Gemifloxacin/ Benzathin-Benzylpenicillin
#11

Ich will ja auch nicht sofort damit anfangen, aber man kann ja irgendwann mal mit dem Spezie drüber sprechen im Falle des Falles. Womöglich braucht man ja auch viel mehr AB als im Verhältnis zu Infusionen oder Tabletten, weil, wie ich mir vorstelle, vom Wirkstoff nicht soviel in Blut und Zellen gelangt.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.


Zitieren
Thanks given by: Luddi
#12

Benzathin-Benzyl-Penicillin wird zur Therapie von Syphilis empfohlen, bei Neurosyphilis werden jedoch keine ausreichende Konzentrationen im Liquor erreicht.

Bei Borreliose gibt's da, wie so oft, eine ziemliche Kluft zwischen Ilads und IDSA.
ILADS (und die DBG in den Leitlinien) listen Benzathin-Benzyl-Penicillin als Alternativen im Spätstadium auf.
IDSA empfiehlt Benzathin-Penicillin hingegen nicht, aufgrund zu niedriger Serumspiegel.

Siehe hier:
Da steht auch was von einer Studie zu Lyme-Arthritis (1980) bei der Benzathin-Penicillin bei 35 % zur kompletten Beschwerdefreiheit führte (bei der Placebogruppe nur ein einzelner Patient), Penicillin G (IV über 10 Tage) hingegen bei 55 %.
http://cid.oxfordjournals.org/content/31..._1/S1.full
Penicillin G wird als Alternative aufgelistet bei neurologischer Beteiligung.

Erfahrungsberichte sind einige bekannt und bei einigen wirkten die Spritzen ganz gut.
Ich hatte sie vor 2,5 Jahren und hab sie gut vertragen (von anfänglichen sehr starken Reaktionen abgesehen), gespritzt wurde meist seitlich in den Oberschenkel (beim Hausarzt).

"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts."
Bertrand Russell
Zitieren
#13

Icon_thumbs2-up_new
Das ist ja Interessant. Was hattest du denn für Reaktionen?? An der haut oder herx??.
Hat es geholfen??
Ich hatte gehofft man kann es dann später alleine machen. Aber noch bin ich nicht soweit.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.


Zitieren
Thanks given by:
#14

An der Haut hatte ich nichts. Es waren Reaktionen, die sehr gut mit Herxheimer vereinbar wären und nach einigen Tagen abgeklungen sind.
Ob's mir geholfen hat, ist schwer zu sagen. Ich habe nach 4 Wochen mit einem umfangreichen Kräuterprotokoll begonnen, bei dem es dann anfangs deutlich schlechter wurde, nach einigen Wochen jedoch zu einer Besserung. Es ist denkbar, dass die Spritzen nicht unschuldig daran waren (hatte jedoch direkt nach denen eine Strep-Angina, bei Beginn der Kräuter, die antibiotisch behandelt werden musste (3 Tage Azi) und das erste Mal nach Jahren wieder richtig Fieber).

"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts."
Bertrand Russell
Zitieren
Thanks given by: Regi , borrärger , ticks for free , Luddi
#15

(02.10.2015, 16:21)Valtuille schrieb:  Ich hatte sie vor 2,5 Jahren und hab sie gut vertragen (von anfänglichen sehr starken Reaktionen abgesehen), gespritzt wurde meist seitlich in den Oberschenkel (beim Hausarzt).

Hallo Valtuille,

hattest Du das als Suspension oder als Pulver zum Anmischen bekommen ?

Gruß
Klaus
Zitieren
Thanks given by: borrärger
#16

Hallo,

die Beiträge beziehen sich ja alle auf Penicillin vermute ich und nicht auf den Betreff!

ich hatte mit meinem Spezi auch schon drüber gesprochen und das Zeugs sogar schon im Kühlschrank. Ich denke, dass es in den USA noch häufiger eingesetzt ist und durchaus mal eine Drei-Wochen-Kur sinnvoll sein könnte. In dem deutschen Präparat ist noch ein Mittel zur Lokalanästhesie drin, damit man die Injektion nicht so sehr merkt (was ich eigentlich nicht gut finde... das ist eine zusätzliche Belastung für den Körper)

lg luddi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Alle meine Aussagen sind persönliche Meinungen und ersetzen keinen Arztbesuch!


Zitieren
Thanks given by: borrärger
#17

Es gibt 2 Präparate, die zum Anmischen enthält auch ein Mittel zur Lokalanästhesie.
Das ist aber zur Zeit nicht lieferbar.
Es soll aber verträglicher sein, als die Fertig- Suspension, hatte hier jemand geschrieben, wer weiß da etwas ?

Gemifloxacin hat viele Risiken und wurde von meinem Spezi erstmal zurückgestellt.
Zitieren
Thanks given by:
#18

(05.10.2015, 08:37)Luddi schrieb:  Hallo,

die Beiträge beziehen sich ja alle auf Penicillin vermute ich und nicht auf den Betreff!

Ich habe die Anregung aufgenommen und den Betreff des Themas abgeändert. Ich denke, das ist im Sinne aller User. Gruß Moderator
Zitieren
Thanks given by: Klaus , ticks for free , Filenada , borrärger
#19

Hallo Klaus,

Das war kein spritzfertiges Produkt, sondern was zum Anmischen (mit Procain wenn ich mich nicht täusche).

"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts."
Bertrand Russell
Zitieren
Thanks given by: Klaus , borrärger
#20

TARDOCILLIN 1200 enthält Lidocain, weil die Spritzen schmerzhaft sein sollen.
Habe es schon im Kühlschrank und werde es vom Doc erstmal geben lassen, bevor ich es selbst möglicherweise mache.

In den USA hatten wohl manche Leute gute Erfolge, wenn man mal im Net stöbert.
Manche kombinieren es noch mit Metro o.a. AB.

Die Dosis geht von 2 - 4 mal die Woche.
Zitieren
Thanks given by: borrärger


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste