Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Lasst ihr euch impfen gegen Corona

Zitat:Beim Totimpfstoff Novavax wäre interessant, ob die Wirkverstärker Einfluss auf Borreliose und Co hätten.


mRNA- Impfstoffe sind zumindest auch keine Lebendimpfstoffe. Klar hat jeder Impfstoff einen Einfluss auf Abläufe im Körper. EBV hat auch fast jeder - oder andere Herpesviren. EIN Risiko hat man immer. Impfstoff oder das lebendige Coronavirus.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Wenn du strauchelst,
weil dir die Arbeit zu schwer wird,
möge die Erde tanzen,
um dir das Gleichgewicht wiederzugeben.
Zitieren
Thanks given by: Filenada , SunBer , Boembel , Strupfsocke , Heinzi

Hallo liebe Leute,

habe mich jetzt auch impfen lassen ( BionTec/Pfizer ).
Alles gut soweit.
Habe ein gutes Gefühl und bin froh, den Schritt getan zu haben.

Nach der 2.Impfung bin ich dann sicherer vor einem schweren Verlauf der Krankheit und geschützter vor Ansteckung.
Hatte bisher noch keine Infektion.
Teste mich regelmäßig.

Grüsse
Zitieren

Moin !
Habe seit vielen vielen Jahren hohen EBV-Titer nach durchgemachtem Pfeifferschem Drüsenfieber und einen extrem hohen Toxoplasmose-Titer, außerdem, wahrscheinlich als Folge der Borreliose und Co-Infektionen, Polyneuropathie.
Impfungen mit Biontech habe ich sehr gut vertragen, es kam zu überhaupt keinen Verschlechterungen oder Schub. Vielleicht hilft das hier Einigen zur Entscheidungsfindung.
LG Nala

Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. Aldous Huxley

Mitglied der Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren

@ mani #379
Nein
Zitieren
Thanks given by:

Ich habe mich mit BionTec impfen lassen. Erste Impfung war ohne Probleme. Die zweite Impfung hat mich einige Tage später aus den Schuhen gehauen. Mein Borrearzt musste mich mit einem Kortisonbooster wieder "auf die Beine stellen". Nach vier Tagen war es dann wieder ok. Und jetzt wird von dritter Impfung gesprochen. Das tue ich mir dann nun wirklich nicht an.

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , DanielaFe , micci , Klaus

gelöscht = fischera
Zitieren
Thanks given by:

Der neue Corona-Impfstoff von Valneva könnte noch in diesem Jahr zugelassen werden. Der sogenannte Totimpfstoff soll sogar Impfskeptiker überzeugen.

Kassel – Aktuell läuft die Entwicklung eines mit klassischer Methode hergestellten Impfstoffs gegen Corona. Hinter dem Vakzin mit dem Namen VLA2001 steckt das österreichisch-französische Unternehmen Valneva. Inzwischen wurde auch ein Zulassungsverfahren bei der britischen Arzneimittelbehörde Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) beantragt.


https://www.op-online.de/verbraucher/cor...31633902-1

Bis es soweit ist, werden allerdings noch einige Wochen vergehen. Zumindest basiert der Impfstoff auf ein altes Prinzip von abgetöteten Viren, wie es auch z.B. bei der Grippe Impfung verwendet wird. Es werden hier allerdings auch Wirkverstärker zugesetzt, was Impfskeptiker oft ebenso kritisch betrachten. In der Phase III soll der Valneva-Wirkstoff nun mit dem Vakzin von Astrazeneca verglichen werden. Darüber hinaus wird geprüft, ob der Totimpfstoff sich auch als Auffrischungsimpfstoff eignet. Ob die potentiellen Nebenwirkungen durch den neuen Impfstoff dann weniger sind als bei den anderen, bleibt abzuwarten. Sich nicht impfen zu lassen birgt sicherlich weit höhere Risiken.

Für Deutschland sind bereits 11 Millionen Dosen bestellt.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Wenn du strauchelst,
weil dir die Arbeit zu schwer wird,
möge die Erde tanzen,
um dir das Gleichgewicht wiederzugeben.
Zitieren
Thanks given by: micci

Hallo Urmel
ist es eigentlich technisch möglich, daß ein Impfstoff ganz ohne Wirkverstärker auskommt? 

                                                                                                               Gruß  zeitzone
Zitieren
Thanks given by:

(15.09.2021, 23:46)zeitzone schrieb:  ist es eigentlich technisch möglich, daß ein Impfstoff ganz ohne Wirkverstärker auskommt?

Ja.

"Beistoffe, also Wirkverstärker oder Adjuvantien, kennt man aus der Grippeschutzimpfung, weil man da tote Viren verimpft. Das Immunsystem reagiert auf tote Viren gar nicht. Deshalb muss man dem Immunsystem mit diesen Beistoffen erst mal eine Infektion vorspielen. Das sind dann solche Aluminiumverbindungen und Ähnliches.
Ich kann aber für die bisher zugelassenen Impfstoffe komplett Entwarnung geben. Diese Beistoffe sind in den mRNA-Impfstoffen und auch in den Vektorimpfstoffen überhaupt nicht drin. Das hat den Hintergrund, dass die RNA, die bei den mRNA-Impfstoffen eingesetzt wird, selber als Warnsignal für das Immunsystem wahrgenommen wird und deshalb diese Impfstoffe komplett ohne Beistoffe auskommen."

Quelle

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: micci , Boembel

Filenada hat es ja schon gut beantwortet. Teilweise werden Wirkverstärker zugegeben um die Menge an Antigenen reduzieren zu können. Ist also manchmal auch eine Frage der Wirtschaftlichkeit, wie hoch man die Wirkverstärker hinzufügt. Im Falle von Grippeimpfstoffen wurde lediglich einer, speziell für Ältere entwickelt mit Adjuvans MF59 - hier mit Sicherheit zur Wirkverstärkung. Alle anderen kommen ohne aus. Das MF59 enthält Squalen, das ein Abbauprodukt von Cholesterin darstellt, sich also nicht im Körper anreichern wird. Das Impfantigen soll dann besser die T-und B-Zellen Antwort stimulieren und wird immungeschwächten Personen angeboten.

By the way:

Für die diesjährige Grippeimpfung sind nun die ersten Impfstoffe zugelassen.

Tetravalente Impfstoffe (zur Vermarktung in Deutschland). Hier gibt es eine gute Übersicht zu den Impfstoffen, die das PEI für die Saison 2021/22 zugelassen hat.

https://www.pei.de/DE/arzneimittel/impfs...-node.html

    Afluria Tetra 2021/2022
    Efluelda 2021/2022
    Fluad Tetra 2021/2022
    Flucelvax Tetra 2021/2022
    Fluenz Tetra 2021/2022
    Influsplit Tetra 2021/2022
    Influvac Tetra 2021/2022
    Vaxigrip Tetra 2021/2022
    Xanaflu Tetra 2021/2022

Zur Corona-Impfung:

Die beiden mRNA Impfstoffe von Biontech (Corminaty) und von Moderna enthalten Lipidnanopartikel um die aktiven Schinpsel in die Zellen zu bringen, die dann vor Ort in der Zelle Antigene gegen den Erreger bilden, woraus die Antikörperprodukton stimuliert wird.

Der Impfstoff von Astrazeneca (Vaxzevria) enthält Adenoviren, deren Gene jedoch entfernt wurden und mit Schnipsel von Erbgut (Gene) zum Aufbau von Spikeprotein bestückt. Auch hier sind keine weiteren Adjuvanzien dabei und keine lebenden vermehrungsfähigen Viren( Sichere Herstellung vorausgesetzt).

Der Totimpfstoff von Valneva wird dann aller Voraussicht nach Alaun  und CpG 1018 als Adjuvanz erhalten. Cpg1018 findet in anderen Impfstoffen bereits Verwendung, Alaun ist bekanntlich eine Alumiumverbindung (Kaliumaluminiumsulfat). Cpg1018 soll dabei besonders die Th1-Helferzellen aktivieren. Meine Überlegung hierbei ist, dass man hier genau schauen sollte, wie es im eigenen Immunsystem ausschaut. Sind die Helferzellen eh am Schlafen ist das sicherlich eine Option, sie aufzuwecken, sind sie schon überstimuliert, dann hätte ich keine gutes Gefühl dabei, sie noch mehr zu aktivieren. Die Phase I und II enthält dann normalerweise keine Patienten mit bekannten Vorerkrankung und die Patientengruppe mit 150 ist auch jetzt nicht riesig, um nicht so häufige Nebenwirkungen erkennen zu können. Die Phase III abzuwarten macht im Zweifelsfall sicherlich Sinn und ob das einen richtigen Impfskeptiker überzeugen wird, wage ich auch zu bezweifeln.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Wenn du strauchelst,
weil dir die Arbeit zu schwer wird,
möge die Erde tanzen,
um dir das Gleichgewicht wiederzugeben.
Zitieren
Thanks given by: magihe , Susanne_05 , AnjaM , Filenada , Boembel


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste