Antwort schreiben 
Neuer Urintest aus den USA
Verfasser Nachricht
Aber01 Offline
Member
***

Beiträge: 94
Registriert seit: May 2016
Thanks: 69
Given 104 thank(s) in 55 post(s)
Beitrag #1
Neuer Urintest aus den USA
Und noch etwas zu Tests:

In den USA ist ein Urintest nun verfügbar / d.h. käuflich erwerbbar:
http://www.ceresnano.com/#!blank/c22fq

Er testet wohl direkt bzgl. Vorhandensein des Antigens Bb im Urin. Das Ziel des Nanotrap® ist das Oberflächenprotein A (OspA), da man festgestellt hat, dass es ein zuverlässiger Biomarker for Borreliose ist.

OspA Antikörper kann man demnach bei Patienten in der Früh und Spätphase (Infect. Immun. 1995, 63:2228-2235) und bei AB resistenter Borreliose feststellen (Arthritis Rheum. 1999 42:1809-1812).

O.g. ist immer noch Teil der klinischen Tests, vor dem Hintergrund kostet ein Test auch USD 400 / Test.

Gehe ich richtig in der Annahme, dass o.g. Test bei den europäischen Borreliose Erregern nicht unbedingt funktionieren würde?

Es sieht so aus, dass in den nächsten 3-4 Jahren doch einiges passieren könnte (HOFFENTLICH!!!)

LG
Axel
08.06.2016 09:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , johanna cochius , bine , Amelie 46
lI Moderator Il Offline
Super Moderator
******

Beiträge: 599
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 84
Given 1325 thank(s) in 390 post(s)
Beitrag #2
RE: Neuer Urintest aus den USA
Dem Beitrag habe ich einen eigenen Betreff gewidmet und ihn daher aus der Diskussion Neues Antibiotikum für Borreliose in der Entwicklung herausgenommen, damit die Themen getrennt diskutiert werden können.

Gruß Moderator
08.06.2016 09:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: bine
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 9.139
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 20991
Given 25205 thank(s) in 6514 post(s)
Beitrag #3
RE: Neuer Urintest aus den USA
Danke für das Einstellen des Links. Zur Volltextstudie kommt man über http://translational-medicine.biomedcent...015-0701-z

Ich habe mir die eben mal angesehen. Dabei zeigt sich leider, dass der Test nicht nur sehr teuer ist, sondern auch sehr aufwändig, das heißt es sind sehr viele Schritte erforderlich um diesen Durchführen zu können. (Also durchaus dadurch höher fehleranfällig)

So wie ich es verstanden habe, zeigt sich im Ergebnis , dass lediglich in der frühen Manifestation bei bestehendem EM oder akuter Lyme-Arthritis der Test mit hoher Ergebniswahrscheinlichkeit positiv anzeigt. Validiert wurde er mit eindeutig sichtbaren Erythema migrans, wo er immer positiv anzeigte, wobei die Testrate mit 24 Personen auch nicht gerade hoch ist.

Ebenso zeigte er bei akuter Lyme-Arthritis an allerdings an einemsehr kleinen Kollektiv von 6 Probanden, die auch eine positive normale Serologie anzeigten. Der Wert ist also nicht unbedingt ein Beweise dafür, dass der Test besser ist als normale serologische Tests, denn für diese Manifestationen unter diesen Grundbedingungen ist eigentlich schon eine gute Diagnose möglich.

Es wird eben auch hier der Test nur mit dem validiert, was schon vorhanden ist - da das nicht immer so das Gelbe vom Ei ist .....

So richtig klar wird jetzt Sensitivität daher nicht. Die Spezifität wird als sehr hoch gesehen.

Letztlich sehe ich diesen daher auch nicht wirklich für die tägliche Praxis zum Screening geeignet, das würde schon aus Kostengründen nicht gemacht werden. Dazu kommt leider, das Zecken nicht nur Borrelien übertragen sondern auch Rickettsien und andere Erreger, die gerade auch in den USA zum Teil verheerende Folgen haben können für den Patienten - auch hier wird empfohlen nach klinischer Diagnose zu entscheiden.

Grundsätzlich würde das Testsystem auch für Europäische Erreger anschlagen müssen, da gerade das OspA auch hier bei allen zu finden ist. Allerdings sind die Erreger tatsächlich so unterschiedlich, gerade auch bei Neuroborreliose, so dass dieser für den Europäischen Markt erneut getestet werden müsste. Für Neuroborreliose ist es derzeit in der Frühphase unmöglich mit Tests eine sichere Aussage machen zu können. Da wäre es schon interessant, wenn sich da was täte.

Eine Lyme-Borreliose sicher auszuschließen, wird auch mit diesem Test nicht möglich sein. Trotzdem finde ich es begrüßenswert, dass sich auf dem Gebiet was tut und ich hoffe, es tut sich noch viel mehr.....

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
08.06.2016 10:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: fischera , Aber01 , Amelie 46 , borrärger , Nala , Markus
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 6.177
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5282
Given 9203 thank(s) in 3706 post(s)
Beitrag #4
RE: Neuer Urintest aus den USA
Etwas "oberflächlicher" darüber in Deutsch.
http://borreliose.org/neuer-test-fuer-lyme-borreliose/

https://www.phoenix.de/sendungen/gesprae...20665.html
https://www.book2look.com/book/9783426787946
https://www.plant-for-the-planet.org/de/...schokolade
08.06.2016 12:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Aber01 , borrärger , Nala
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste