Antwort schreiben 
bin grad voll verzweifelt
Verfasser Nachricht
Shelly306 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: Mar 2019
Thanks: 19
Given 22 thank(s) in 12 post(s)
Beitrag #1
bin grad voll verzweifelt
Bis vor kurzem hatte ich noch eine antibiotikatherapie je 40 tabletten (täglich. 2x),
dann sollte ich beim augenarzt abklären, ob meine probleme von dem antibiotika kommen....also erstmal einnahmepause.....dachte ich....
der augenarzt erklärte, dass die probleme vom sicca kommen und dass ich jetzt eine brille benötige....
ich mit dem arztbrief zum doc....
alle meine probleme wären nebenwirkung vom antibiotika, alles andere wäre blödsinn und sogar mein spezi wäre ein scharlatan der nur auf geld aus ist....schließlich wäre doc ja 10 Jahre auf der neurologie gewesen, also im kh....nur dass doc die praxis schon seit fast 40jahren hat....und sich die Medizin ja nicht weiterentwickelt.....sicca gibt es nicht und alles andere wäre auch nur geldverdienen an patienten. ....aber dass schlimmste war dann noch, dass die arzthelferinnen meinten, dass mein diabetes auch kein diabetes ist und ich muss nur mein essverhalten ändern, dann wäre ich gesund ...also auf gut deutsch ich bin Dock, also fresse ich viel und hab deshalb die Probleme. ...
tja jetzt steh ich also wieder am anfang. ...

~~Nur Gibs gibt's nicht!~~
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.07.2019 19:21 von Shelly306.)
08.07.2019 19:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shelly306 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: Mar 2019
Thanks: 19
Given 22 thank(s) in 12 post(s)
Beitrag #2
RE: bin grad voll verzweifelt
bei diesem beitrag war ich völlig neben mir, weil ich mich so maßlos aufgeregt hab, was mir der arzt an den kopf warf.
ich habe dabei vollkommen vergessen zu schreiben, dass meine ärztin selbst nicht da war, und ich daher zum kollegen musste.
mitlerweile war ich im krankenhaus wegen einer akuten darmentzündung mit verengung. nachdem ich dort wegen der darmentzündung mit antibiotika behandelt wurde (mit cefpodoxim und metronidazol) stieg trotzdem mein crpwert von 11 auf 20.
ich wurde aber trotzdem entlassen.
im moment kann ich auf keine ärzte mehr vertrauen

~~Nur Gibs gibt's nicht!~~
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.07.2019 11:44 von Shelly306.)
15.07.2019 11:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Waldgeist Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 968
Registriert seit: May 2016
Thanks: 8870
Given 1836 thank(s) in 705 post(s)
Beitrag #3
RE: bin grad voll verzweifelt
Hi shelly,

es tut mir so leid, das es Dir so mies geht;

Bitte gib nicht auf und ich wünsche Dir gute Besserung! Icon_unknownauthor_troest

LG

Waldgeist

“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“
15.07.2019 12:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: derhorror2 , johanna cochius
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.562
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5164
Given 9008 thank(s) in 3618 post(s)
Beitrag #4
RE: bin grad voll verzweifelt
Hallo,
da hast Du ja "tolle" Menschen um Dich herum. So stellt man sich einen Arzt vor der nur HELFEN im Sinn hat.

So zu Dir = Augen, Augen und Borreliose für viele dieser SUPERärzte unvorstellbar.
Aus #1
Zitat:dann sollte ich beim Augenarzt abklären
ABER vielleicht kann ein Augenarzt helfen.
Ich könnte Dir gleich die Links einstellen, aber so mit lesen und etwas suchen bekommst Du etwas Hintergrungwissen.
#5
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...?tid=11433

20 Tage/200 mg/Tag wurdest Du mit Antibiotika (DOXI?) behandelt.
Ja und,
das ist eine sehr niedrige Dosierung, geringer Zeitraum für eine Borreliose Behandlung.
Das ist wissenschaftlich anerkannt, und aus meiner Sicht eher zu niedrig.

Hinweise an diese Besserwisser, das sollte man kennen wenn man seine Meinung zu Borreliose kundtut!
https://www.dgn.org/images/red_leitlinie...e_2018.pdf
https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitli...016-05.pdf

Aus #1
Zitat:verengung
wie wird da die Ursache zum AB hergestellt. was für eine Verengung.
Eigentlich ist Durchfall eher angesagt. Und muss BEHANDELT werden!
https://de.wikipedia.org/wiki/Antibiotik...te_Kolitis

Chapeau, Frau Reemtsma
https://www.zdf.de/gesellschaft/precht/precht-204.html

https://fridaysforfuture.de/
und nicht vergessen
https://www.plant-for-the-planet.org/de/...schokolade
15.07.2019 13:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shelly306 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: Mar 2019
Thanks: 19
Given 22 thank(s) in 12 post(s)
Beitrag #5
RE: bin grad voll verzweifelt
Nein ich hab nicht nur doxi bekommen für 20 Tage sondern Doxycilin,Metronidazol und Ceftriaxon....jeweils für 20 Tage....
ich hab es ja bei Augenarzt abgeklärt aber naja....der bestätigt das Sicca, aber der SuperDoc meint ja dass es kein Sicca gibt.
Meine Darmsache ist ja nicht einfach "nur" Durchfall, sondern Morbus Chron und Colitis Ulcerosa....
Dafür bekomme ich jetzt wieder ABs: Metronidazol und Cefpodoxim....
SuperDoc meinte dazu, dass man eine "mal Magenentzündung" nicht gleich so schwarz sehen muss....ein Paar Medis und alles ist wieder in bester Ordnung.....
Er hat dir "Macht nix, Pflaster drauf und alles gut" Mentalität ......
bin froh wenn meine Ärztin wieder fit ist....

~~Nur Gibs gibt's nicht!~~
16.07.2019 13:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: fischera
mikky Offline
Senior Member
****

Beiträge: 496
Registriert seit: Feb 2017
Thanks: 1032
Given 699 thank(s) in 301 post(s)
Beitrag #6
RE: bin grad voll verzweifelt
Hallo shelly306,
das tut mir sehr leid für dich, aber ich weiß da auch nicht, was ich dir raten soll. Einen Borreliose-Spezi hast du ja schon. Diese Erfahrungen, die du da mit anderen Ärzten machst, daß diese deine Beschwerden nicht ernst nehmen, machen wir alle hier ständig wieder. Ich nehme das schon gar nicht mehr ernst. Ich würde einfach die AB weiternehmen und zu anderen Ärzten nur noch gehen, um Ausschlußdiagnostik zu betreiben. Ich erzähle diesen anderen Ärzten mittlerweile auch gar nicht mehr, daß ich AB nehme. Ich habe keine Lust mehr, mir da jedesmal wieder anhören zu müssen, wie gefährlich das ist.

Wie Sicca kein Sicca und Diabetes kein Diabetes sein kann, verstehe ich nicht so ganz. Ich habe gerade mal nachgeschaut und festgestellt, daß Sicca Augentrockenheit ist. Selbst wenn das vom AB kommen sollte, würde ich das nicht als Grund betrachten, das AB absetzen zu müssen. Außer wenn es jetzt ganz extrem wäre. Aber Diabetes sollte doch etwas sein, was heutzutage recht eindeutig festgestellt werden kann. Oder gibt es da tatsächlich auch Diagnoseprobleme?

Wer Links zu den 4 mir bekannten Spezis haben möchte, kann mich per Email anschreiben, nicht mehr per PN.

Meine Geschichte:
https://documentcloud.adobe.com/link/tra...21bc996a12
16.07.2019 20:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: biblio
mari Offline
Banned

Beiträge: 435
Registriert seit: Mar 2017
Thanks: 367
Given 351 thank(s) in 210 post(s)
Beitrag #7
RE: bin grad voll verzweifelt
Ja, mikky, auch da gibt es Diagnoseprobleme. Aber das ist hier zu viel Tipperei, wenn ich euch meine Erlebnisse erzähle. Übrigens wird Diabetes fast durchweg als "nicht entgleister Dabetes" codiert.... Heißt: Diabetes ja, schlimm jedoch: nein.
16.07.2019 21:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky
krudan Offline
Member
***

Beiträge: 198
Registriert seit: Sep 2014
Thanks: 30
Given 128 thank(s) in 70 post(s)
Beitrag #8
RE: bin grad voll verzweifelt
(08.07.2019 19:15)Shelly306 schrieb:  Bis vor kurzem hatte ich noch eine antibiotikatherapie je 40 tabletten (täglich. 2x), ...
alle meine probleme wären nebenwirkung vom antibiotika, ....aber dass schlimmste war dann noch, dass die arzthelferinnen meinten, dass mein diabetes auch kein diabetes ist und ich muss nur mein essverhalten ändern, dann wäre ich gesund ...also auf gut deutsch ich bin Dock, also fresse ich viel und hab deshalb die Probleme. ...
tja jetzt steh ich also wieder am anfang. ...

Darm und Ernährung spielen ja nun mal eine wichtige Rolle für die Gesundheit bzw. Immunkompetenz. Dass man mit einer genetisch vorteilhaften Ernährungs- und Lebensweise (circa Annahme: 30% genetischer Einfluss, 70% macht der Lebenswandel aus) auch diverse Stoffwechsel-abhängige Krankheiten lindern, heilen oder vermeiden kann, ist eigentlich längst unstrittig. Somit jeder eine gute Chance hat auf diesem Wege wieder zu mehr Wohlbefinden zu gelangen.

Bemühe ruhig mal die Forumsuche sowie das Internet nach Stichwörtern wie Darm (mit Charme), Mikrobiom, Präbiotika/Probiotika, natürliche Antibiotika, Darm-Hirn-Achse, Aderlass, Bioenhancer, Epigenetik, Umwelteinflüsse, endokrine Disruptoren, Enzymdefekte, Waldbaden, Ernährungs-Docs usw.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.07.2019 22:39 von krudan.)
17.07.2019 22:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shelly306 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 38
Registriert seit: Mar 2019
Thanks: 19
Given 22 thank(s) in 12 post(s)
Beitrag #9
RE: bin grad voll verzweifelt
@krudan logischerweise ernähre ich mich dementsprechend.....zudem nehme ich zusätzlich GastroMod.....an meiner Ernährung scheitert es zu 100% nicht.....zudem sind die Mengen die ich derzeit essen kann sehr gering....momentan nur Suppe,Brühen und Brei, aufgrund einer erneuten Entzündung.....

~~Nur Gibs gibt's nicht!~~
19.07.2019 12:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
krudan Offline
Member
***

Beiträge: 198
Registriert seit: Sep 2014
Thanks: 30
Given 128 thank(s) in 70 post(s)
Beitrag #10
RE: bin grad voll verzweifelt
(19.07.2019 12:38)Shelly306 schrieb:  ...an meiner Ernährung scheitert es zu 100% nicht....

Da sagst Du so einfach in Deinem jugendlichen Leichtsinn ;-)

Wenn Du die GastroMod-Keimstämme nicht regelmäßig präbiotisch fütterst, siedeln sie sich auch nicht effektiv im Darm an.

Ausserdem sprach ich auch von einer genetisch vorteilhaften Ernährungs- und Lebensweise.

Diese Augen-Risikofaktoren sind Dir ja wahrscheinlich schon bekannt und hast sie soweit wie möglich reduziert.

Gerade eine antientzündliche Ernährung könnte Dir hier gut weiterhelfen, neben dem (Intervall-)Fasten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.07.2019 13:46 von krudan.)
19.07.2019 12:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste