Corona: Attest/Bescheinigung Arzt Home-Office
#1

Hallo Ihr Lieben,
ich habe eine Frage und habe sie durch die Suchefunktion nicht beantwortet bekommen. Falls ich etwas übersehen haben sollte, bitte ich um Entschuldigung.

Ich bin seit Mitte März im Home-Office und seit zwei Wochen gehe ich auch mal ins Büro für kurze Zeit. Bin sehr an Babesiose erkrankt, Borreliose vielleicht noch im Hintergrund. Jede kleine Tätigkeit strengt sehr an, da geht meine Körpertemperatur von normal 38 Grad (was schon viel ist) auf 39 Grad (!) hoch. Gefühlt eine Millionen Tabletten versuchen die Symptome halbwegs zu unterdrücken (darunter starke Opiate). Juhu, ich arbeite aber noch ein paar Stunden am Tag. Mein Arbeitgeber möchte die Anwesenheit wieder hochschrauben. Ich habe nichts dagegen mal ein paar Stunden rein zu fahren hin und wieder, gerade jetzt, wo die Fallzahlen (Corona) so niedrig sind. Ich muss nicht sagen, dass eine Infektion eine Katastrophe wäre. Selbst wenn ich die überlebe, ob ich aber danach je wieder arbeiten könnte.... naja. 

Ich überlege mir ein Attest vom Arzt (Borrespezi) ausstellen zu lassen. Mit der Bitte die Patientin vornehmlich in Home-Office zu lassen. Gibt es etwas zu beachten? Erfahrungen? Mein AG ist sehr angenehm, aber dennoch habe ich die Sorge etwas zu übersehen im Schreiben oder ähnliches. 

LG
Das Murmelchen

....time will tell
Zitieren
Thanks given by:
#2

P.S. oh je, falsche Kategorie?? ???

....time will tell
Zitieren
Thanks given by:
#3

Murmelchen, ich hab's verschoben   Icon_computer
Zitieren
Thanks given by: borrärger
#4

Was mir sofort einfiel waren Lehrer. In der Diskussion der Schulöffnungen wurden doch sofort Risikogruppen dieser Berufsgattung diskutiert.
Da war allein das Alter schon ausreichend für Home Office.


Zitat:Informationen und Hilfestellungen für Personen mit einem höheren Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf
Stand: 13.5.2020
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Ne...uppen.html


https://www.badische-zeitung.de/muessen-...83882.html

https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Info...ungen.html

Ich habe das jetzt alles nur überflogen, aber ich denke es hilft Dir.
Gruß fischera
Zitieren
Thanks given by: Boembel
#5

Hallo Murmelchen,

wenn ich es richtig im Kopf habe, gilt nun allein ein bestimmtes Alter bei LehrerInnen und ErzieherInnen nicht mehr als Risikofaktor. Das RKI hat das wohl geänert. 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs...index.html

wenn du hier etwas runterscrollst kommem die Risikofaktoren ab 3.06.
Wir würden in den letzten Punkt: geschwächtes Immunsystem durch eine Erkrankung
passen.


Für den Arbeitgeber benötigt man ja nur ein Attest, dass man zu einer Risikogruppe gehört, keine Diagnose. Ich denke, das kann dein Arzt ohne Probleme schreiben.

Pass gut auf dich auf.

Ich bin dabei :-)
Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Filenada
#6

Dankeschön!!! Danke fürs verschieben und für Eure Antworten.

Ich habe ein eigenes Büro, also einen „Schutzraum“ und wir sind nicht viele Menschen im Haus, weil das winzig klein ist. Aber man bleibt nicht in seinem Büro wie im Gefängnis.

Gut, dann werde ich mal nachfragen. Home-Office ist schon angenehm für den Körper, es bedeutet viel weniger Belastung. Falls ich etwas Wissenswertes herausfinde schreibe ich es Euch.

Bis denn!

....time will tell
Zitieren
Thanks given by: urmel57


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste