Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Ist das Borreliose ?
#61

Um es nocheinmal zu betonen: 

Unsere Forumsregeln gestatten es nicht über Ärzte namentlich  zu diskutieren. Wir editieren das wenn ihr das nicht zeitnah selbst macht. 

Ihr könnt über Veröffentlichungen diskutieren, wenn ihr die Aussage entsprechend mit Zitat belegt. Mal überspitzt ausgedrück,  Aussagen wie:
 "Dr. Schwafelhuber ist unfreundlich und hat mir am Telefon gesagt, ich könne ihm den Buckel runterrutschen, " geht genauso wenig, wie die Behauptung "Dr. Überall ist hier im Forum angemeldet und hat schon mitdiskutiert. "

Habt ihr eine Verlinkung über eine Aussage in der Dr. Schwafelhuber eine Behauptung aufstellt, lässt sich darüber diskutieren. Mehr aber auch nicht! Nicht über die Person an sich!

Da die Registrierungen im Forum anonym erfolgen, wissen wir als Betreiber des Forums auch nicht, wer hier schreibt und mitliest. 

Daher bleibt bitte bei euren medizinischen Fragestellungen, denn wir sind weder Bewertungsportal noch Bashing- oder Promotionportal und so soll es auch bleiben.

Abgetrennte Beiträge wurden teilweise editiert und sind hier zu finden https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...?tid=14330
Zitieren
Thanks given by: micci , Chance
#62

Es wäre zu schön, wenn man kein oder nur wenig AB gegen Borreliose brauchen würde. Aber das ist sehr oft nicht so, leider...
Ich finde es sehr schade, dass das nicht immer im Forum akzeptiert wird. Es kommt doch immer auf die persönliche Situation von jedem an. Jemand, der AB nehmen muss, würde doch auch lieber eine andere Lösung finden. Das mit der Darmflora wissen wir hier alle. Aber sollen sich die Borrelien vermehren, bis alles schlimmer wird?
Ich habe schon im Thread "AZI und Mino erhöhen das Risiko für tödliche Herzkreislauferkrankungen"
geschrieben, dass es Angst schürt. Das wird aber immer nicht so richtig akzeptiert. 
Ich finde, dass Claudia sachlich geschrieben hat. Claudia hat eben einen schweren Leidensweg und davon gibt es hier im Forum sehr viele.
Wir haben doch alle unsere negat. Erfahrungen mit den ärztl. Leitlinien. Nun müssen wir uns hier auch damit auseinandersetzen.
Ich bin dankbar über fischeras Beitrag#71. Genau diese Gedanken hatte ich auch im anderen Thread "Azi und Mino...."
Ausserdem frage ich mich, im Juni 2020 Zeckenstich, im Sept. 2020 Cefr. i.V. beim Hausarzt???? Die Hä verschreiben ja noch nicht mal Doxy richtig gut dosiert. Wieso verschreibt ein HA nach so kurzer Zeit Infusionen mit Cef. ? -------Wie ist das möglich? Das macht ja noch nicht mal ein Spezi nach so kurzer Zeit...

Es ist wirklich sehr schwer mit dieser Erkrankung.

LG Chance
Zitieren
Thanks given by: micci
#63

Marvolo schrieb:
"Jedenfalls wäre ich vorsichtig mit Verallgemeinerungen: wo steht geschrieben, dass herkömmliche Hausärzte nicht einmal Doxy verschreiben, geschweige denn Ceftriaxon? Wenn das deine Erfahrungen sind, nun gut. Schade. Allerdings bitte nicht verallgemeinern."

Das sind nicht nur meine Erfahrungen. Wenn du dir die Threads so durchliest, wirst du es selber feststellen.

Chance
Zitieren
Thanks given by: micci
#64

(10.04.2021, 09:45)Chance schrieb:  Marvolo schrieb:
"Jedenfalls wäre ich vorsichtig mit Verallgemeinerungen: wo steht geschrieben, dass herkömmliche Hausärzte nicht einmal Doxy verschreiben, geschweige denn Ceftriaxon? Wenn das deine Erfahrungen sind, nun gut. Schade. Allerdings bitte nicht verallgemeinern."

Das sind nicht nur meine Erfahrungen. Wenn du dir die Threads so durchliest, wirst du es selber feststellen.

Chance

Dann scheint da ja wohl mein Hausarzt um so wertvoller zu sein, denn dann könnte ich (eventuell) bei weiterhin positivem LTT vielleicht nochmal an eine Ceftriaxon-Behandlung kommen, sofern diese denn überhaupt (noch) Sinn macht.
Zitieren
Thanks given by:
#65

Schreib doch mal die Stadt von deinem HA auf in dem Thread. Da würden sich bestimmt so einige dafür interessieren. Das wäre doch eine gute Hilfe. Die würden sicher gern eine pn bekommen.

Chance
Zitieren
Thanks given by:
#66

Ich will nicht unfreundlich wirken, aber

war das hier nicht eigentlich der thread von Pengo??
Ich finde das ist hier ziemlich off topic geworden! Interessante Beiträge, aber vielleicht im eigenen thread posten.

Grüße von micci

Zusammen bewegen wir mehr!  Mitglied bei https://onlyme-aktion.org/
Zitieren
Thanks given by: Marvolo , Waldgeist , fischera , Chance , urmel57 , Filenada
#67

@ Pengo


Ich schildere Dir kurz meine Erfahrung der letzten Monate. Vllt als kleine Hilfestellung für Dich.

Ich hatte nach einem positiven IGM (EIA) u. Immunoblot im Dez. auch 3 Wochen Doxy bekommen jedoch nur 1x200 täglich.  Leider wurde es danach nicht wirklich besser.
Typische Symptome wie schwere Benommenheit, Schwindel, Muskel -Gelenkschmerzen, Schwäche und neurologische Ausfälle, Herzrasen, Taubheitsgefühle etc.

Hält alles noch an wobei ich empfinde das es an manchen Tagen minimal besser ist. 

War nochmal bei meinem Neurologen und er war offen für eine weitere AB Kur mit i.v ceftriaxon die ich ab nächste Woche beginne.
Er meinte: 2. Test im Februar war Positiv, Symptome passen, Doxy nicht gut angeschlagen also nächster Versuch.

Will damit sagen das ertsmal eine Doxy Kur sinnvoll ist jedoch nicht zu niedrig dosiert. Wenn nicht vertragen wird dann alternatives AB. Beobachte auch eine mögliche Symptomatik und halte dich an deinen Arzt wenn er offen dafür ist und sich wirklich bemüht Dir zu helfen. Da hatte ich bei meinem Neurologen Glück im Gegensatz zu meinem Hausarzt der Katastrophe ist.


Gute Besserung!
Zitieren
Thanks given by: Marvolo , Filenada
#68

Hallo Pengo,

wie läuft es mittlerweile bei dir, bzw. für welche Schritte hast du dich nun entschieden?
Zitieren
Thanks given by:
#69

(13.04.2021, 11:09)Marvolo schrieb:  Hallo Pengo,

wie läuft es mittlerweile bei dir, bzw. für welche Schritte hast du dich nun entschieden?

Hallo,

ich bin im Moment am Warten bis zur Kontroll-Blutuntersuchung.

Bei der ersten Blutuntersuchung waren die Werte komplett in Ordnung (5 Tage nach Zeckenbiss)

Die Kontroll-Untersuchung ist in einer Woche.

Beschwerden hab ich momentan keine, ausser tagsüber bei Anstrengungen immer mal so ne Art Gliederschmerzen oder Muskelschmerzen. Aber die rote Stelle war ja nach einem Tag weg und ich hatte auch keine akuten Beschwerden (bei meiner Borreliose vor 4 Jahren hatte ich hohes Fieber und sehr starke Grippesymptome).

Da ich das Antibiotika nicht vertragen habe (Doxycyclin) hab ich jetzt erst mal abgewartet und werde dann nächste Woche nach der Blutuntersuchung weiter schauen.

Die Hausärztin war sich ja anhand der  Fotos von der Zecke in der Haut und der Art der roten Stelle ziemlich sicher, dass es keine Borreliose sei.

Daher denke ich, dass es wohl erst mal das Vernünftigste ist, die Blutuntersuchung nächste Woche abzuwarten.

Pengo
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste