Dringend versierter engagierter Rechtsanwalt gesucht. Hilfe
#1

Hallo,
Nach Jahren wurde meine Erkrankung als Berufskrankheit anerkannt. Die Folgen sind jetzt strittig.
Ich suche zeitnah nach einem Anwalt für die Klage beim Landessozialgericht.

Ich Bitte um Hilfe.

Dankeschön für jeden Tip per PN
Zitieren
Thanks given by: bine
#2

Einen Anwalt habe ich leider nicht, aber
https://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/...h/1803.pdf
Zitieren
Thanks given by: Bluesun
#3

(06.11.2019, 13:31)fischera schrieb:  Einen Anwalt habe ich leider nicht, aber
https://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/...h/1803.pdf

Dankeschön, ich habe glücklicherweise einen guten Arzt gefunden.
Zitieren
Thanks given by: bine
#4

(06.11.2019, 13:31)fischera schrieb:  Einen Anwalt habe ich leider nicht, aber
https://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/...h/1803.pdf

Der von fischera gepostete Link führt zu einer Seite, die sich eindeutig gegen die Deutsche Borreliose Gesellschaft richtet. Im Prinzip vertritt diese Seite, was die Deutsche Gesellschaft für Neurologie, d.h. rund um Dr. Rauer von der Uniklinik Freiburg in DE behauptet.

Salop gesagt, wird in diesem Beitrag bloss geschwafelt. Ist somit auf keinen Fall seriös geschweige denn vertrauenswürdig. Demzufolge würde ich den genannten Ärzten auch nicht vertrauen.
Zitieren
Thanks given by:
#5

Huh

Es ging mir nicht um einen Arzt!

Da ich aber auch keinen Anwalt nennen kann, der in dieser Situation hilfreich sein könnte, von 100 Anwälten kennen sich sicher 99 NICHT mit der Borreliose Praxis aus, darum der Link, der aufzeigt auf was man sich einstellen muss.
Bei einer Klage vor Gericht. (Anwälte müssen sich in der Regel mit Gutachten auseinander setzen. Ich bin im Besitz von 7 Gutachten, kenne weit aus mehr)
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...#pid156390

Etwas aus der Praxis

"Ein Gutachten des Herrn Professors geriet vor nicht allzu langer Zeit in den Fokus der Öffentlichkeit. Es ging um den Fall eines Forstbeamten aus dem Freistaat Bayern. Der Beamte sollte dem Staat 15 Jahre nach Anerkennung seines Dienstunfalls nun über 30.000 Euro Behandlungskosten zurückzahlen. Elf Jahre nach Anerkennung des Dienstunfalls wurde ihm wegen fehlendem Antikörpernachweises der Dienstunfall wieder aberkannt. „Das Ganze hat beim Freistaat nun schon Methode“ befand der Rechtsbeistand. Auf großer Breite würden alte Dienstunfälle danach untersucht, ob man die Einstufung wieder kassieren könne. Offenbar auch nicht der einzige Zeckenbiss, mit dem sich das Gericht zu beschäftigen hatte. Das Gutachten für den Freistaat Bayern kam von Professor Pfister"
Aus:
https://onlyme-aktion.org/die-leitlinien...e-teil-iv/

http://www.metz-waenke.de/neueste-rechtsprechung/

https://www.praxis-berghoff.de/wissensch...hen-koeln/
Zitieren
Thanks given by: biblio
#6

@fischera,
Mein Beitrag in No. 4 war nicht gegen dich gerichtet. Wollte bloss klarstellen, dass dein angebrachter Link zu den Leuten führt, die die Deutsche Borreliose Gesellschaft zu Unrecht bekämpfen.
Dein Beitrag No. 5 ist für Borreliosepatienten sehr viel hilfreicher!

Mein Fazit: In Deutschland (und natürlich auch in der Schweiz) wird sowohl auf medizinischer als auch juristischer Ebene Borreliosepatienten das Leben enorm schwer gemacht. Aber als Borreliosepatient hat man gerade deshalb keine andere Wahl als zu kämpfen und die Missstände an den Pranger zu stellen.

Ich hoffe doch, dass der Borreliose und FSME Bund in Deutschland oder die dort genannten Selbsthilfegruppen Rechtsanwälte empfehlen können:
https://www.borreliose-bund.de/
Zitieren
Thanks given by: fischera , bine
#7

Hallo,
Ich hatte den Mal kontaktiert. Aussage: Hilfe nur für Mitglieder.
LG
Zitieren
Thanks given by: bine
#8

@bluesun.Ich hatte dir doch einen Anwalt per PN geschickt.Der hat mich bei der Erwerbsminderungsrente wegen Borreliose vertreten.Und ich bekomme jetzt Erwerbsminderungsrente.Gruss,Waldfee
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , micci , Bluesun
#9

(08.11.2019, 05:25)Bluesun schrieb:  Hallo,
Ich hatte den Mal kontaktiert. Aussage: Hilfe nur für Mitglieder.
LG

Liebe BORRELIOSE Patienten, dann werdet eben Mitglied. Diesen Jahresmitgliedsbeitrag kann sich jeder leisten. Das Leben ist nun mal nicht gratis! Aber es geht um euer Leben.
Zitieren
Thanks given by:
#10

Dankeschön für die Ratschläge,
Ich bin immer noch auf der Suche.

Die Anwälte die erfahrene Sozialversicherungsfachanwälte sind möchten alle zusätzliches Honorar.

Grüße
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste