Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Lasst ihr euch impfen gegen Corona

Da im anderen Thread danach gefragt wurde, ob es neue Erkenntnisse zu Impfungen gibt. Letztlich sind die Empfehlungen nicht so abweichend von anderen Impfungen auch.

Meine Schwiegereltern haben nun beide die zweite Impfung trotz nicht unerheblicher Vorbelastungen mit Borreliose bzs. Autoimmunerkrankung soweit gut überstanden.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: Filenada , Zuversichtliche , Nala , Pandabär

(15.02.2021, 14:45)AnjaM schrieb:  Mein 90-jähriger Schwiegervater wurde auch letztens zum ersten Mal geimpft. Keinerlei Reaktion (sein Kommentar:"da ist ja ein Mückenschiss schlimmer"). Aber das Prozedere drumrum war so aufwändig, dass er das niemals alleine geschafft hätte.

Zum ersten Mal in seinem ganzen Leben? Das spricht für eine hohe Immunkompetenz, welche ihn womöglich auch vor Corona 2 ohne Impfung geschützt hätte...

Mögliche Langzeitauswirkungen der versch. neuen Impfstoffe nach Jahren würden allerdings eher ein Thema für die jüngere Generation werden. Der Akt des Impfens an sich ist ja meistens relativ harmlos, selbst für Spritzenphobiker... eine sehr feine Nadel sticht kurz  in die Unterhaut, im Gegensatz zur Blutspende-Kanüle, welche in die Vene eindringt oder am Tropf.
Zitieren
Thanks given by:

(23.02.2021, 18:49)krudan schrieb:  Zum ersten Mal in seinem ganzen Leben? Das spricht für eine hohe Immunkompetenz
Ach was. Er hatte es wohl nur bisher nicht für nötig oder sinnvoll gehalten. Das hat doch nichts mit "Immunkompetenz" zu tun.
Zitieren
Thanks given by:

Zitat:...zum ersten Mal geimpft.


Sie meint bestimmt, dass er zum ersten Mal gegen Covid geimpft wurde, also die erste der beiden Impfungen erhalten hat... Blush
Zitieren
Thanks given by: urmel57

(23.02.2021, 20:56)Donald schrieb:  
(23.02.2021, 18:49)krudan schrieb:  Zum ersten Mal in seinem ganzen Leben? Das spricht für eine hohe Immunkompetenz
Ach was. Er hatte es wohl nur bisher nicht für nötig oder sinnvoll gehalten. Das hat doch nichts mit "Immunkompetenz" zu tun.

Werd Du mal Du 90 Jahre ohne jemals im Leben geimpft worden zu sein...
Zitieren
Thanks given by:

(24.02.2021, 07:56)Susanne_05 schrieb:  
Zitat:...zum ersten Mal geimpft.

Sie meint bestimmt, dass er zum ersten Mal gegen Covid geimpft wurde, also die erste der beiden Impfungen erhalten hat... Blush

So wie es beschrieben wurde, bekam er noch nie eine Impfspritze in seinem Leben... also wenn Impfung schon jemals vorher, dann wohl nur Schluckimpfung ;-) Oder hat es in seiner Kindheit zwar erfahren, aber später wieder vergessen... Alles Spekulatius soweit, ok.
Zitieren
Thanks given by:

(24.02.2021, 11:08)krudan schrieb:  Werd Du mal Du 90 Jahre ohne jemals im Leben geimpft worden zu sein...
Das ist nicht mehr möglich. Meine Impfungen lassen sich nicht rückgängig machen.
Zitieren
Thanks given by:

(23.02.2021, 18:49)krudan schrieb:  
(15.02.2021, 14:45)AnjaM schrieb:  Mein 90-jähriger Schwiegervater wurde auch letztens zum ersten Mal geimpft. Keinerlei Reaktion (sein Kommentar:"da ist ja ein Mückenschiss schlimmer"). Aber das Prozedere drumrum war so aufwändig, dass er das niemals alleine geschafft hätte.

Mögliche Langzeitauswirkungen der versch. neuen Impfstoffe nach Jahren würden allerdings eher ein Thema für die jüngere Generation werden. 

Nein, würden sie nicht, weil es sie nicht gibt. Das ist ein weit verbreitetes Missverständnis, siehe z.B. hier.
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , fischera , Filenada

Zu #148
Morgen ist ein guter Impftermin, leider werden ihn nur wenige Menschen wahrnehmen können.
Ich bin bereit AstraZeneca selbst zu bezahlen, leider muss ich wohl noch viele Vollmonde warten.

Aus dem Internet, ich weigere mich die Quelle zu nennen.
Der Vollmond am 27.2.2021 steht im Zeichen Jungfrau. 
Diesem gegenüber steht die Sonne, die sich im Moment im Zeichen Fische befindet. Diese bestimmte Achse nennt man in der Astrologie auch die Heilungsachse. 
Denn sowohl Jungfrau als auch das Zeichen Fische haben mit Heilung und Gesundheit zu tun. 

Wie komme ich auf solch eine Empfehlung?
Aus dem Internet.
Ich habe gehört, daß es sinnvoll ist, die Babys vormittags zu impfen, außerdem können die Mondphasen eine Rolle spielen, damit der Körper die Impfung besser verkraftet. So soll man nicht bei Vollmond impfen lassen. Was halten Sie davon und bei welcher Mondphase ist es günstig zu impfen, beim abnehmenden oder zunehmenden Mond?
Es gibt eine Antwort, hier
Impfung | Frage an Kinderarzt Prof. Dr. Ulrich Heininger - Impfen und Impfschutz für Kinder (rund-ums-baby.de)

Ich bin nicht blauäugig was Aussagen der Industrie anbelangt. 
Wir haben hier viele schlimme Verhaltensweisen/Versprechungen der Industrie behandelt, aber bei diesen 3 Impfstoffen habe ich keine Bedenken.
Natürlich ist es eine Risikoabwägung als Borreliose Betroffener, wir kennen ja auch die Hinweise was nach FSME Impfungen solchen Menschen passiert ist. (Borreliose wurde sehr wahrscheinlich aktiviert)

In der DNA zu spielen ist mit Vorsicht zu betrachten. Es macht aber aus meiner Sicht/Recherche einen Unterschied was da verändert wird. 
Wie unsicher es manchmal ist, hier als Laie sich eine Meinung zu bilden, hier ein Beispiel.
Gentechnik: Studie entfacht Debatte um Monsanto-Mais - DER SPIEGEL

Urkohl: Wie wir die Gene verändert haben
Mehr:
Urkohl: Wie wir die Gene verändert haben - Plantura

Zurück zum Impfstoff - in # 148 hat HuberSepp schon einen Link eingestellt  Lightbulb

RNA / DNA was geht da ab? 
(Aus wissenschaftlicher Sicht 2021. RNA ist erst seit ca. 15 Jahren /Tierversuche in unser Leben eingetreten. Was wir darüber in 20/30 Jahren wissen?)
Was ist RNA und wie funktionieren mRNA-Impfstoffe? | BR24

Corona/Covid19 wird sicher viele Jahre unser Leben beeinträchtigen. Denke ich an die hochgerechneten bis zu 20 000 Toten Menschen durch Grippe Corona Viren und sehe dann die derzeit + - 500 verstorbenen Menschen TÄGLICH (180 000 im Jahr) dann ist mir die Impfung dass kleiner Übel um zu überleben.
In 11/2020 schrieb ich - Ich kann die Frage zur Impfung noch nicht beantworten.
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...#pid168797

2018
Offenbar hat der Allmächtige das Flehen der Menschheit erhört: Nach millionenfacher Aufforderung und unzähligen Stoßgebeten wurde heute - mutmaßlich vom Herrn persönlich - massenhaft Hirn vom Himmel geworfen. Mehrere Milliarden Tonnen Denkorgane gingen seit 9 Uhr deutscher Zeit auf allen sechs Kontinenten nieder.

2021 bekam ich noch etwas davon ab. Es wäre aus meiner Sicht auch blöd nach 10 Jahren Kampf gegen ein schlaues Bakterium (Borrelien) jetzt diesen Kampf gegen ein BLÖDEN Virus zu verlieren.
Was ist der Unterschied zwischen Viren und Bakterien? - Bibliothek - Wissen macht Ah! - TV - Kinder (wdr.de)

Bleiben sie gesund und munter.
Der Postillon: Endlich: Herr wirft Hirn vom Himmel (der-postillon.com)

Da war noch was, was ich im TV sah!

Ich gehe davon aus das jeder Bürger/in vor der Impfung ausführlich befragt wird zu seiner persönlichen Situation.
Ich sah eine Impfung in einem Krankenhaus, eine Krankenschwester berichtete vor der Impfung von ihrem Asthma und anderen allergischen Reaktionen auf ...
Vor der Impfung wurde ihr vorsorglich ein Venenkatether gelegt, das wird sicher nicht bei jedem gemacht, nötig sein. Auch durfte sie den Impfraum erst nach 30 Minuten und nicht schon nach 15 Min. verlassen.

Ich bin auch so ein Allergiker, ein verdünnter Quittensaft erstmalig in meinem Leben genossen, hat mir fast das Leben gekostet. Mit dem Rad waren es noch 5 Kilometer bis zur Wohnung als mir der Hals zuschwoll. 
Mittwoch Nachmittag, alle Arztpraxen auf dem Weg zu.
Cetirizin zerkaut * und Adrenalin Notfallspritze waren es wohl die dafür sorgten das ich diese Zeilen noch schreiben kann.

*so wird der Wirkstoff über die Schleimhäute gleich aufgenommen! Sie werden 10 mg= 1 Tablette kaum ganz runter bekommen, nehmen sie eine 2. Tablette normal über den Mund/Magen ein.
Calzium dazu
Zitieren
Thanks given by:

Meine Tante (85 Jahre jung) hat vor 2 Wochen ihre Impfung mit Biontech bekommen. Nach der Impfung war alles OK. Nach etwa 7 Tagen begannen Schmerzen in dem Arm (links), wo die Spritze gesetzt wurde. Die Beschwerden sind so schlimm, dass die den Arm derzeit nicht bewegen kann. Bei der 2.Spritze wird sie definitiv den linken Arm meiden.
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , AnjaM


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste