Antwort schreiben 
Auf der Suche nach einem neuen Arzt
Verfasser Nachricht
Alex88 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 11
Registriert seit: Jun 2018
Thanks: 2
Given 1 thank(s) in 1 post(s)
Beitrag #1
Auf der Suche nach einem neuen Arzt
Hallo zusammen

Ich vertrage kein Antibiotikum und keine pflanzlichen Mittel mehr auf alles reagiert mein Körper mit Verschlimmerung daher wollte ich fragen gibt es vielleicht jemanden der mir ein Arzt nennen kann der auf entgiftung spezialisiert ist . Ich war schon bei zwei verschiedene Spezialisten die könnten mir bis jetzt nicht weiter helfen weil ich die Mittel nicht mehr vertrage .

Weiß momentan auch nicht was ich machen soll mir geht es immer schlechter das Immunsystem mach nicht mehr mit und sehr viele starke neurologische Beschwerden

Hat jemand einen Rat ?

Sorry für die Rechtschreibung auf einen kurzen Text aber mir geht es so schlecht momentan
06.02.2019 11:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
II Moderator II Offline
Super Moderator
******

Beiträge: 78
Registriert seit: Jan 2014
Thanks: 8
Given 136 thank(s) in 52 post(s)
Beitrag #2
RE: Auf der Suche nach einem neuen Arzt
Hallo Alex88

ich habe Deine Suchanfrage in den entsprechenden Bereich verschoben, damit sie nicht untergeht.

Gruß, Moderator.
06.02.2019 11:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: korri
johanna cochius Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.338
Registriert seit: Mar 2014
Thanks: 7730
Given 7348 thank(s) in 2345 post(s)
Beitrag #3
RE: Auf der Suche nach einem neuen Arzt
Hi Alex,

wie reagiert dein Körper, welche Symptome genau?

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.
06.02.2019 11:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger
Leni2 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 47
Registriert seit: May 2018
Thanks: 8
Given 7 thank(s) in 6 post(s)
Beitrag #4
RE: Auf der Suche nach einem neuen Arzt
Hallo Alex,

wenn du kein Antibiotikum mehr verträgst und auf vieles reagierst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du eine Darmdysbiose hast.

Was tust du für deinen Darm? Hast du ihn während oder nach den Antibiotikagaben saniert?

Wenn du die Entgiftung erstmal ohne Arzt angehen musst, dann gibt es zwei Mittel, die nicht mobilisieren, sondern alles, was im Blut schwimmt, binden und abräumen. Die Mittel heißen Pekticlean (leider teuer, aber sehr gut) und Modifiziertes Zitruspektin (am besten das von Sanuvit, es hat keine Zusatzstoffe und ist extrem fein molekularisiert, ist leider auch nicht billig, reicht aber sehr lange). Allerdings muss dein Darm dafür einigermaßen in Ordnung sein. Und du musst alles noch mit Zeolith im Darm binden.

Nach 2-4 Wochen Einnahme müsstest du bereits eine deutliche Besserung der Symptome merken. Bei mir sind dadurch Unruhe, Ängste und Depressionen verschwunden.

Und damit du nicht den Eindruck hast, dass das mal wieder so eine Amateur-Empfehlung ist:
Das ist der Anfang der Standardtherapie des Arztes, dessen Adresse ich leider nicht mehr weiter geben kann.

Weißt du, ob du eine HPU hast?


LG Leni
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.02.2019 12:00 von Leni2.)
06.02.2019 11:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , borrärger
Waldgeist Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 831
Registriert seit: May 2016
Thanks: 8469
Given 1600 thank(s) in 598 post(s)
Beitrag #5
RE: Auf der Suche nach einem neuen Arzt
Zitat:Die Mittel heißen Pekticlean (leider teuer, aber sehr gut) und Modifiziertes Zitruspektin (am besten das von Sanuvit, es hat keine Zusatzstoffe und ist extrem fein molekularisiert, ist leider auch nicht billig, reicht aber sehr lange).

Ich denke das auch ein "normales" (Apfel)-Pektin diese Aufgabe erfüllen kann;

Ich habe das schon zum Entgiften eingenommen und es ist wesentlich preisgünstiger;

Aus:
https://de.wikipedia.org/wiki/Pektine

Zitat:Weitere medizinische Anwendungen der Pektine ergeben sich aus der Fähigkeit, als Komplexbildner bei der Entgiftung von Schwermetallvergiftungen mitzuwirken und durch ihre Eigenschaft, den Cholesterinwert im Blut zu senken. Außerdem werden sie in manchen Medikamenten zur Durchfallbehandlung eingesetzt.

Waldgeist

“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“
06.02.2019 13:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger
Leni2 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 47
Registriert seit: May 2018
Thanks: 8
Given 7 thank(s) in 6 post(s)
Beitrag #6
RE: Auf der Suche nach einem neuen Arzt
Welches Pektin, das ist eigentlich egal. Wichtig ist nur, dass es sehr fein molekularisiert ist. Nur so kann es die Darmwand passieren und ins Blut gelangen.

So viel dazu, in einem Thread, in dem es eigentlich um die Arztsuche gehen soll.

Leni
06.02.2019 15:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Alex88 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 11
Registriert seit: Jun 2018
Thanks: 2
Given 1 thank(s) in 1 post(s)
Beitrag #7
RE: Auf der Suche nach einem neuen Arzt
Ich habe jetzt mehrere Monate pflanzlich therapiert(buschknöterisch-attraktive,beikal-helmkraut) und konnte dabei nur bis 3 Tropfen vertragen! Die Reaktionen haben auch nach 3 Monaten nicht nachgelassen so das ich nicht weiter hoch dosieren konnte und so kam auch keine Verbesserung! Die Schmerzen werden schlimmer, die Missepfindungen werden schlimmer, Kopfnebel und Tinnitus, deshalb konnte ich es nicht hochdosierten Monate lang.


Davor hatte ich 5,5 Wochen Antibiotikum (Mino) eingenommen. Das hat alles verschlimmert sodass ich es auch abbrechen musste. Schwindeln, Gleichgewichtstörungen, Gangunsicherheit, starke Schmerzen und Neigung zum Fallen.

Mit meinem Darm habe ich keine Probleme.

Nach einer Empfehlung weil ich nichts vertrug hat mir ein Ueser empfohlen ich soll ein Mittel gegen Mastzellen-aktivierung-Syndrom probieren in Absprache mit meinem Arzt. Darauf hat mir die Ärztin verschrieben. Es waren 2 Mittel (Antiallergikum). Darauf hin hat mein Körper stark neurologisch reagiert. Nach nur 3 Tägiger Einnahme hatte ich Taubheitsgefühle in meinen Händen. In den nächsten Wochen hat es sich in den ganzen Extrimetäten ausgebreitetet. Danach habe ich nochmal mit pflanzlichen Mitteln probiert (Lyme-Cocktail). Das ging nur einen Tag und war wieder alles schlimmer geworden.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.02.2019 16:42 von Alex88.)
06.02.2019 16:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
johanna cochius Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.338
Registriert seit: Mar 2014
Thanks: 7730
Given 7348 thank(s) in 2345 post(s)
Beitrag #8
RE: Auf der Suche nach einem neuen Arzt
Deshalb wollte ich deine Symptome wissen, da ich sonst auch auf eine Mastzellproblematik getippt hätte.
Da hättest du aber u.a. Probleme mit dem Darm...
Das du Taubheit nach Antiallergikum bekommen hast, halte ich eher für Zufall. War das kurz nach Absetzen vom Mino?

Wenn es bei dir überhaupt bei der Problematik ums Entgiften geht, dann wäre evtl. ein Heilpraktiker richtig...
Hast du mal i.V. AB bekommen? Fand ich immer besser verträglich als oral....

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.
06.02.2019 18:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Alex88 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 11
Registriert seit: Jun 2018
Thanks: 2
Given 1 thank(s) in 1 post(s)
Beitrag #9
RE: Auf der Suche nach einem neuen Arzt
Hallo johanna
Antibiotikum habe ich im Sommer eingenommen nach Dem es mir das schlecht ging hatte ich das dann paar Monate später wieder beruhigt aber ich hatte keine taubheitsgefühle sondern eher Gleichgewichtsstörungen Gangunsicherheit und Schmerzen

Dann später erst habe ich mit begonnen und mit pflanzliche Mittel weiter zu therapieren konnte aber nicht höher als 3 Tropfen einnehmen und das über Monate erst später habe ich diese Antiallergikum ausprobiert und dann kam diese Reaktion zustande was ist davor eigentlich nicht so hatte erst als ich Antiallergikum eingenommen hatte kam diese Gefühllosigkeit in den Extremitäten und ich muss vielleicht sagen auf Antidepressiva reagiere ich ähnlich habe schon 4 mal versucht was ein zu schleichen und jedes Mal hat der Körper mit starke Missempfindungen und so ein betrunkenes Gefühl in den Händen reagiert so dass man die Hände irgendwie nicht zu 100% kontrollieren konnte

Ja und ich weiß einfach nicht wie es weitergehen soll bzw wenn ja ich auch auf Mittel die angeblich für die mastzellenaktivierungssyndrom gedacht sind auch so stark reagiere
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.02.2019 14:12 von Alex88.)
07.02.2019 14:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Alex88 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 11
Registriert seit: Jun 2018
Thanks: 2
Given 1 thank(s) in 1 post(s)
Beitrag #10
RE: Auf der Suche nach einem neuen Arzt
Mir geht es auch immer schlechter und mein Immunsystem ist auch am Boden ja deswegen habe ich gedacht vielleicht ist das in den entgiftungStörung oder irgendwas ich weiß es nicht bin der ehrlich gesagt verzweifelt langsam
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.02.2019 14:15 von Alex88.)
07.02.2019 14:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste