Antwort schreiben 
Horowitz: MSIDS Modell bei 200 Patienten
Verfasser Nachricht
Valtuille Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.926
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 3338
Given 9015 thank(s) in 1697 post(s)
Beitrag #1
Horowitz: MSIDS Modell bei 200 Patienten
Neue Studie von Horowitz, die eine retrospektive Analyse von 200 Patienten aus Horowitz' Praxis darstellt und die verschiedenen Komorbiditäten.
Einschlusskriterium war EM und/oder positiver Borreliosetest (auch zelluläre Tests, die ja weder hier noch in den USA offiziell anerkannt sind).
Dargestellt werden die verschiedenen Diagnosen im Rahmen von Horowitz "MSIDS" Modell mit 16 verschiedenen Diagnosen, die bei Borreliosepatienten in seiner Praxis eine Rolle spielen, die Prävalenz ist hier teilweise sehr hoch (weit über 50 %).

Zu Horowitz MSIDS-Modell siehe auch hier:
https://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=3851

Präzisionsmedizin: Die Rolle des MSIDS-Modells bei der Definition, Diagnose und Behandlung von chronischer Lyme-Krankheit/Nachbehandlung von Lyme-Krankheit-Syndrom und anderen chronischen Krankheiten: Teil 2.

Deep L Übersetzung schrieb:Abstract

Wir präsentieren eine präzise medizinische Perspektive, um bei der Definition, Diagnose und Behandlung des Post Treatment Lyme Disease Syndrome (PTLDS)/chronic Lyme Disease (PTLDS) zu helfen. PTLDS stellt eine kleine Teilmenge von Patienten dar, die wegen eines Erythema migrans (EM) Hautausschlags mit anhaltenden oder wiederkehrenden Symptomen und Funktionsstörungen behandelt werden. Die größere Population mit chronischer Borreliose ist weniger verstanden und gut definiert. Das Multiple Systemic Infectious Disease Syndrome (MSIDS) ist ein multifaktorielles Modell zur Behandlung chronischer Krankheiten, das bis zu 16 überlappende Entzündungsquellen und deren nachgelagerte Wirkungen identifiziert. Eine Patientensymptomstudie und eine retrospektive Chart-Review von 200 Patienten wurde daher an Patienten mit chronischer Borreliose / PTLDS durchgeführt, um diejenigen Variablen im MSIDS-Modell zu identifizieren, die den größten potenziellen Einfluss auf die Wiederherstellung der Gesundheit haben. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Dapson-Kombinationstherapie den Schweregrad von acht großen Lyme-Symptomen verringert hat, und mehrere Entzündungsquellen (andere Infektionen, Immundefekte, Autoimmunität, Lebensmittelallergien/Sensitivitäten, undichter Darm, Mineralstoffmangel, Umweltgifte mit Entgiftungsproblemen und Schlafstörungen) sowie nachgelagerte Entzündungseffekte können alle die chronische Symptomatik beeinflussen. In Teil zwei unserer Beobachtungsstudie und Übersichtsarbeit postulieren wir, dass die Verwendung dieses Modells einen wichtigen und notwendigen Paradigmenwechsel in der Diagnose und Behandlung chronischer Krankheiten darstellen kann.
Abstract und ganze Studie:
https://www.mdpi.com/2227-9032/6/4/129

"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts."
Bertrand Russell
13.11.2018 18:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist , FreeNine , Markus , Zotti
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.664
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 830
Given 5451 thank(s) in 2301 post(s)
Beitrag #2
RE: Horowitz: MSIDS Modell bei 200 Patienten
Ich stelle fest, dass jetzt schon einige Veröffenlichungen der ILADS-Fraktion in dem Journal "Healthcare" platziert wurden. Kennt jemand das Journal? Ist das einigermaßen angesehen mit Peer-Review Prozess?

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
13.11.2018 18:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Valtuille Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.926
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 3338
Given 9015 thank(s) in 1697 post(s)
Beitrag #3
RE: Horowitz: MSIDS Modell bei 200 Patienten
Peer Review hat das Journal, aber Peer Review ist nicht gleich Peer Review...
Einigermaßen angesehen ist das Journal nicht, das Gegenteil ist der Fall. Gehört zu einem umstrittenen Open-Access, pay-to-publish Verlag (MDPI), bei dem dieses Jahr wohl 10 Editoren zurückgetreten sind, da das Journal die Standards senken möchte.

"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts."
Bertrand Russell
13.11.2018 19:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.664
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 830
Given 5451 thank(s) in 2301 post(s)
Beitrag #4
RE: Horowitz: MSIDS Modell bei 200 Patienten
(13.11.2018 19:04)Valtuille schrieb:  Gehört zu einem umstrittenen Open-Access, pay-to-publish Verlag (MDPI), bei dem dieses Jahr wohl 10 Editoren zurückgetreten sind, da das Journal die Standards senken möchte.
Sowas hatte ich schon befürchtet. Wobei es wahrscheinlich auch bei hochwertigen Arbeiten, die dem Mainstream nicht entsprechen, schwierig wird die irgendwo zu platzieren. Hat Peronne auch mal auf einem Vortrag gesagt. Ich meine auch, dass Zhang eine Studie bei dem Journal platziert hat. Kann mich aber auch täuschen.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
13.11.2018 19:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Valtuille Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.926
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 3338
Given 9015 thank(s) in 1697 post(s)
Beitrag #5
RE: Horowitz: MSIDS Modell bei 200 Patienten
Nein, ich glaube du meinst Middleveen et al. bzw. werden die Studien Stricker nur in dubiosen Journalen publiziert, was da sicher nicht nur daran liegt, dass es kein Mainstream ist und auch nicht alleine auf den Ruf von Stricker zurückzuführen ist.
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...#pid137267

Bei einem Journal spielt mehr als nur Qualität eine Rolle, das ist klar, und auch Mainstream-Studien haben es teilweise schwer und werden häufiger abgelehnt. Von ILADS (Sapi, Stricker, Horowitz und co.) sind mir aber bisher keine Publikationen in angesehenen Journalen bekannt, was ja auch häufig als Grund zur Abwertung hergenommen wird. Teilweise sind aber auch die Einwände nicht unbegründet, auch in diesem Fall bleiben da viele Fragezeichen zurück... das hilft häufig nicht weiter und führt dazu, dass man immer nur vor dem eigenen Kirchenchor predigt und keine Diskussion zu Stande kommt.

"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts."
Bertrand Russell
13.11.2018 19:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.664
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 830
Given 5451 thank(s) in 2301 post(s)
Beitrag #6
RE: Horowitz: MSIDS Modell bei 200 Patienten
Ja, habe mich getäuscht: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?ter...zhang+lyme

Wobei einige der Zhang-Studien in Antibiotics (Basel) publiziert sind, und das Journal von der aktuell erwähnten Studie Healthcare (Basel) ist. Gehört beides zu dem MDPI.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
13.11.2018 19:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
FreeNine Online
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.119
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 4404
Given 5726 thank(s) in 1463 post(s)
Beitrag #7
RE: Horowitz: Retrospektive Chartanalyse und Datenanalyse bei 200 Patienten
Dr. Richard Horowoitz und Dr. Phyllis Freeman haben gerade Teil 1 des Präzisions-Medizin-Papiers im internationalen Journal of Medicine veröffentlicht:

Zitat:Diese Studie ist Teil eines zwei Teil Papiers. Es diskutiert den Erfolg der Anwendung von Dapson-Kombinationstherapie für die Behandlung von Lyme-Krankheit und damit verbundene Co-Infektionen bei denen, die nicht vor der Therapie stehen. In Teil 1 wird auch die Ergebnisse der Aggregierten Labortests für Lyme, andere Infektionen und damit verbundene Zecken getragen behandelt. Dies half uns, die Häufigkeit der Exposition gegenüber anderen Infektionen / Coinfections unter einer Kohorte chronisch kranker Lyme-Patienten zu bestimmen und zu bestimmen, wie andere Infektionen und Zecken getragen coinfections zu einer chronischen Krankheit beitragen können.

Precision medicine: retrospective chart review and data analysis of 200 patients on dapsone combination therapy for chronic Lyme disease/post-treatment Lyme disease syndrome: part 1
siehe: https://www.dovepress.com/articles.php?a...FnVHh1OHzI
Accepted for publication 17 January 2019

Zitat:Präzisionsmedizin: Retrospektive Chartanalyse und Datenanalyse von 200 Patienten mit Dapson-Kombinationstherapie bei chronischer Borreliose / Nachbehandlung Borreliose-Syndrom: Teil 1
Zweck:
Wir haben Daten aus einer Online-Umfrage bei 200 unserer Patienten gesammelt, die die Wirksamkeit von Dapson (Diaminodiphenylsulfon, d.h. DDS) in Kombination mit anderen Antibiotika und Wirkstoffen, die Biofilme stören, für die Behandlung des chronischen Lyme-Krankheits-/Nachbehandlungs-Syndroms (PTLDS) bewertet haben. Wir sammelten auch aggregierte Daten aus der direkten retrospektiven Chart-Bewertung, einschließlich Labortests auf Lyme, andere Infektionen und damit verbundene zeckenübertragene Co-Infektionen. Dies half uns, die Häufigkeit der Exposition gegenüber anderen Infektionen/Koinfektionen bei einer Kohorte von chronisch kranken Lyme-Patienten zu bestimmen, die Wirksamkeit neuerer "persister"-Medikamente wie DDS zu bewerten und festzustellen, wie andere Infektionen und zeckenübertragene Koinfektionen zur Belastung durch chronische Krankheiten beitragen können, was zu einer resistenten Symptomatologie führt.

Patienten und Methoden:
Insgesamt 200 erwachsene Patienten, die aus einer spezialisierten Borreliosearztpraxis rekrutiert wurden, waren seit mindestens einem Jahr krank. Wir haben die Laborwerte und die Symptomstärke der Teilnehmer regelmäßig überwacht, und die Patienten haben den Online-Symptomfragebogen sowohl vor Behandlungsbeginn als auch nach 6 Monaten zur DDS-Kombinationstherapie (DDS CT) ausgefüllt. Paarweise Stichproben t-Tests und Wilcoxon signed-rank nonparametric Test wurden an jedem der acht wichtigsten Lyme-Symptome durchgeführt, sowohl vor DDS CT als auch nach 6 Monaten Therapie.

Ergebnisse:
DDS CT verbesserte statistisch die acht wichtigsten Lyme-Symptome. Wir fanden mehrere Arten von intrazellulären Bakterien, darunter Rickettsien, Bartonellen, Mykoplasmen, Chlamydien, Tularämie und Brucella, die zur Krankheitslast beitragen, und eine hohe Prävalenz von Babesien, die das Management mit einer wahrscheinlichen geografischen Verbreitung von Babesia WA1/duncani im Nordosten erschweren. Borrelien-, Bartonellen- und Mykoplasmenarten sowie Babesia microti hatten unterschiedliche Manifestationen und vielfältige Seroreaktivität, mit Anzeichen für Persistenz trotz häufig verschriebener Kurse von antiinfektiösen Therapien. Gelegentliche Reaktivierung von Virusinfektionen einschließlich des menschlichen Herpesvirus 6 wurde auch bei immunsupprimierten Personen beobachtet.

Fazit:
DDS CT verminderte die Schwere der acht wichtigsten Lyme-Symptome und verbesserte die Behandlungsergebnisse bei Patienten mit chronischer Lyme-Borreliose / PTLDS und damit verbundenen Co-Infektionen.

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator
Link zum kompletten PDF-Download-Artikel


------------------------------------
PS. Ich habe die Studie hier an den Beitrag angehangen, sollte es nicht so passen, trennt es einfach ab.

LG FreeNine

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.02.2019 18:18 von FreeNine.)
18.02.2019 17:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist , Zotti , simone50 , urmel57 , borrärger , berta , Regi , magihe , micci , USch4
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste