Neues Antibiotikum für Borreliose in der Entwicklung
#1

Ein neues Antibiotikum für Borreliosepatienten, genannt CZ-99, ist in der Entwicklung.

Es wird als medizinischer Durchbruch und potenzielles Heilmittel für Borreliose bezeichnet - und wurde auch speziell für Borreliose entwickelt (bietet jedoch auch Potenzial für andere Infektionen).

Demnächst wird das Medikament an der Universität von California an infizierten Mäusen getestet.
In Phase 1 war CZ-99 um 60 % effektiver als normale Antibiotika.
Es handelt sich um eine zweier Kombination, die erst den Biofilm aufbricht und dann durch den antibiotischen Wirkstoff den Erreger angreift.

Die Entwicklerfirma Curza hofft, dass das Medikament in den nächsten Jahren auf den Markt kommt - best-case-Szenario wäre in drei Jahren.
FDA und Pharmakonzerne haben schon Interesse bekundet.

http://kutv.com/news/local/utah-drug-res...me-disease

Website des Entwicklers:
http://www.curza.com/Technology-Antibiotics

"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts."
Bertrand Russell
Zitieren
#2

Danke Valtuille für diese hoffnungsvolle Info.

Aber warum brauchts denn das? Ist ja so einfach zu therapieren.... Confused
Jetzt brauchen wir nur noch einen vernünftigen Test der zuverlässig aktive von abgelaufenen Borreliosen unterscheiden kann Tongue
Denn: Ohne Diagnose - keine Therapie Sad

LG, Regi

Je mehr ich über die Borreliose weiss, desto mehr weiss ich, dass man fast gar nichts weiss.

Nichts auf der Welt ist gefährlicher als aufrichtige Ignoranz und gewissenhafte Dummheit. (Martin Luther King)

Absenz von Evidenz bedeutet nicht Evidenz für Absenz
Zitieren
#3

Hallo zusammen,
googelt doch mal CZ-99! Das könnte ich auch gebrauchen! Wo gibt es das Rezept dafür? Bestimmt nicht auf Kasse...
Viele Grüße, Berta.
Zitieren
Thanks given by:
#4

Aus 1. Link #1
Zitat:Lyme disease is contracted through ticks and according to the Centers for Disease Control and Prevention, 300,000 Americans are diagnosed with the disease each year; many of them continue to live with symptoms for years.

Hat da jemand Druck gemacht, oder sieht einen Markt sich öffnen ?
Wir lesen hier über Borreliose/Borrelien der USA - Oder ?
Das ist nicht schlecht zu wissen, finde ich.

Weiter zu meinen Fragen.
Zitat:Unterdessen veröffentlichten die CDC einen Bericht im August 2013, in dem es heißt,
ihre letzten Berechnungen von 30.000 neuen Borreliose-Fällen pro Jahr seien wohl falsch.

Nun schätzen die CDC, es gebe 300.000 neue Fälle pro Jahr in den USA.

Diese Zahl basiert allerdings nur auf 13 Bundesstaaten. Viele Ärzte in den übrigen Bundesstaaten untersuchen erst gar nicht auf Borreliose, da sie glauben, in ihrem Bundesstaat gebe es gar keine Borreliose.

Auch in diesem Beitrag. Wer in Deutschland kennt diese Aussage oder hinterfragt sie?

Zitat:Das zweistufige Testsystem der CDC (ELISA/Westernblot) ist ausdrücklich nur für epidemiologische Zwecke gedacht, nicht als Grundlage für eine Diagnose beim behandelnden Arzt bzw. als Grundlage, ob Patienten eine Therapie erhalten, oder nicht. Und das, so Green, stünde auch ausdrücklich auf der CDC-Website.
Aus:
http://www.borreliose-verschwiegene-epid...-hoffnung/

Noch immer neugierig ?
http://www.verschwiegene-epidemie.de/201...eue-serie/

Zum Testsystem, was ja dann zur Behandlung führt, oder auch nicht, so aber eigentlich nicht gedacht ist/war. (@Regi)
Deutschland vertraut drauf, wie es scheint:

Zitat:Im Jahr 2008 wurden insgesamt 185.007 EIAs und 57.934 Immunoblots bei 112.150 und 35.002 Personen
durchgeführt. Insgesamt beliefen sich die diagnostischen Kosten im Jahr 2008 auf 1.424.554 € für EIAs und
1.390.416 € für Western-Blots.
Aus S.10:
http://www.verschwiegene-epidemie.de/wp-...g-2012.pdf
Zitieren
Thanks given by: Regi , Amrei , Betty
#5

Da ich gerade zu Hause bin und etwas Zeit habe: das neue AB CZ-99 von Curza ging wohl vergangenes Jahr (2015) in die Phase II Tests.

http://curza.com/Technology-Antibiotics

Andere Neuigkeiten konnte ich dazu keine finden.

Vielleicht frage ich mal beim "Erfinder" wo die so stehen.

LG und gute Nacht!
Axel
Zitieren
Thanks given by: AnjaM , urmel57 , Regi , fischera , biblio , mischka
#6

Weiß jemand, ob das neue Antibiotikum noch weiter getestet wird und irgendwann auf den Markt kommen wird?
Ach, wenn ich das noch erleben könnte, ein wirksameres Mittel gegen die Plagegeister...

LG mischka

LG mischka

Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen.
Mahatma Gandhi
Zitieren
Thanks given by: judy
#7

(08.11.2017, 18:19)mischka schrieb:  Weiß jemand, ob das neue Antibiotikum noch weiter getestet wird und irgendwann auf den Markt kommen wird?
Ach, wenn ich das noch erleben könnte, ein wirksameres Mittel gegen die Plagegeister...

LG mischka

würde mich auch interessieren.
Ich habe mal vor 1 Jahr bei 2 Pharmafirmen angefragt wg eines Impfstoffes - die haben kaum Infos rausgerückt...und gesagt sie würden nur Ärzten Auskunft geben.
Daher die Frage, wer dort am besten anfragt...
IST EIN ARZT ANWESEND!?! BiggrinIcon_xmas4_hurra2
Zitieren
Thanks given by:
#8

Gibt es bereits neue Informationen über dieses Thema?
Würde mich brennend interessieren!!
Zitieren
Thanks given by: mischka


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste