Antwort schreiben 
Review: Unkonventionelle diagnistische Tests bei Borreliose
Verfasser Nachricht
Valtuille Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.926
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 3339
Given 9015 thank(s) in 1697 post(s)
Beitrag #1
Review: Unkonventionelle diagnistische Tests bei Borreliose
Neue systematische Übersichtsarbeit aus Frankreich zu unkonventionellen Tests bei der Diagnostik der Borreliose

DeepL Übersetzer schrieb:Unkonventionelle diagnostische Tests für Lyme-Borreliose: eine systematische Überprüfung.

HINTERGRUND:

Die Diagnose Lyme-Borreliose (LB) beruht derzeit hauptsächlich auf serologischen Tests und manchmal auf Polymerase-Kettenreaktionen oder -Kulturen. Es werden jedoch auch andere biologische Assays entwickelt, um die Diagnose und/oder Überwachung von Borrelieninfektionen zu verbessern.


ZIELE:

Analyse der verfügbaren Daten über diese unkonventionellen LB-diagnostischen Assays durch eine systematische Literaturrecherche.


METHODEN:

Wir haben die Datenbanken von PubMed und der Cochrane Library nach der PRISMA-DTA-Methode und dem Cochrane Handbook for Systematic Reviews of Interventions durchsucht. Wir analysierten kontrollierte und unkontrollierte Studien (veröffentlicht 1983-2018) über biologische Tests für Erwachsene zur Diagnose von LB gemäß der Definitionen der European Study Group for Lyme Borreliosis oder der Infectious Diseases Society of America oder stark vermuteten LB. Zwei unabhängige Leser bewerteten die Eignung für eine Studie und extrahierten Daten aus relevanten Studienberichten; ein dritter Leser analysierte Papier-Volltexte, um Meinungsverschiedenheiten zu lösen. Die Qualität jeder eingeschlossenen Studie wurde mit der QUADAS-2 Bewertungsskala bewertet.

ERGEBNISSE:

Vierzig Studien wurden einbezogen: 2 Meta-Analysen, 25 prospektive, kontrollierte Studien, 5 prospektive, unkontrollierte Studien, 6 retrospektive, kontrollierte Studien und 2 Fallberichte. Diese untersuchten biologischen Tests können als: (i) sich bei der Diagnose von LB als wirksam erwiesen hat und bereits in Gebrauch ist (CXCL-13 für Neuroborreliose), aber noch nicht ausreichend standardisiert ist; (ii) noch nicht routinemäßig verwendet wird und eine weitere klinische Bewertung erfordert (CCL-19, OspA und Interferon-α); (iii) ungewisse LB-diagnostische Wirksamkeit aufgrund kontroverser Ergebnisse und/oder schlechter methodischer Qualität der sie bewertenden Studien (Lymphozytentransformationstest, Interferon-γ, ELISPOT); (iv) unannehmbar geringe Sensitivität und/oder Spezifität (CD57+ NK-Zellen und Schnelltests); und (v) nur für Forschungszwecke (Mikroskopie und Xenodiagnostik) möglich.


DISKUSSION:

Die QUADAS-2-Qualitätsbewertung zeigte in 25/40-Studien ein hohes Verzerrungsrisiko und eine Unsicherheit hinsichtlich der Anwendbarkeit für 32/40, was zeigt, dass zusätzlich zur Polymerase-Kettenreaktion und Serologie mehrere andere LB-diagnostische Assays entwickelt wurden, deren Sensitivitäten und Spezifitäten jedoch heterogen und/oder unterbewertet oder unbewertet sind. Weitere Studien sind gerechtfertigt, um ihre Leistungsparameter zu bewerten. Die Entwicklung aktiver Infektions-Biomarker würde die Diagnose und Überwachung von LB erheblich verbessern.

Link zum Abstract:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31306793

"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts."
Bertrand Russell
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.07.2019 18:14 von Valtuille.)
16.07.2019 18:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Markus , Waldgeist , USch4 , Hydrangea , FreeNine , mari , Regi , borrärger , biblio , ticks for free
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste