Antwort schreiben 
Weitere Themen aus der Welt
Verfasser Nachricht
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.454
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5069
Given 8816 thank(s) in 3533 post(s)
Beitrag #1
Weitere Themen aus der Welt
Zu #55
ich hoffe ich bin noch fit genug, wenn es hier mal losgeht, mich einzureihen. Teufelsaustreibung.
Zitat:Nach dem Marsch vom 16. Juni sprechen die Veranstalter von zwei Millionen Teilnehmern, die Polizei zählt 338.000. In jedem Fall sind es die größten Proteste in Hongkong seit Jahrzehnten.
Aus:
https://www.deutschlandfunk.de/proteste-..._id=452602

Weil gerade aktuell:
"Als der bislang teuerste Gipfel dieser Art gilt das kombinierte G8/G20-Treffen in Kanada 2010. Es soll rund 870 Millionen Euro gekostet haben."
Aus:
https://www.manager-magazin.de/politik/w...11-13.html

Abgetrennt aus:
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...#pid151166

Gruß, Moderator.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.07.2019 15:38 von II Moderator II.)
01.07.2019 12:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
krudan Offline
Member
***

Beiträge: 184
Registriert seit: Sep 2014
Thanks: 26
Given 125 thank(s) in 67 post(s)
Beitrag #2
RE: Roundup, der Prozess (ARTE Reportage)
(01.07.2019 12:17)fischera schrieb:  "Als der bislang teuerste Gipfel dieser Art gilt das kombinierte G8/G20-Treffen in Kanada 2010. Es soll rund 870 Millionen Euro gekostet haben."

Eine Kosten-Nutzen-Analyse wäre dazu mal interessant. Angeblich waren diese vergangenen Treffen ja relativ erfolglos, was die Hauptziele anging. Wie soll das auch gehen, wenn insgeheim knallharter Wettbewerb und Wirtschafts- bzw. Industriespionage (inkl. gegenseitiges Mißtrauen) den Weltmarkt beherrschen. Von nachhaltigem ökologisch sinnvollem Kooperationsverhalten kann man da nur träumen...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.07.2019 13:26 von krudan.)
01.07.2019 13:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.588
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 771
Given 5287 thank(s) in 2233 post(s)
Beitrag #3
RE: Roundup, der Prozess (ARTE Reportage)
Am Wochenende war die alljährliche Demo bei der Ramstein-Airbase (unter anderem Dreh- und Angelpunkt für die völkerrechtswidrigen Drohnenmord-Kriegsverbrechen der USA) mit laut Veranstalter 5000 Teilnehmern. ARD und ZDF haben darüber kein einziges Jota berichtet, noch nichtmal im Onlinebereich.

Beleg:

1.) https://www.tagesschau.de/suche2.html?qu...rt_by=date

2.) https://www.zdf.de/suche?q=ramstein&synt...p=gruppe-b

Ich nehme an, bei der restlichen "Qualitätspresse" sieht es ähnlich aus.

Jetzt könnt ihr das mal mit der Berichterstattung über Klima-Greta vergleichen. Warum wird das eine dermaßen gehypt, das andere ist nicht einmal eine Randnotiz wert und wird komplett totgeschwiegen?

Dank RT Deutsch ("Russenpropaganda" - wie der vermeintlich gut informierte Rezipient des heute-journals weiß) kann man sich trotzdem ein Bild von der Veranstaltung machen:

Mehrere Tausend Demonstranten fordern "Stopp Air Base Ramstein"

Oskar Lafontaine kritisiert US-Kriegspolitik bei Demo gegen Ramstein Air Base

Rainer Mausfeld: An den Toren von Ramstein endet der Rechtsstaat.

Andrej Hunko bei Stopp Ramstein: Stehen an der Schwelle zu großem Krieg

Interessant auch, welche Politiker da zugegen waren: Rainer Rothfuß (AFD), Albrecht Müller (SPD), ansonsten habe ich nur Leute von der Linkspartei gesehen (Dieter Dehm, Oskar Lafontaine, Andrej Hunko).

Sehenswert auch die schon 2 Jahre alte und mit dem alternativen Medienpreis ausgezeichnete Doku RAMSTEIN - DAS LETZTE GEFECHT.

Man sieht an diesem aktuellen Fallbeispiel sehr schön, wie von den Eliten unliebsame Meinungen aus der öffentlichen Wahrnehmung herausgehalten werden.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
02.07.2019 21:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Free
krudan Offline
Member
***

Beiträge: 184
Registriert seit: Sep 2014
Thanks: 26
Given 125 thank(s) in 67 post(s)
Beitrag #4
RE: Roundup, der Prozess (ARTE Reportage)
#58
Inwiefern passt Ramstein in diesen Thread?

Darauf weiter einzugehen würde den Topic-Rahmen zu sehr sprengen. Also eigentlich sinnlos hier eine solche subversive Lunte zu legen, die nur zum Verpuffen verdammt ist.

Zitat: Jetzt könnt ihr das mal mit der Berichterstattung über Klima-Greta vergleichen. Warum wird das eine dermaßen gehypt, das andere ist nicht einmal eine Randnotiz wert und wird komplett totgeschwiegen?

Zumal Dein Framing und damit verbundenes Greta-Bashing eigentlich einer rechts-libertären Pöbelei gleichkommt. Was meines Erachtens nach gegen die Forumsregeln verstößt. Denn FFF bewirkt in seiner weiterführenden Dynamik auch mehr Umweltaktivismus und öffentliche Aufmerksamkeit, was im Kampf gegen Monsanto u.a. Verirrungen der Weltwirtschaft eine wichtige Gegenbewegung darstellt. Die BTW 2021 wird zeigen, wo der Hase lang läuft...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.07.2019 23:59 von krudan.)
02.07.2019 23:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.588
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 771
Given 5287 thank(s) in 2233 post(s)
Beitrag #5
RE: Roundup, der Prozess (ARTE Reportage)
(02.07.2019 23:26)krudan schrieb:  #58
Inwiefern passt Ramstein in diesen Thread?
Genauso gut wie FFF. Und eben als Kontrastierung dazu, wie Medien berichten, je nachdem wie die Interessen der Eliten tangiert werden. Hier: Ramstein vs. FFF. Also von meiner Seite keine subversive Lunte.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
02.07.2019 23:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Filenada Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.594
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 14244
Given 10300 thank(s) in 3211 post(s)
Beitrag #6
RE: Roundup, der Prozess (ARTE Reportage)
(02.07.2019 21:43)Markus schrieb:  ARD und ZDF haben darüber kein einziges Jota berichtet, noch nichtmal im Onlinebereich.

SWR (der zur ARD gehört): https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-...n-100.html

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
03.07.2019 04:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Markus , krudan
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.588
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 771
Given 5287 thank(s) in 2233 post(s)
Beitrag #7
RE: Roundup, der Prozess (ARTE Reportage)
(03.07.2019 04:02)Filenada schrieb:  SWR (der zur ARD gehört): https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-...n-100.html
ARD gehört m.W. zum NDR, hat also mit dem SWR erstmal nichts zu tun. Gut, dann hat der SWR dazu was berichtet, es ist aber wenn man die erwartbare geringe Verbreitung der Meldung betrachtet der Situation nicht angemessen und es hätte mindestens im Onlinebereich der Tagesthemen gebracht werden müssen, v.a. eben in Relation zu anderen Dingen betrachtet. Ich wage mal zu behaupten, wenn man dem Thema die gleiche mediale Präsanz und das Wohlwollen zukommen hätte lassen wie dieser Klima-Greta, dann wären da locker 10 oder 100 mal so viele Leute hingegangen. Die Medien sind schon lange ihr Aufklärungspflicht verlustig gegangen und sind selbst Kriegspartei geworden, gerade auch die öffentlich-rechtlichen.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
03.07.2019 07:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zotti Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 896
Registriert seit: Aug 2015
Thanks: 3155
Given 3288 thank(s) in 783 post(s)
Beitrag #8
RE: Roundup, der Prozess (ARTE Reportage)
(03.07.2019 07:53)Markus schrieb:  ARD gehört m.W. zum NDR, ...

Andersrum wäre es richtig.
ARD ist der Zusammenschluss aus den Regionalen, wie NDR, SWR, BR und wie sie alle heissen. Also die "3ten" (Programme, nicht Zähne Biggrin) ergeben das "Erste".

LG, Zotti

klar rede ich mit mir selbst.
Ich brauche ja eine kompetente Beratung. Icon_winkgrin
03.07.2019 08:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: krudan , Filenada
krudan Offline
Member
***

Beiträge: 184
Registriert seit: Sep 2014
Thanks: 26
Given 125 thank(s) in 67 post(s)
Beitrag #9
RE: Roundup, der Prozess (ARTE Reportage)
(18.06.2019 12:14)fischera schrieb:  Da war doch 1972 mal der richtige Ansatz, oder?
https://www.1000dokumente.de/pdf/dok_0073_gwa_de.pdf

Nennt sich heute Degrowth. Wachstumskritik im Wandel der Zeiten ;-)
03.07.2019 09:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: fischera
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.588
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 771
Given 5287 thank(s) in 2233 post(s)
Beitrag #10
RE: Roundup, der Prozess (ARTE Reportage)
(02.07.2019 23:26)krudan schrieb:  Zumal Dein Framing und damit verbundenes Greta-Bashing eigentlich einer rechts-libertären Pöbelei gleichkommt. Was meines Erachtens nach gegen die Forumsregeln verstößt.
Ich halte das für ziemlich hysterisch was dieses FFF anbelangt. Wenn das für dich "rechts-libertäre Pöbelei" ist ok, der Verweis auf die Forumsregeln sagt dann aber schon einiges über dein Verständnis von Meinungsfreiheit aus. Auch habe ich hier ja primär Politiker von den Linken verlinkt, anyway, mir ging es drum aufzuzeigen wie bestimmte Meinungen eben aus den Medien rausgehalten werden, andere jedoch gehypt, je nachdem, was politisch opportun ist. Im Falle von Ramstein ist das ein ganz aktuelles Beispiel. Wenn etwas von den Medien so bespielt wird wie der Gretahype, dann kann man sich zumindest Gedanken machen, ob da einflußreiche Interessen dahinter stecken.

(03.07.2019 08:03)Zotti schrieb:  Andersrum wäre es richtig.
ARD ist der Zusammenschluss aus den Regionalen, wie NDR, SWR, BR und wie sie alle heissen. Also die "3ten" (Programme, nicht Zähne Biggrin) ergeben das "Erste".
Gut, ändert aber an meiner inhaltlichen Kritik jetzt trotzdem nichts, dass bei bestimmten Themen eine ausgeprägte Marginalisierung stattfindet. Den Bericht auf SWR werde wenn es hochkommt einige tausend Leute lesen. Man stelle sich mal vor 3000 Leute demonstrierten für die Freilassung dieser Kapitänin Rackete oder was anderes, das opportun ist, da wäre das Medienecho ungleich größer.

Um diese Schlagseite in der Berichterstattung zu kompensieren muss man speziell ausländische Medien konsumieren und das ist für ein ÖR-System eigentlich untragbar.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
03.07.2019 11:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste