazu auch schon einige Threads.

Diese Aussagen der anderen Übertragungswege von Borrelien halte ich teils für sehr spekulativ, ist aber wenn man erkrankt ist und sich an keinen Zeckenstich erinnert von Bedeutung, da man vor allem auch nach anderen Infektionen Ausschau halten sollte, wenn man da einen Verdacht hat. Die werden oft sehr unterschätzt. Das kann leider aber sehr die Suche nach der berühmten Stecknadel im Heuhaufen werden, wenn es keine weiteren konkrete Anhaltspunkte gibt.

Die Symptome überschneiden sich dabei auch oft und mit den bestehenden Tests ist das nicht immer oder eher sogar selten sicher voneinander andere zu trennen.

Wenn dann antibiotische Therapien versagen, so wie es Johanna für viele ME Patienten beschreibt, kann es auch daran liegen, dass die Diagnose oder Therapie nicht gestimmt hat. Ich glaube auch viele Viren werden zum Teil da sehr unterschätzt.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: Johanna40 , johanna cochius
#18

Ja, urmel57, ich denke, dass ist ein grosses Problem.
Im Prinzip könnten ja Borrelien sogar als Co-Infektion von CFS/ME durch Viren, z.B. Retroviren, auftreten ...

Allerdings hört man schon eher das Umgekehrte: das Chronic-Fatigue-Syndrom eine Folge von Borreliose ist ...

Dies wiederum würde dann möglicherweise wiederum nicht stimmen, wenn man davon ausgeht, dass ME, also so wie das Chronic-Fatigue-Syndrom ursprünglich hiess: Myalgische Encephalomyeltis, G.93, eine eigenständige Krankheit ist, bei der der Erreger/Auslöser gar nicht die Ursache der Krankheit ist ...

Ich weiss aber, dass alle, die an ME/CFS leiden (man tat die Begriffe nun halt zusammen) im Laufe der Erkrankung mit Viren und Infekten zu kämpfen haben ... ja, darum dachte ich, es könnte auch sein, dass bei mir Borrelien und Chlamydien Pneumonae Co-Infekte sein könnten, weil mein Immunsystem in den letzten zehn Jahren durch die permanente chronische Wahnsinnserschöpfung immer mehr dekompensierte ...
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#19

Wäre froh, wenn ihr mir sagt, ob schwere chronische Erschöpfung bei jemandem von euch zu den Hauptsymptomen gehört .... (konnte leider selbst keinen Thread eröffnen, bin irgendwie dazu nicht berechtigt)

... weiss, dass es kaum möglich ist, über diesen Begriff CFS zu diskutieren.

Weiss aber nicht, ob es tatsächlich daran liegt, dass schwere Chronische Erschöpfung nicht primär ein Kardinalsymptom der Neuroborreliose und chronischen Borreliose ist, oder an der ganzen Verwirrung, die der Begriff CFS als eigentständiche Erkrankung mit sich bringt.

So, wie ich das jetzt ein bisschen gelesen habe, sind es im Zusammenhang mit chronischer Borreliose und Neuroborreliose eher die Schmerzen, die zur Bettlage zwingen und nicht die Unfähigkeit, zu stehen oder eine seltsame Reaktion auf physische Betätigung, die zu stundenlanger Horiziontlage zwingt ...?

Wobei die Symptome bei schwerem CFS/ME halt auch verdammt crazy sind, und immer wieder von Person zu Person verschieden!!

Seit drei Jahren habe ich nun so eine Art schlaffe Hemiparese auf der ganzen rechten Körperseite, all meine Muskeln sind mehr oder weniger schlaff und haben keinen Tonus ... gleichzeitig habe ich dann Krämpfe, wenn ich die Muskeln belaste und kann manchmal nicht mal mehr das Handy oder ein Glas Wasser halten ...
Auch Taubheiten habe ich ...

aber Neuropathien wurden ausgeschlossen.

Ich kann mir einfach sehr wenig unter dem Begriff Myelitis vorstellen. Wenn man dann noch Encephalo- voranschiebt, kann ich mir auch nicht viel mehr vorstellen, ausser, dass irgendwie das Gehirn miteinspielt.

Und dies wäre ja dann bei der Neuroborreliose mit Beteiligung des ZNS auch wieder der Fall...

Ist hier jemand Geschultes, der mir irgendwie den Begriff und die medizinische Bedeutung des Zentralnervensystems erkären könnte?
Zitieren
Thanks given by:
#20

Zitat:(konnte leider selbst keinen Thread eröffnen, bin irgendwie dazu nicht berechtigt)

Bist Du Dir da sicher?

Hier ist eine Anleitung:

https://forum.onlyme-aktion.org/misc.php...help&hid=5

Ein neues Thema beginnen
Wenn du dich in einem Forum befindest, das dich interessiert und in dem du ein neues Thema erstellen willst, wähle den Button "Neues Thema", den du oben und unten auf der Seite findest. Bitte beachte, dass du vielleicht nicht die Berechtigung hast, ein neues Thema zu starten.

Waldgeist

“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste