Petition: chronische Borreliose

Finde ich auch, grizzly.

Na, mal sehen, ob es nicht noch ein paar mehr Unterschriften werden... Werbe nach besten Kräften weitere ein. Noch hält Elke durch; für sie ist der Stress derzeit enorm - doch sie ist tapfer! Und vielleicht überwinden eben noch weitere Nicht-Betroffene ihre "Scheren" im Kopf... Außerdem hoffe ich wirklich darauf, dass mehr und mehr Betroffene davon erfahren. Denn es geht dieses Mal wirklich nicht mehr darum, ob jemand nun Antibiotika oder Naturheilkunde oder beide "Schulen" zugleich präferiert.

Im Grunde dürfte das alles allen längst klar sein! Gut, wenn wir "deutschen Michel" mal rüber in Nachbarländer schauen und von denen was lernen: uns nämlich nicht andauernd alles gefallen zu lassen! Wir haben es in der Hand.

In diesem Sinne bis bald euch, die ihr diesen Thread verfolgt.

Ah, noch was: Anwaltsauskunft ist noch nicht da bzgl. Publikation Schreiben meiner Krankenkasse. Notfalls setze ich hier morgen nur den Text im O-Ton rein - und berichte vielleicht kurz, was ich daraufhin noch "anzustellen" gedenke.

*lacht in die Runde* Bleibt tapfer, ihr alle!
Zitieren
Thanks given by:

Innerhalb von 4 Wochen 50 000 Unterschriften zusammen zu bekommen, der Zug ist ja lange abgefahren. Da gibt es wohl auch keine Möglichkeit der persönlichen Anhörung im Petitionsausschuß mehr? Was soll das Sammeln weiterer Unterschriften denn noch bringen?
Zitieren
Thanks given by:

Weißt du, Markus,

Elke geht es gar nicht um die persönliche Anhörung, wie sie sagt - derlei können bestimmte Personen aus dem Kreis der Betroffenen ggf. weit besser leisten. Wichtig hingegen wäre mehr "Präsenz in den Köpfen" für unsere Krankheit - und da zählt eben jede (!) Unterschrift.

Und genau genommen ist das doch auch grotesk, dass sich für die Abschaffung der Tamponsteuer oder für die Einstellung von Tierversuchen oderoderoder so viel mehr Unterzeichner finden als für uns. Nicht, dass ich obige Beispiele für Petitionen falsch finde! Trotzdem sollten alle Betroffene, ihre wirklichen (!) Freunde, Angehörigen usw. aktiv werden können, über jedes "Lagerdenken" hinaus - um ggf. zumindest etwas besser auch nur annähernd deutliche Zahlen präsentieren zu können. Das braucht eventuell noch etwas mehr Zeit. Am Beispiel:

Vorgestern warb ich eine weitere Unterschrift eines seit Jahrzehnten infizierten Försters ein, der bis heute nichts (!) von Betroffenen-Organisationen usw. wusste und noch immer seinem Arzt glaubt, welcher ihm zumindest ab und zu LeiDlinien-gerechte Antibiotika-Gaben "gönnt" für die zunehmenden Gelenkschmerzen. Dass dieser Förster inzwischen auch empfindliche Blutdruck- und Herzprobleme hat, die jedoch bisher keineswegs mit Borreliose in Verbindung brachte, ist ebenso eine Tatsache.

Also, Markus: Sag mir einen guten Grund, weshalb die Petition jetzt schon beendet werden sollte. Elke reichte sie ein; sie entscheidet, wann sie sie beendet. Und auch wenn jetzt aktuell die Zahl der Zeichnenden nicht mehr so gravierend steigt, kommen noch einige wenige mehr zusammen.

... Mag sein, dass die Aktion irgendwann in absehbarer Zeit wiederholt werden sollte - dann jedoch "Generalstabs-mäßig" vorbereitet, auf viele Schultern verteilt, aus allen "Lagern" der Infizierten, aus ihrem Umfeld, aus Reihen der Behandelnden.

Das Sammeln weiterer Unterschriften weckt zudem hier, da, dort das Bewusstsein von Leuten, die sich mit der Seuche noch nicht befassten - und auch das ist Präventions-Arbeit. Harren wir also der Dinge, die da noch kommen. Jetzt und irgendwann in absehbarer Zeit erneut?!
Zitieren
Thanks given by:

Nachtrag: Vielleicht mag sich hier an dieser Petition noch jemand beteiligen? Einige von uns wären bekanntlich komplett "angeschmiert" ohne diesen Berufsstand...

https://www.change.org/p/bundesregierung...er-berufes
Zitieren
Thanks given by:

Kann mir bitte mal jemand erklären, wie man hier einen Anhang einfügt? Ich würde euch gern etwas zeigen...
Zitieren
Thanks given by:

(28.11.2019, 14:15)mari schrieb:  Kann mir bitte mal jemand erklären, wie man hier einen Anhang einfügt? Ich würde euch gern etwas zeigen...


Siehe unten: Neues Attachement, durchsuchen, Datei auswählen, Doppelklick auf Datei, Attachement hinzufügen, in den Beitrag einfügen.

So:

   

Das war übrigens in Strasbourg, OnLyme-Aktion.org-Mitglieder auf einer gemeinsamen Demo mit französischen Patienten und Patientinnen.

lg, Anja
Ohne die Mitglieder von OnLyme-Aktion.org gäbe es dieses Forum nicht. Vielen Dank! Mehr Infos dazu: Hier klicken!
Zitieren
Thanks given by: ticks for free , Filenada , fischera

Danke Anja!

Siehst übrigens schön aus mit den grünen Haaren...

Und ich versuche als DAU (= dümmste anzunehmende userin) nun zum dritten Mal den ANhang hier rein zu basteln. Mal sehen, ob das jetzt endlich gelingt... Oh was ein Krampf...


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
Thanks given by:

Na ja, mit etwas Mühe kann man(N/frau) das Schreiben noch lesen hier: meine "freundliche" Krankenkasse lasse ich auch nicht mehr Kommentar-/Kritik-los "schlummern".

Helfen wir uns selbst, so hilft irgendwann Gott, Göttin, Fügung oder was auch immer.
Zitieren
Thanks given by:

Update für alle, die die Sache noch interessiert (oder für Neue, die das vielleicht noch gar nicht wissen?):

Elke Völkels Borreliose-Petition läuft immer noch im Netz, weil sie aus gesundheitlichen Gründen einfach noch nicht zum "Stoppen" kam. Macht nix - denn allmählich "dröppelt" es auf 31.000 Unterschriften zu. Und wer weiß? Vielleicht werden es doch noch ein paar mehr?! Denn einige Leute wollen jetzt immer noch keine Ruhe geben und suchen hier, da, dort nach weiteren Unterzeichnern...

Richtig so. Denn: Kann ja wohl nicht wahr sein, dass wir uns "platt" machen lassen von gewissen Damen und Herren aus der Medizin - und nicht die Geduld haben, zwischen Umweltkatastrophen und dagegen demonstrierenden jungen Menschen auch unsere Sache weiter zu vertreten.
Zitieren
Thanks given by:

Ich frage mich allerdings, wie es sein kann, dass in den ersten vier Wochen fast 30‘000 Unterschriften zusammen kamen und in den letzten zwei Wochen nur ca 1000. Da stimmt doch was nicht?!

Imagine a world where people with Lyme disease are diagnosed and treated correctly and go back to living their lives!
Chronic Lyme disease is real, it’s painful, scary and no one
can tell you if you’ll get better, die or somewhere in between.

Ärzte Strategie bei Borreliose:
„Delay, deny and hope you die“
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste