Herx oder Wechselwirkung?
#11

Liebe Shelly,

Ich kann es jetzt nicht nachvollziehen, was daran gut sein soll, wenn die Beschwerden sich immer wieder verstärken, oder habe ich da was falsch verstanden? Ich sehe dabei höchstens bestätigt, dass die Therapie nicht ausreichend greift.

Da du auch von Colitis schreibst, würde ich das vermehrt in den Fokus stellen.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by:
#12

Das hasst du falsch verstanden, den ich meinte nich dass es mir schlecht geht, sondern dass sich durch das Herx die Borreliose bestätigt. Ich habe Jahrzehnte mit allem möglichen Diagnosen leben müssen und habe mich immer mehr gequält. Zudem ich immer mehr und öfter vorgehalten bekam dass es Psyche wäre.
Naja ohne Borreliose kein Herx, also bedeutet wohl Herx dass es tatsächlich Borreliose ist..... somit kann ich damit rechnen das es endlich zu einem Stillstand der istsystematik kommt und keine extremverschlimmerungen mehr.....
ich hoffe dass du es jetzt verstehst....einfach die Erleichterung dass es eine Diagnose gibt....

~~Nur Gibs gibt's nicht!~~
Zitieren
Thanks given by:
#13

@Schelli306
Ich verstehe Dein Gefühl was eine Herx auslösen kann.
Kenne es auch, da ist der Beweis, keine Einbildung usw.
Hoffen wir das es bergauf geht.

Der Darm muss aber funktionieren! Das musst Du in den Griff bekommen. Dort werden wichtige "Angelegenheiten" in die Wege geleitet, die wichtig sind zur Gesundung.
Zitieren
Thanks given by: Shelly306
#14

Erbrechen und Durchfall hat jedenfalls nichts mit einer Herxheimer zu tun, kann sehr wohl aber die Folge von Nebenwirkungen zusammen mit deiner vorbestehenden Darmerkrankung sein. Nimmst du die Schilddrüsenmedis mittlerweile wieder?
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Filenada
#15

Also ich hatte auch Erbrechen, als ich das erstemal Metro genommen hatte. Aus heutiger Sicht würde ich das auch als Herx betrachten, nicht als Nebenwirkung und auch nicht als eine andere Erkrankung.

Wer Links zu den 4 mir bekannten Spezis haben möchte, kann mich per Email anschreiben, nicht mehr per PN.

Meine Geschichte:
https://documentcloud.adobe.com/link/tra...21bc996a12
Zitieren
Thanks given by:
#16

Ich hatte auch Erbrechen, was sehr wahrscheinlich von Herxheimer kam (unter Doxy). Erst kurz Schüttelfrost, danach Erbrechen – dann ging's rund, und so ziemlich alle Symptome, die ich je hatte, wurden reaktiviert.
Zitieren
Thanks given by: mikky , Shelly306
#17

@Markus ja ich nehme wieder schildifutter (so nennen ich die schilddrüsen medis) nur eben andere.

ja ich habe auch meist schüttelfrost und dann mit übelkeit teils mit erbrechen, mitlerweile ist das erbrechen selten dafür aber kommen viele andere Sachen die mich teils erschrecken....
ich hab mitlerweile zweimal ganz extremes "schleiersehen" gehabt und einmal so extreme ohrgeräusche dass ich für ein paar Stunden nichts hören konnte
ich werde da aber auch weitere ärzte aufsuchen deshalb.

~~Nur Gibs gibt's nicht!~~
Zitieren
Thanks given by:
#18

irgendwie komisch ist auch, dass ich richtige fressattaken bekomme, ähnlich in der schwangerschaft, was ich aber komplett ausschließen kann......

~~Nur Gibs gibt's nicht!~~
Zitieren
Thanks given by:
#19

Als mir ständig übel war, habe ich mich auch gewundert, was ich doch gleichzeitig für einen Appetit gehabt habe. Wo man doch normalerweise meint, daß Übelkeit eher dazu führen sollte, daß man gar nichts mehr essen mag. - Übrigens habe ich vor kurzem auch so etwas wie ein Vibrieren in meinem linken Ohr verspürt, war zweimal für einen halben Tag da und dann noch mal kurz. Und Augenflimmern hatte ich auch einmal. Das ist aber alles wieder weg und von meinem Gefühl her würde ich sagen, daß das Herxe waren und da noch mal ein paar Borrelien ihr Leben gelassen haben. Auch die Schlaflosigkeit, die ich vor einigen Monaten gehabt habe, betrachte ich heute als Herx, nicht als Wechseljahresproblem, wie ich damals gemeint habe. Da ist irgend etwas in meinem Kopf passiert. Ich hatte dann kurzzeitig auch noch einen etwas erhöhten Blutdruck. Jetzt ist alles wieder normal. Ich kann gut schlafen und der Blutdruck ist wieder normal. Auch unter Mino. Aus meiner Sicht dauert das einfach so lange. Man braucht da viel Geduld. Und ich muß echt sagen, daß ich es toll finde, wie Shelly306 das alles durchzieht, obwohl ihre Beschwerden so heftig sind. Ich weiß nicht, ob ich das schaffen würde.

Wer Links zu den 4 mir bekannten Spezis haben möchte, kann mich per Email anschreiben, nicht mehr per PN.

Meine Geschichte:
https://documentcloud.adobe.com/link/tra...21bc996a12
Zitieren
Thanks given by: Shelly306


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste