Antwort schreiben 
Bin ich betroffen?
Verfasser Nachricht
Waldgeist Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 923
Registriert seit: May 2016
Thanks: 8751
Given 1776 thank(s) in 678 post(s)
Beitrag #31
RE: Bin ich betroffen?
Zitat:Wie hast du das gemacht Waldgeist?

Ich schreib Dir ne PN:

Waldgeist

“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“
09.05.2019 16:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tobias30 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 43
Registriert seit: Dec 2018
Thanks: 24
Given 22 thank(s) in 18 post(s)
Beitrag #32
RE: Bin ich betroffen?
Ja ich habe auch das stressprofil über Speichel jetzt machen lassen.
Die Schulmedizin kennt da wieder nur schwarz und weiß. Entweder man hat Morbus Addison oder alles ist in bester Ordnung, genauso wie wenn dein tsh bei 4 oder 5 ist, alles is super immer für die.

Man kann das mit Hormonen unterstützen in der Zeit um sich schnell besser zu fühlen und nebenbei wichtige nährtstoffe zuführen, das Thema ist so gravierend, das hat einige nahezu ans Bett gefesselt mit schlimmster Schwäche.

LG
09.05.2019 18:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Niko
Niko Offline
Senior Member
****

Beiträge: 368
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 712
Given 652 thank(s) in 245 post(s)
Beitrag #33
RE: Bin ich betroffen?
@Lieber Waldgeist, bitte auch mir eine PN wie Du das gemacht hast.
@Tobias30 Wo hast Du das machen lassen? Bei HP oder Hausarzt?
Unsere Hausärzte hier haben sehr festgeschriebene Handlungsschienen, von denen sie nicht abweichen. Bei großer Abgeschlagenheit wurden die üblichen Check-Bluttests gemacht und die waren damals alle in Ordnung. "Dann kann ich nichts mehr für Sie tun".
Diesen Satz finde ich sehr unangenehm in einer Situation, in der ich zu erschöpft zu allem bin und zwar mehrere Monate. Nun hat es sich etwas gebessert aber es gibt noch "Einbrüche". Und in sehr naher Verwandtschaft gibt es eine nicht produzierende Nebenniere und es muss Hydrocortisol (so heißt es glaube ich) eingenommen werden.
Grüße Niko
10.05.2019 07:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tobias30 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 43
Registriert seit: Dec 2018
Thanks: 24
Given 22 thank(s) in 18 post(s)
Beitrag #34
RE: Bin ich betroffen?
(10.05.2019 07:46)Niko schrieb:  @Lieber Waldgeist, bitte auch mir eine PN wie Du das gemacht hast.
@Tobias30 Wo hast Du das machen lassen? Bei HP oder Hausarzt?
Unsere Hausärzte hier haben sehr festgeschriebene Handlungsschienen, von denen sie nicht abweichen. Bei großer Abgeschlagenheit wurden die üblichen Check-Bluttests gemacht und die waren damals alle in Ordnung. "Dann kann ich nichts mehr für Sie tun".
Diesen Satz finde ich sehr unangenehm in einer Situation, in der ich zu erschöpft zu allem bin und zwar mehrere Monate. Nun hat es sich etwas gebessert aber es gibt noch "Einbrüche". Und in sehr naher Verwandtschaft gibt es eine nicht produzierende Nebenniere und es muss Hydrocortisol (so heißt es glaube ich) eingenommen werden.
Grüße Niko

Du kannst entweder den Test selber bestellen von zB medivere und holst dir Hilfe bei der Interpretation (zB Facebook Gruppe nebennierenschwäche Deutschland)

Oder suchst einen HP oder Arzt, zb ein Hp der mit bioidentischen hormonen arbeitet. Die nebennieren gehen gern bei anhaltenden Stress in die Knie (Arbeit, Sport etc). Daran hängt quasi auch der weitere Stoffwechsel dann. Es ist quasi tatsächlich ein Burn out, aber auf körperlicher, nicht seelischer Ebene.
10.05.2019 11:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: derhorror2 , Niko
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste