Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Doxycyclin vs. Minocyclin
#1

Hallo ihr Lieben...
Hat jemand von Euch vielleicht eine Vorstellung oder sogar genauere Erklärung bezüglich des Unterschiedes der beiden Tatrazycline, außer, daß das Mino liqorgängiger sein soll?

Mich interressiert speziell, ob das Mino gegen die Co-Infektionen wie z.B. Ehrlichiose und Bartonellose genauso oder auch wirksam ist wie das Doxy, da es z.B. bei Babesiose gesondert erwähnt wird...laut den Behandlungsleitlinien der DBG.

Grüssle edenael
Zitieren
Thanks given by:
#2

Hallo Edenael,

da gibt es mal wieder höchst unterschiedliche Auffassungen.

Nach meiner Kenntnis wird von vielen Spezies, gegen Babesien Clindamycin eingesetzt und gegen Bartonellen, Kombitherapien mit Cotrim oder Rifampicin.

Mit der Therapie von Ehrlichiose hab ich mich nicht weiter beschäftigt. Auf den Erreger bin ich nicht getestet worden und bin mal ganz optimistisch davon ausgegangen, dass ich den nicht auch noch hab! Icon_winkgrin

Nach meiner Kenntnis gibt es keine vergleichende Studie, die die Vorteile von Mino und/oder Doxy, in der Therapie dieser Infektionen untersucht.

Aber vielleicht, weiß wer anderes mehr?

Liebe Grüße

Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon

Zitieren
Thanks given by:
#3

(23.12.2012, 19:32)edenael schrieb:  Mich interressiert speziell, ob das Mino gegen die Co-Infektionen wie z.B. Ehrlichiose und Bartonellose genauso oder auch wirksam ist wie das Doxy...

Hi,

bei Bartonellen scheint das wohl egal zu sein, hier gibt es eine ganze Reihe von Behandlungsvorschlägen auch neben Doxy und Mino. Burrascano beschreibt Levofloxacin "als Mittel der Wahl". Bei mir wurden Kombitherapien mit Azithromycin/Doxy/Quensyl, Clarithromycin/Quensyl (Therapieabbruch wegen Unverträglichkeit) und Mino/Quensyl versucht.

Ehrlichien/Anaplasmen habe ich zum Glück nicht, so dass ich keine eigenen Erfahrungen habe. In der mir vorliegenden Literatur wird aber ganz offensichtlich Doxy bevorzugt, häufig wird auch noch die zusätzliche Gabe von Rifampicin beschrieben.

Gruß

FS
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste