Proteolytische Enzyme
#1

Hi ihr Lieben,

ich eröffne hier auf Wunsch von Ponti eine Diskussionsrunde über proteolytische Enzyme.

(15.06.2013, 19:53)Ponti schrieb:  Für Enzyme und Wärme sollten wir ggf. eigne Threads aufmachen, bin da auch am experimentieren wird nur ziemlich unübersichtlich wenn wir alles hier reinpacken

Schau mal hier:

http://www.symptome.ch/vbboard/borrelios...nzyme.html

Ich hätte noch mehr über Enzyme zu schreiben, werde es vielleicht in diesem Schweizer Forum mal machen.

Ich selber nehme seit ca. 1 Woche Bromelain (2 x 5 Tab, zu je 200 mg/500 F.I.P. magensaftsresistent) und Serrapeptase (2 x 40.000 I.E., magensaftsresistent).

Ich halte diese Enzyme bei einer Langzeitbehandlung zusätzlich zu antibiotischen Wirkstoffen für sehr sinnvoll.

Besonders interessant ist diese Studie mit Serrapeptase und einem Antibiotikum:

J Bone Joint Surg Am. 2006 Jun;88(6):1208-14.
The effect of proteolytic enzyme serratiopeptidase in the treatment of experimental implant-related infection.
Mecikoglu M, Saygi B, Yildirim Y, Karadag-Saygi E, Ramadan SS, Esemenli T.
Animal Research Laboratory, Marmara University School of Medicine, Istanbul, Turkey

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16757752

Man hat Ratten mit Bakterien (Staphylococcus epidermidis ) infiziert, die 1.Gruppe unbehandelt gelassen, die 2.Gruppe mit einem AB allein behandelt, die 3.Gruppe mit AB + Serrapeptase (proteolytisches Enzym).

Das Ergebnis war am Besten in der mit AB + Serrapeptase behandelten Gruppe: ca. 95% der Tiere waren 2 Wochen nach Behandlungsbeginn frei von Bakterien, während in der Gruppe der nur mit AB behandelten Tieren nur ca. 63% die Infektion überstanden hatten.

Sprich, proteolytische Enzyme können offensichtlich die antibiotische Wirkung von AB deutlich potenzieren, also zu einer deutlich erhöhten Elimination von Bakterien führen.

Mit Bromelain (dieses proteolytische Enzym wird aus dem Strunk gewonnen-nicht aus dem Fruchtfleisch!!!) wurde bereits nachgewiesen, daß es den Blutspiegel und die Gewebepenetration von AB erhöht (dosisabhängig).Sprich es kommt mehr antibiotischer Wirkstoff am Ort der Infektion (wie Gelenke).

Hier hatte ich schon mal darüber berichtet:

http://www.symptome.ch/vbboard/borrelios...otika.html

Hier eine interessante Informationsseite über Bromelain...ausnahmeweise auf Deutsch:

http://www.diegesundheitsseite.de/verdau.../bromelain

Zitat:Verstärkung der Antibiotikawirkung

In verschiedenen Ländern wird Bromelain vorwiegend zur Verstärkung der Wirkung von Antibiotika eingesetzt. Klinische Studien dokumentieren, dass Bromelain aufgrund eines nicht näher bestimmten Wirkungsmechanismus die Blut- und Urinkonzentrationen von Antibiotika erhöht.(17-19) Die kombinierte Therapie mit Bromelain und Antibiotika hat sich bei einer ganzen Reihe von Erkrankungen wie z.B. Pneumonie, Bronchitis, Staphylokokkeninfektionen der Haut, Thrombophlebitis, Zellgewebsentzündung, Pyelonephritis, rektalen und perirektalen Abszessen (20) sowie Sinusitis (21) als wirksamer erwiesen als eine Behandlung mit Antibiotika allein.

Ich selbst habe mit einer hartnäckigen Blasenentzündung sehr gute Erfahrungen mit der Kombination AB + Bromelain gemacht.Trotz wochenlanger AB Einnahme wollte die Entzündung nicht abklingen.Ein Urologe sagte mir, es liege daran, daß meine Bakterien in Biofilmen leben, wo das AB sie nicht erreichen kann.Ich habe das nächste AB mit Bromelain genommen und war bereits 3 Tage später schmerzfrei.

Auch heilten Nebenhöhlenentzündungen mit Bromelain (mit Gelomyrtol Kapseln eingenomen) deutlich schneller aus als ohne Bromelain.

Sapi hat bereits die Wirkung von Serrapeptase und Samento/Banderol untersucht und wird die Ergebnisse bald veröffentlichen (Email).Sie sollen sehr vielversprechend sein.

Ihr Team hat übrigens bereits mit Nattokinase und Doxycycline experimentiert, leider waren die Vorergebnisse enttäuschend:

http://www.newhaven.edu/475531.pdf

Zum Schluß ein interessanter Übersichtsartikel auf Englisch über die Rolle von proteolytischen Enzymen bei Infektionen für diejenigen, die an wissentschaftlichen Informationen interessiert sind:

http://www.webmedcentral.com/article_view/2504

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by: Filenada , Amrei , ticks for free , katze , Boembel
#2

Danke für den neuen Thread zu dem Thema

habe da was altes von mir reingepackt:

(29.03.2013, 10:21)Ponti schrieb:  Sieht eher so aus, dass es das Blut verdünnt und die Durchblutung fördert und so ggf. einzelnen Abs hilft http://www.ellviva.de/Gesundheit/Bromela...ungen.html
Allerdings gibt es auch eine Studie die das negiert http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles...94/?page=1 Confused
Ich nutze es daher eher für die Gelenkprobleme als um den ABs zu helfenShy

Ich habe jetzt einige Zeit Bromelain gar nicht genommen, jetzt aber mal kurzzeitig wieder getestet weil ich den Verdacht habe, das ich ein paar Probleme aufgrund entzündlicher Reaktionen habe, da hat es mir immer geholfen.
Bei der Ab Theraphie konnte ich nichts feststellen, ich was aufgrund bin Margenproblemen aber auch nicht sehr konsequent beim Einsatz und das Ab war eh unterdosiert.

Gruß

Ponti

#DER WILLE IN MIR IST STÄRKER ALS DIE BORRELIOSE IN MIR#
Zitieren
Thanks given by:
#3

Danke dir Ponti!

Zu der Studie: das ist die einzige Studie mit Volltext, die ich zum Thema kenne.

Die verabreichte Dosis von 80 mg Bromelain scheint mir aber sehr gering zu sein.Ich nehme selber 10 x 200 mg Bromelain pro Tag.Zudem sagt die Dosis eines proteolytischen Enzyms wenig über die potentielle enzymatische Kraft wenig aus.Daher bezweifle ich, daß die Ergebnisse dieser Studie aussagekräftig seien, denn die Dosis war womöglich zu gering, um eine Wirkung in vivo zu erzielen.Mit 50 mg Doxycycline/Tag kann man auch keinen wirksamen AB Spiegel erreichen.Bei den Enzymen ist die Wirkung ebenfalls dosisabhängig.

Und wenn 4 Studien zu ähnlichen Ergebnissen gekommen sind, dann erscheint mir die Studie nicht sehr ausagekräftig zu sein.

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by: Filenada , micci
#4

Oh, na dann sollte ich die Packung Wobenzym doch wieder ausgraben?! nehme aktuell eh so viele Pillen zu mir (l-thyroxin, chlorella, Allimax, Diosmin (fürs Auge) und eisen) da tun die Enzyme das auch ned mehr fett machen.
Zitieren
Thanks given by:
#5

(17.06.2013, 22:07)BlueEye schrieb:  Oh, na dann sollte ich die Packung Wobenzym doch wieder ausgraben?!

BlueEye, ich werde in der Zunkunft nie wieder ein AB ohne Enzyme dazu nehmen!Wink

Wer weiß, ob Amoxi und Mino bei mir nicht ein paar Viecher mehr eliminiert hätten, wenn ich Bromelain und Serrapeptase damals dazu genommen hätte!

Proteolytische Enzyme werden übrigens in den USA von vielen Lyme Therapeuten in der Behandlung der chronischen Borreliose eingesetzt.Serrapeptase gehört z.B. zum Cowden Protokol, Vorergebnissen von Untersuchungen von Prof.Sapi mit Samento/Banderol/Serrapeptase sollen "vielversprechend" sein.

Zitat:nehme aktuell eh so viele Pillen zu mir (l-thyroxin, chlorella, Allimax, Diosmin (fürs Auge) und eisen) da tun die Enzyme das auch ned mehr fett machen.

Dann willkommen im Club!Biggrin

Hier noch eine wichtige Information der Medizinischen Enzymgesellschaft e.V.

Zitat:Grundlagen der Pharmakokinetik von Enzymen

In der weiteren Erforschung der Enzyme galt es zunächst, das saure Magenmilieu zu überwinden, das empfindliche Proteasen in ihrer Tertiärstruktur sofort zerstören würde. Deswegen ist es unerlässlich, alle Enzymtherapeutika so magensaftresistent zu verpacken, dass ihre Wirkstoffe erst im oberen Intestinaltrakt freigesetzt werden. Enzymtherapeutika sollten grundsätzlich auf nüchternen Magen-/Darmtrakt eingenommen werden, um eine proteolytische Interaktion mit Proteinen aus der Nahrung zu verhindern.

Hierzu empfiehlt sich die Gabe von Enzympräparaten generell nüchtern bis 1 Stunde vor dem Essen oder erst wieder 3 Stunden nach dem Essen.

http://www.enzymforschungsgesellschaft.d...on-enzymen

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by: Ponti , ticks for free , Filenada
#6

(17.06.2013, 22:07)BlueEye schrieb:  Oh, na dann sollte ich die Packung Wobenzym doch wieder ausgraben?! nehme aktuell eh so viele Pillen zu mir (l-thyroxin, chlorella, Allimax, Diosmin (fürs Auge) und eisen) da tun die Enzyme das auch ned mehr fett machen.

Nunja bei dem Cocktail weißt du irgendwann nicht mehr, was dir wirklich hilft und was nur dem Apotheker, aus eigener leidvoller Ausprobierei kann ich nur empfehlen auch mal was wegzulassen und zu prüfen, ob das einen Effekt hat.
VG
Ponti

#DER WILLE IN MIR IST STÄRKER ALS DIE BORRELIOSE IN MIR#
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate , Filenada , urmel57
#7

Hallo Ihr's
Von mir auch noch mal was zu dem Thema:

Nach den hier zusammengefassten Studien ist die entzündungshemmende Wirkung von Bormelian gut abgesichert. Das Enzym hilft auch Schwellungen schneller abzuheilen. Zur kombinierten Anwendung mit Ab ist keine Studie enthalten, allerdings wird von "einer verbesserten Gewerbepermeabiltät" für Antibiotika gesprochen:

http://www.zeitschrift-sportmedizin.de/f.../12-19.pdf

Aber hier gibt es eine Studie zur verbesserten Wirkung bei einer Antibitikabehandlung ( bei Harnweginfektionen)

http://www.wirkstofflexikon.com/data/de/Bromelain.html

Habe meine Enzyme gerade an eine "Kontrollgruppe" verliehen, nunja mal sehen, jedenfalls vielversprechend zum probieren.

VG

Ponti

#DER WILLE IN MIR IST STÄRKER ALS DIE BORRELIOSE IN MIR#
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Sunflower
#8

Vielen Dank Ponti für diese interessante Links:

Zitat:Darüber hinaus gibt es Studien, die die Wirksamkeit von Bromelain bei Nasennebenhöhlen-Entzündung nachweisen, was ebenfalls auf seine entzündungshemmenden Eigenschaften zurückgeführt wird.

In einer Studie führte die Kombination von Bromelain und Trypsin bei antibiotisch therapierten Harnwegsinfekten in 100% zur Heilung im Vergleich zur Kontrollgruppe, in der nur Antibiotika eingenommen wurden und 46% der Studienteilnehmer geheilt werden konnten.

http://www.wirkstofflexikon.com/data/de/Bromelain.html

Das habe ich der Praxis auch so erlebt: mit AB (Blasenentzündung) oder ohne AB (Nebenhöhlenentzündung) eine rasche und vollständige Heilung innerhalb ein paar Tagen (eine Sinisitis kann bei mir sonst gut 2-3 Wochen dauern).

Beim nächsten schulmedizinischem AB gibt es auf jeden Fall bei mir Bromelain dazu!

Schade irgendwie, daß die meisten Ärzte das nicht wissen.Vielleicht könnten sogar proteolytische Enzyme ebenfalls die Erfolgsrate der Antibiosen in der Behandlung der chronischen Borreliose erhöhen?

Meine Erfahrungen mit Bromelain und AB habe ich dem damaligen Urologen eigentlich nicht mitgeteilt (er wollte mir nach der erfolglosen Antibiose keine weiteren AB verschreiben, ich soll stattdessen "lernen", mit den Schmerzen zu leben, Schmerzen seien nicht so schlimm...zum Glück hat mir mein alter Uro-der vorher in Urlaub war-ein weiteres AB verschrieben!).Vielleicht mache ich nach.

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by:
#9

(18.06.2013, 18:37)Ponti schrieb:  Zur kombinierten Anwendung mit Ab ist keine Studie enthalten, allerdings wird von "einer verbesserten Gewerbepermeabiltät" für Antibiotika gesprochen:


Hi,
es gab im alten Forum den User Wolfgang M, der sehr interessante Experimente machte. U.a. ließ er seinen Wirkspiegel von Doxy untersuchen mit und ohne Einnahme von Bromelain. Mit Enzymeinnahme war dieser ein Fünftel höher soweit ich mich erinnere.

Viele Lyme-Spezis in USA empfehlen die Einnahme von Enzymen, besonders Lumbrokinase, um Schäden durch entzündete Blutgefässe und um Schlaganfällen vorzubeugen, speziell bei Bartonellen.

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate , Ponti , judy
#10

Ich entsinne mich dunkel, sowas auch auf dem Beipackzettel von meinem Bromelain Präperat gelesen zu haben, bei Mino steht es wohl auch zumindest zum Teil im Beipackzettel, nach folgender Quelle wird bei Tetracyclinen und bei Penicillinen Wirkung und Nebenwirkung verstärkt:

http://www.webmd.com/vitamins-supplement...=BROMELAIN

bzw hier mit der Angabe der jeweiligen Studie zu dem Thema allerdings unter "insuffizient evidence"

http://www.nlm.nih.gov/medlineplus/drugi...l/895.html

Zusätzlich auch was zur immunmodulatorierenden Wirkung bei Mäusen:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22517542

Also irgendwas wirkt bei mir Icon_seb_dead

VG

Ponti

#DER WILLE IN MIR IST STÄRKER ALS DIE BORRELIOSE IN MIR#
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate , ticks for free


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste