Antwort schreiben 
Bezugsquellen für Buhner Kräuter
Verfasser Nachricht
Filenada Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.841
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 14598
Given 10637 thank(s) in 3318 post(s)
Beitrag #11
RE: Bezugsquellen für Buhner Kräuter
(22.11.2015 19:02)Amy schrieb:  Sorry, ich weiß leider nicht, wie das mit dem Zitieren geht Huh

Guck mal hier! --> http://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=5279

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
22.11.2015 19:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Amy , urmel57 , johanna cochius , Waldgeist
Heinzi Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 911
Registriert seit: May 2015
Thanks: 1384
Given 1814 thank(s) in 587 post(s)
Beitrag #12
RE: Bezugsquellen für Buhner Kräuter
(22.11.2015 19:02)Amy schrieb:  @Heinzi: Dass zuviel EGCG lebertoxisch ist, war mir nicht bekannt.

Ich habe das nur gelesen, deswegen habe ich "angeblich" geschrieben. Man müsste sich die Studien genauer ansehen.

Die Welt (2007): Ist Tee wirklich gesund? -- "Große Mengen an EGCG können außerdem Leber, Nieren und Darm schädigen, wie Forscher der State University of New Jersey herausgefunden haben. Der normale Teetrinker hätte zwar nichts zu befürchten, weil er erst ab 50 Tassen auf problematische Dosierungen kommt. "Doch mithilfe der im Handel kursierenden Grünteeextrakte werden diese Mengen schnell erreicht", warnt Studienleiter Chang Yang."

AMSEL (2015): Vorsicht mit zu viel grünem Tee -- "So kann - alles eine Frage der Dosis und der Vorbedingungen - Grüner Tee Herzrasen und Magenprobleme hervorrufen. Auf die Leber kann, so wird vermutet, Grüner Tee wie auch der Extrakt EGCG toxisch wirken, ebenso auf die Nieren. Wer viel davon einnimmt, sollte seine Leberwerte kennen und regelmäßig kontrollieren lassen."
22.11.2015 20:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Amy , urmel57 , Filenada , Waldgeist
Amy Offline
Member
***

Beiträge: 221
Registriert seit: Apr 2015
Thanks: 173
Given 245 thank(s) in 86 post(s)
Beitrag #13
RE: Bezugsquellen für Buhner Kräuter
Hm, dass macht es jetzt echt schwierig zu entscheiden wie viel man täglich von dem grünen Tee-Extrakt zu sich nehmen soll: Soll man sich an Buhners Vorgaben halten und damit eine Schädigung von Leber, Nieren und Darm riskieren oder unter der von Buhner empfohlenen Menge bleiben mit dem Risiko, dass es dann evtl. nichts oder nur wenig bewirkt? Huh

Buhner empfiehlt zudem den ganzen Tag über verteilt Granatapfelsaft zu sich zu nehmen. Dieser soll aufgrund seiner Polyphenole eine vielfach höhere antioxidative Wirkung als Rotwein oder grüner Tee besitzen:

http://www.gesundheit.de/medizin/naturhe...rheilkunde

Er soll auch Entzündungen hemmen, Gehirn und Gefäße schützen und gegen Viren und Bakterien wirken:

http://www.granatapfelsaft.de/

Hier stellt sich jetzt die Frage, ob man Granatapfelsaft (z.B. von Granar), Muttersaft (z.B. von Schoenenberger) oder fermentiertes Granatapfelelixir von Dr. Jacobs bevorzugen soll. Wo ist der Polyphenolgehalt am höchsten? Teuer sind leider alle Varianten.

Der Granatapfelsaft von Granar schmeckt recht gut, das Elixir dagegen sehr bitter. Ich habe gelesen, dass je bitterer der Saft schmeckt, desto mehr Polyphenole darin enthalten seien.

Von dem Elixir nehme ich 2x täglich 10 ml in Wasser ein - lecker ist was anderes. An Tagen an denen ich den Saft von Granar konsumiere 200-250 ml davon, da er weniger konzentriert ist.

Alles Liebe
Amy
23.11.2015 10:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 9.025
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 20682
Given 24808 thank(s) in 6411 post(s)
Beitrag #14
RE: Bezugsquellen für Buhner Kräuter
Zum Thema grüner Tee. Ich habe diesen komplett eingestellt, da es nicht ganz klar rund um den grünen Tee und des Einflusses auf mein Immunsystem war. Mir gehts seitdem jedenfalls entschieden besser. Ob die Laborwerte besser geworden sind, weiß ich noch nicht, hab mir den Gang zum Arzt noch gespart.

Ich denke, es ist ganz wichtig, wenn man auch mit Kräutern selbst experimentiert, kritisch zu hinterfragen, was genau dahinter steckt und was zu einem passt. Nicht jedes passt zu allem und wirkt dann eben manchmal auch im Gegenteil. Insbesondere hilft viel auch nicht immer viel. Verschlechterungen unter Kräutertherapie darf man also auch immer mal hinterfragen ob nicht Nebenwirkungen im Vordergrund stehen. Ich denke, es ist wichtig beim experimentieren, dann auch auf seinen Körper zu hören.

Für Granatapfelsaft würde ich möglichst den Saft ohne weitere Behandlung bevorzugen, ohne weitere Zusatzstoffe etc.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
23.11.2015 12:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: leonie tomate , Heinzi , Waldgeist
Markus Online
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.538
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 993
Given 5940 thank(s) in 2488 post(s)
Beitrag #15
RE: Bezugsquellen für Buhner Kräuter
(22.11.2015 20:57)Heinzi schrieb:  Ich habe das nur gelesen, deswegen habe ich "angeblich" geschrieben. Man müsste sich die Studien genauer ansehen.

Genau das müsste man. Hier ist die Studie.

Falls eine reale Gefahr durch EGCG bestehen würde, dann hätten sowohl Buhner als auch die LEF ganz sicher diesbezüglich gewarnt. Hab jetzt nicht die Zeit mir den Artikel kritisch durchzulesen, ich weiß eh schon, dass das reine Panikmache ist, was man aus dem Artikel gemacht hat.

Ich finds einfach nur grotesk, wie man einerseits versucht Phytopharmaka schlecht zu reden (indem man unrealistisch hohe Dosen verwendet oder von einzelnen Fallberichten auf ein generelles Risiko extrapoliert), wohingegen man Medikamente, bei denen sich jeder 100. (!) erhängt, als gut verträgliches Allheilmittel anpreist.
23.11.2015 16:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist
Luddi Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.584
Registriert seit: Jan 2014
Thanks: 2924
Given 5168 thank(s) in 1549 post(s)
Beitrag #16
RE: Bezugsquellen für Buhner Kräuter
(23.11.2015 16:24)Markus schrieb:  [

wohingegen man Medikamente, bei denen sich jeder 100. (!) erhängt, als gut verträgliches Allheilmittel anpreist.

ouups.. meinst du Antidepressiva?

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Alle meine Aussagen sind persönliche Meinungen und ersetzen keinen Arztbesuch!

23.11.2015 16:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist
Markus Online
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.538
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 993
Given 5940 thank(s) in 2488 post(s)
Beitrag #17
RE: Bezugsquellen für Buhner Kräuter
(23.11.2015 16:41)Luddi schrieb:  ouups.. meinst du Antidepressiva?

Schon.
23.11.2015 21:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Luddi , Waldgeist
Luddi Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.584
Registriert seit: Jan 2014
Thanks: 2924
Given 5168 thank(s) in 1549 post(s)
Beitrag #18
RE: Bezugsquellen für Buhner Kräuter
da hast du recht. Zu meiner Freude wurde hier in der Reha komplett von AD abgeraten.

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Alle meine Aussagen sind persönliche Meinungen und ersetzen keinen Arztbesuch!

23.11.2015 22:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Heinzi Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 911
Registriert seit: May 2015
Thanks: 1384
Given 1814 thank(s) in 587 post(s)
Beitrag #19
RE: Bezugsquellen für Buhner Kräuter
(23.11.2015 16:24)Markus schrieb:  Falls eine reale Gefahr durch EGCG bestehen würde, dann hätten sowohl Buhner als auch die LEF ganz sicher diesbezüglich gewarnt.

Also das bezweifle ich jetzt einmal! Ich finde LEF-Präparate gut, insbesondere wegen des guten Preis-Mengen-Verhältnisses. In der Zeitschrift von LEF werden überwiegend die Vorteile dargestellt und teils wage Versprechungen gemacht, diese mit Publikationen unterlegt, die teilweise in diskutablen Publikationsorganen erschienen sind. Alles wirkt wissenschaftlich. Wie gesagt, ich will nichts schlecht machen, nur ein wenig warnen.
24.11.2015 20:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist
Heinzi Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 911
Registriert seit: May 2015
Thanks: 1384
Given 1814 thank(s) in 587 post(s)
Beitrag #20
RE: Bezugsquellen für Buhner Kräuter
Zum Thema ein wenig passend und sicherlich schon vielen bekannt -- manchen aber doch nicht ;-):

Verhütung: Was?! Grapefruit-Saft macht schwanger?
http://www.elle.de/grapefruit-saft-macht...55308.html
24.11.2015 20:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste