Antwort schreiben 
Experiment mit Katzenkralle
Verfasser Nachricht
Sunflower Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.933
Registriert seit: Apr 2013
Thanks: 1589
Given 1965 thank(s) in 845 post(s)
Beitrag #71
RE: Experiment mit Katzenkralle
(26.03.2014 20:12)urmel57 schrieb:  mir fehlt jetzt ein wenig die Logik, entweder es gibt verwertbare Aussagen über Langzeitanwendung von Samento oder nicht.

Es gibt keine! Es gibt nur Beobachtungsstudie, über 6 Monate (Dr.Cowden) und über 9 Monate (XXX (s. Forenregel) ). Keine Placebo doppelblinde Studien und keine Studien über 1-2 Jahren.

Also nur Erfahrungsberichte (Sapi, XXX (s. Forenregel) , Lyme Patienten).

Also weiß keiner, ob das Cowden Protocol wirkt, wie gut im Vergleich zu AB, wie lang man dafür braucht, wieviel Patienten tatsächlich davon profitieren würden (20, 30, 70%?).

Die Studien macht keiner.Sad

Zitat:Cowden ist ja weit mehr als lediglich Katzenkralle Bzw. Samento von daher ist es schwierig wenn man das alles in einen Topf wirft. Langzeitanwendung des Cowdenprotokoll ist dann eben auch nicht Langzeitanwendung von Katzenkralle

Stimmt. Cowden Protocol enthält eine Menge weitere Sachen (weitere antibiotische, antientzündliche Pflanzen, Detox Produkte, usw.).

Langzeitanwendung von Katzenkralle allein macht aber für mich wegen der antibiotischen Wirkung und der deutlich geringeren Kosten Sinn. Ob das zur "Heilung" führt, das weiß leider nur der liebe Gott. Denn keine Studien, keine Zahlen, keine Gewissheit.

Aber ich halte das gesamte Cowden Protocol für sinnvoller, leider ist das für mich unbezahlbar.

Zitat:Der Preis alleine ist tatsächlich heftig dafür. Ich finde es unethisch für ein Präparat zu werben in der Langzeitanwendung für diesen Preis ohne dass verwertbare Studien vorliegen.

That ´s right. Aber Business is Business...da kann man mit verzweifelten Patienten eine Menge Kohle machen!Undecided

Die Fa., die die Zhang Präparate verkauft, macht auch sicher ein gutes Geschäft...

Deswegen bin ich der Meinung, dass Sapi auch normale Pflanzenextrakte wie Katzenkralle untersuchen soll, damit eine Behandlung mit Pflanzen auch für Patienten bezahlbar bleibt, die sich die Luxusprodukte von der Fa. XY nicht leisten können.

Leider scheint sie sich nicht darüber bewusst zu sein, dass viele Bo-Patienten sich das teuere Cowden Protocol nicht leisten können...Confused

Es bleibt irgendwie alles beim Alten...

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Seit Mai 2014 Mitglied beim OnLyme-Aktion.org Verein
26.03.2014 21:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , Waldgeist
Sunflower Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.933
Registriert seit: Apr 2013
Thanks: 1589
Given 1965 thank(s) in 845 post(s)
Beitrag #72
RE: Experiment mit Katzenkralle
Ich wollte euch mal ein sehr positive Feedback geben.

Ich nehme nach einer kurzen Therapiephase im Feb mit Homöopathie wieder Katzenkralle und Serrapeptase seit 1-2 Wochen.

Heute hatte ich fast keine Schmerzen (nur sehr leicht am Hinterkopf und leicht an den Fußsohlen)...ich bin heute Morgen 1 Stunde gewalkt (herrliches Wetter...blauer Himmel, Sonne...eine Traumlandschaft), habe Mittag für 4 Personen gekocht (frischen Fisch), nachmittags ca. 15 Narzissen und Hyazinten gepflanzt, ab 19 Uhr 2 Kuchen gebacken (für meine Tochter, die Morgen Geburtstag hat) und bin jetzt um 23.30 Uhr immer noch top fit...

Bin total glücklich...

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Seit Mai 2014 Mitglied beim OnLyme-Aktion.org Verein
29.03.2014 23:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist
sarecha Offline
Member
***

Beiträge: 78
Registriert seit: Oct 2013
Thanks: 72
Given 85 thank(s) in 35 post(s)
Beitrag #73
RE: Experiment mit Katzenkralle
Liebe Sunflower,

ich sage nur "herzlichen Glückwünsche" und hoffe, dass es auch so weiter geht (Drücke die Daumen)
Ich bin ebenfalls zur Zeit in einer guten Phase. Zwar nicht topfit aber auf auf dem richtigen Weg.
Dann wollen wir mal nach vorne schauen und das Wochenende genießen.

LG Sarecha
30.03.2014 13:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sunflower Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.933
Registriert seit: Apr 2013
Thanks: 1589
Given 1965 thank(s) in 845 post(s)
Beitrag #74
RE: Experiment mit Katzenkralle
Liebe Sarecha!

Vielen Dank für die Wünsche!

Es freut mich, daß du gerade auch in einer guten Phase bist!

Heute hatte ich zwar wieder leichte Schmerzen (Hinterkopf, Ellbögen, Fußsohlen), konnte sie aber dank des herrlichen Wetters (mein Garten ist wunderschön!) gut in den Hintergrund rücken...und gerade sind gerade bei 1-2...nicht die Rede wert!

Diese guten Phasen geben immer die Hoffnung, irgendwann wieder komplett schmerzfrei zu werden...

Ich überlege aber nach wie vor, ob ich mit Katzenkralle weitermache, mit dem Cowden Protocol (wenn das Financial Help Programm genehmigt wäre) anzufangen oder mich wieder vertrauensvoll in die Hände meines Homöopathen zu begeben... in den 2 Jahren Therapie ging es immer fast am Besten und er hat Patienten, die tatsächlich nach 2 bis 5 Jahre (!!!) Behandlung die Bo-Symptome losgeworden sind...ich kann mich immer noch nicht so recht entscheiden, bin aber wieder das viele Pillenschlucken (Katzenkralle, Serrapeptase, Chlorella, Fischöl, CoQ10, Probiotika) Leid...

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Seit Mai 2014 Mitglied beim OnLyme-Aktion.org Verein
30.03.2014 20:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist
Dilja Offline
Junior Member
**

Beiträge: 10
Registriert seit: Sep 2017
Thanks: 0
Given 12 thank(s) in 6 post(s)
Beitrag #75
RE: Experiment mit Katzenkralle
Hallo liebe Leute.
Ich konnte Beiträge über die Wirkung der Katzenkralle bis 30.30 14 gelesen.
Kann mir jemand sagen ob aktuelle Erfahrungen gibt?
Nach dem das Antibiotika bei mir vielen Komplikationen verursacht hat ich habe ab Gestern mit Katzenkralle (2Tr.)
Angefangen .
Ich würde gerne wissen wie ist jetzt Sunflower sich fühlt.
Gute Besserung wünsche ich allen.
P.S:Entschuldigung in Falls wenn lch Grammatikalische Fähler mache. (Ich komme aus Usbekistan )-Deutsch habe ich leider nicht gründlich gelernt.)cc
30.09.2017 23:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist , urmel57 , Die Ratte , Pandabär
borrärger Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.150
Registriert seit: Sep 2014
Thanks: 13056
Given 4543 thank(s) in 1553 post(s)
Beitrag #76
RE: Experiment mit Katzenkralle
Schön dass Du zu uns gefunden hast. Heart lich Willkommen Dilja

Sunflower war schon seit Ca. einem Jahr nicht mehr hier. Ich hab Sie mal über Mail angeschrieben, aber Sie hat nicht geantwortet.

(30.09.2017 23:07)Dilja schrieb:  P.S:Entschuldigung in Falls wenn lch Grammatikalische Fähler mache. (Ich komme aus Usbekistan )-Deutsch habe ich leider nicht gründlich gelernt.)cc
Aber wirklich gut genug, dass man Dich hier versteht. So schlecht ist das Deutsch gar nicht, manche Deutsche schreiben auch nicht besser. Hätte gar nicht gedacht, dass Du aus dem Ausland kommst.
Über kartzenkralle bist Du wohl inzwischen schon gut informiert, Du hast ja fleißig gelesen.
Ich habe nach meiner langen Antibiotikatherapie jezt gerade seit einer Woche mit Samento (Katzenkralle) und Banderol angefangen. Das wird oft zusammen als Therapie, oder als Anschlusstherapie empfohlen.
Man sollte sich langsam hochdosiern mit beidem auf 2 mal 20 Tropfen am Tag. Hier wird sogar noch höher dosiert.
https://derma-vit.com/de/aktionen-angebo...gIMT_D_BwE
Ich hatte das Gefühl, dass beides zusammen mich ein bischen fitter macht, mehr kann ich noch nicht sagen. Ich hab mich aber viel schneller als vorgeschrieben hochdosiert.
Ich selbst habe einen sehr empfindlichen Magen und katzenkralle verursacht mir Magenschmerzen, ich weiß auch dass es die Ketzenkralle ist und nicht das Banderol. ich hoffe es gibt sich noch. Sonst kannst Du ja noch im thread lesen, wie gesagt mehr kann ich noch nicht sagen, ich hoffe es wirkt positiv.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.10.2017 09:01 von borrärger.)
01.10.2017 19:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: johanna cochius , Waldgeist , Die Ratte
Die Ratte Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 900
Registriert seit: Sep 2016
Thanks: 3064
Given 1397 thank(s) in 630 post(s)
Beitrag #77
RE: Experiment mit Katzenkralle
Guten Morgen Dilja,
Ich selbst habe drei Monate Samento und Banderol genommen.
Bei mir hat es nichts verändert.
Nun habe ich einen Film, von Dr. Dietrich Klinghard gesehen.
Dank, Anfang der mir diesen Film geschenkt hat.
Danke Anfang!!
Er therapiert mit Samento, macht jedoch vorher eine gründliche Analyse, das Blut in allen Dingen schecken.
Zum Beispiel Erregerbelastung, Schwermetallbelastung, Mineralstoffanalyse, Vitamine und Leber, Niere , Schildrüse usw.
Sind Gifte und Pilze usw. vorhanden, oder fehlen Mineralien werden diese erst mal behandelt, auch die Psyche ist ein Teil.
Sind nun Disbalancen wieder hergestellt, kann der Körper ordendlich mitmachen, und dann therapiert er mit Samento und hat einschlagende Erfolge.
L.G.
02.10.2017 06:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist , borrärger , johanna cochius
Filenada Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.697
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 14550
Given 10613 thank(s) in 3304 post(s)
Beitrag #78
RE: Experiment mit Katzenkralle
Wie schon an anderen Stellen mehrfach erwähnt, wirkt Katzenkralle bei mir entzündungsFÖRDERND (nicht subjektiv, sondern per TNF-α-Hemmtest nachgewiesen). Deshalb kann ich nur immer und immer wieder davor warnen, "irgendwas" zu schlucken, nur weil "überall" geschrieben steht, daß es so und so wirkt. Auch wenn's pflanzlich ist, kann es unerwünschte oder wie in meinem Fall kontraproduktive Wirkungen haben.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
02.10.2017 08:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist , borrärger , johanna cochius , urmel57 , leonie tomate , Pandabär , Die Ratte
WasIstDaLos Offline
Member
***

Beiträge: 138
Registriert seit: Nov 2015
Thanks: 49
Given 181 thank(s) in 72 post(s)
Beitrag #79
RE: Experiment mit Katzenkralle
Ich habe ja schon lange und viel AB eingenommen und mir im Laufe der Krankheit ein dickes Fell zugelegt. Aber was Samento und Banderol mit mir bei langsam aufdosierten 12 Tropfen angestellt hatten,parallel zu gepulst 2T/Woche Cefu, Mino, Metro, war die Hölle. Der schlimmste Tag seit 2 Jahren.

Diese Mittel sind wirklich hochpotent. Ich habe größten Respekt (und pausiere damit).
03.10.2017 10:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Zotti , Die Ratte , borrärger
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.742
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 20588
Given 24701 thank(s) in 6374 post(s)
Beitrag #80
RE: Experiment mit Katzenkralle
Du weißt schon, dass man damit Autoimmunreaktionen anheizen kann?

Wenn du eine TH1Disbalance hast, im Sinne von Erhöhung gegenüber TH2 würde ich die Finger von lassen. Nur mal zum andenken wenn noch nicht danach geschaut wurde.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
03.10.2017 11:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Filenada , Die Ratte , borrärger
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste