bin grad voll verzweifelt
#11

Ohman. ...ich sagte ja dass ich eine dementsprechende Ernährung habe, erarbeitet mit einem Ernährungsberater....und das Sicca kommt vom Sjögren....
und mein Diabetes lässt sich schwer mit Ernährung steuern, da ich keine "normale" Diabetes habe....
bei mir wird das Insulin mal zuviel ausgeschüttet und ab und an gar nicht, oder nur wenig oder normal.....
ich muss generell messen und nach wert eben Insulin nehmen oder nicht....


also nochmal für alle: ich habe nicht nur Morbus Chron und Diabetes sondern auch Sjögren-Syndrome, Hashimoto de Quervain, Morbus Chron und Colitis Ulcerosa mit Chronischer Divertikulitis, Diabetes Typ 3, multiple Allergien und Polyradikulitis....
und trotzdem sagt dieser Arzt, dass gibt es nicht....
und die Aussage bezog sich darauf, dass ich denen wohl zu fett bin und einfach nur abnehmen müsse, dann wäre ich Kern gesund.....vielen dank fürs Gespräch....

~~Nur Gibs gibt's nicht!~~
Zitieren
Thanks given by:
#12

Ach und vielen Dank für den jugendlichen Leichtsinn....also das nochmal in meinem alter zu hören ist schon ein Kompliment, oder?

~~Nur Gibs gibt's nicht!~~
Zitieren
Thanks given by:
#13

https://www.rtl.de/cms/dicke-leben-laenger-1318582.html

Wer Links zu den 4 mir bekannten Spezis haben möchte, kann mich per Email anschreiben, nicht mehr per PN.

Meine Geschichte:
https://documentcloud.adobe.com/link/tra...21bc996a12
Zitieren
Thanks given by:
#14

danke, schon allein den Titel zu lesen baut etwas auf

~~Nur Gibs gibt's nicht!~~
Zitieren
Thanks given by:
#15

(19.07.2019, 17:16)Shelly306 schrieb:  ....und das Sicca kommt vom Sjögren....

Zur Info...

Ist der Begriff Porphyrie schon mal bei Dir gefallen?

Auch hier im Forum könntest Du mal nach Porphyrie, HPU, KPU suchen.

- https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...#pid114795
- Expertenzentren zur Diagnostik von Porphyrie

Ursachen für die HPU/KPU können neben genetischen Faktoren angeblich auch Halswirbelsäulen bzw. Schädelhirntraumata, chron. Stress, Schwermetallbelastungen und/oder (Borrelien-)Infektionen sein.

HPU/KPU werden, im Gegensatz zur verwandten Porphyrie, (noch) nicht von den Kassen anerkannt.

Es gibt bzw. gab dazu aber auch schon etwas Engagement von Betroffenen:

"Menschen, die HPU-positiv sind, sind überdurchschnittlich oft von Autoimmunerkrankungen (z.B. Hashimoto, Diabetes Typ II, Lupus erythematodes, Sicca-Syndrom oder Sjögren-Syndrom) betroffen. Ebenfalls spielen in fast allen Fällen Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Histaminintoleranz, Glutensensivität, Fruktoseintoleranz oder auch Laktoseintoleranz) eine große Rolle."
Zitieren
Thanks given by:
#16

naja dazu sind viele der beschriebenen Sachen bei mir nicht zutreffend.... trotzdem verlier ich das mal nicht aus den AUgen...danke

~~Nur Gibs gibt's nicht!~~
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste