Antwort schreiben 
Diastole erhöht
Verfasser Nachricht
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.413
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 711
Given 5046 thank(s) in 2128 post(s)
Beitrag #1
Diastole erhöht
Bei mir ist die Diastole, also der zweite Blutdruckwert, meist erhöht, so 90-100 mmHg, manchmal auch drüber. Systole ist aber mit 120-140 mmHg normal. Kennt das jemand?

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
12.02.2019 23:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
derhorror2 Offline
Member
***

Beiträge: 230
Registriert seit: Jul 2018
Thanks: 123
Given 112 thank(s) in 65 post(s)
Beitrag #2
RE: Diastole erhöht
Hallo markus,
Ja kannte ich vor antibiose auch. Ich hatte vor diagnose immer Werte so um 130/100. Ruhepuls von 80-90.mein Mann hatte neben mir sitzend immer Werte um 50.

Nun unter antibiose ist der Blutdruck niedrig 110/60. Ruhepuls auch etwas niedriger so um 70.

Meine Adern am handrücken traten auch immer extrem hervor. Das ist jetzt auch zur Zeit weg. Wie wenn sich der gesamte Blutkreislauf gerade etwas "entspannt". Entschuldige meine laienhafte Formulierung. Ich beschreibe nur mein subjektives empfinden.

Icon_winken3 horror

ich bin verbunden mit meinen Wünschen und Zielen
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.2019 07:48 von derhorror2.)
13.02.2019 06:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.413
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 711
Given 5046 thank(s) in 2128 post(s)
Beitrag #3
RE: Diastole erhöht
(13.02.2019 06:57)derhorror2 schrieb:  Ich hatte vor diagnose immer Werte so um 130/100. Ruhepuls von 80-90.
Da ist der Puls ja auch zu hoch. Das spricht für eine Überaktivierung des sympathischen Nervensystems. Bei mir ist der Puls aber idR normal, also nur Diastole von den drei Werten erhöht. Da habe ich jetzt noch keine Erklärung finden können.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
13.02.2019 08:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
derhorror2 Offline
Member
***

Beiträge: 230
Registriert seit: Jul 2018
Thanks: 123
Given 112 thank(s) in 65 post(s)
Beitrag #4
RE: Diastole erhöht
Glaubst du könnte man das den clamydien zuteilen? Weil die setzen sich ja bevorzugt auf die innenwände der Blutgefäße?
https://gloria.tv/article/JqsFNCZZu8ys6Ueay9Mz9opqB

Icon_winken3 horror

ich bin verbunden mit meinen Wünschen und Zielen
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.2019 11:15 von derhorror2.)
13.02.2019 09:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zuversichtliche Offline
Member
***

Beiträge: 188
Registriert seit: Sep 2018
Thanks: 48
Given 156 thank(s) in 85 post(s)
Beitrag #5
RE: Diastole erhöht
Was sagt Dein Arzt dazu? Werte über 90 (systolisch) gelten ja als Bluthochdruck und sollten ggf. behandelt werden, da sie dem Körper sonst schaden.
Muss ja nicht unbedingt mit der Borreliose zusammenhängen.
13.02.2019 15:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
FreeNine Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.019
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 4223
Given 5275 thank(s) in 1370 post(s)
Beitrag #6
RE: Diastole erhöht
(12.02.2019 23:11)Markus schrieb:  Bei mir ist die Diastole, also der zweite Blutdruckwert, meist erhöht, so 90-100 mmHg, manchmal auch drüber. Systole ist aber mit 120-140 mmHg normal. Kennt das jemand?

In meinen Nichtwohlfühlzeiten, den Blutdruck betreffend kenne ich das auch.
Da ist der Dia-Wert oft erhöht oder auch beide Werte. Ich hatte es auch schon das der Tag-Nacht-Rhytmus des Blutdrucks bei Blutdruckmessung nicht mehr gegeben war. (Nach Ceftriaxion-Infusionen war der richtige Rythmus wieder gegeben?!)

(Ich muss dazu sagen. Ich nehme ja auch Blutdruckmedikamente. Und der Blutdruck ist über die vielen Jahre sehr schwer einstellbar!)

Aber ich musste mittlerweile feststellen, dass mein Blutdruck sich bei genauerer Beobachtung nach den letzten 2 Antibiosen von ca. 4-6 Wochen jedesmal wieder normalisiert hat und ich sogar die Medikamente senken musste! - Früher hatte ich es nicht in den Zusammenhang gebracht. Es scheint wohl einen zu geben, obwohl mein Internist meint, dass es Zufall sei.

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
14.02.2019 12:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.413
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 711
Given 5046 thank(s) in 2128 post(s)
Beitrag #7
RE: Diastole erhöht
(13.02.2019 09:08)derhorror2 schrieb:  Glaubst du könnte man das den clamydien zuteilen?
Möglich ist es bestimmt. David Wheldon hatte seinen Morgenblutdruck von 160 auf 110 mmHg durch Antibiose verbessert, hat er mal geschrieben. Bei mir kann es eigentlich auch nur durch eine Infektion kommen. Isoliert erhöhte Diastole scheint ungewöhnlich. Gerade gemessen: 125/95. Wie soll man da den Druck senken, wenn der erste Wert schon optimal ist? Außerdem ist ja nicht gesagt, dass das auch einen gesundheitlichen Benefit bringt.

Im Liegen geht die Diastole auch Richtung normal, von daher beobachte ich das mal noch.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
17.02.2019 10:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste