Antwort schreiben 
Novartis stoppt Antibiotika-Entwicklung
Verfasser Nachricht
Filenada Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.368
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 13494
Given 9769 thank(s) in 3025 post(s)
Beitrag #1
Novartis stoppt Antibiotika-Entwicklung
"Multiresistente Keime verbreiten sich immer mehr. Gleichzeitig ziehen sich große Pharma-Konzerne aus der Antibiotika-Forschung zurück. Auch Novartis hat nun die Entwicklung der wichtigen Mittel gestoppt. [...] Erst gut zwei Jahre ist es her, dass Novartis vollmundig einen 'Kampf gegen Superkeime' ankündigte. Der Konzern und andere führende Unternehmen der Branche riefen zum Handeln auf. Eine 'globale Front gegen die Entstehung medikamentenresistenter Infektionen' solle gebildet werden [...] Nun hat sich Novartis aus diesem Kampf zurückgezogen. Das Unternehmen stellt seine Forschung an neuen Medikamenten gegen antibiotikaresistente Bakterien ein. [...] Auch die Entwicklung neuer Mittel gegen Viren wurde eingestellt. [...] Der neue Chef des Konzerns, Vas Narsimhan, hatte erst kürzlich die Bedeutung neuer Medikamente gegen Krebs und Herz-Erkrankungen hervorgehoben. Beide Bereiche gelten als deutlich lukrativer. [...] Auch der Pharma-Riese AstraZeneca hat vor knapp zwei Jahren seine Antibiotika-Entwicklung verkauft. Eine Reihe anderer Großkonzerne ist schon lange nicht mehr dabei."
Quelle: http://www.tagesschau.de/wirtschaft/nova...g-101.html


Vielleicht sollte in diesem Zusammenhang erwähnt werden, daß Novartis letztes Jahr 7,7 Mrd. US$ Gewinn (schöner sieht's so aus: 7700000000) gemacht hat (= Anstieg um 15 % zum Vorjahr) bei knapp 50 Mrd. US$ Umsatz.
Nicht lukrativ genug also... Icon_eazy_kotz_graete

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.07.2018 19:44 von Filenada.)
13.07.2018 19:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Zotti , Regi , magihe , USch4 , Valtuille , urmel57 , johanna cochius , ticks for free , FreeNine , AnjaM , Petronella , Pandabär , hanni , micci , Niko , Nala , borrärger , mischka , fischera , Extremcouching , Die Ratte , Waldgeist
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.874
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 581
Given 4379 thank(s) in 1800 post(s)
Beitrag #2
RE: Novartis stoppt Antibiotika-Entwicklung
(13.07.2018 19:43)Filenada schrieb:  Nicht lukrativ genug also... Icon_eazy_kotz_graete
Nun ja, in einer Demokratie, die den Namen verdient hätte, würde hier der Staat massiv investieren, um Schaden von den Bürgern abzuwenden. Dass ein Konzern da kein Interesse hat, ist klar. Selbst wenn sie ein neues Mittel auf den Markt bringen würden, so hätten sie ja ein Interesse, dass es während des Patentschutzes maximal abgesetzt wird. Aus medizinischer Sicht sind aber neue Antibiotika nur nach strenger Maßgabe einzusetzen, sonst hat man bald wieder eine Resistenz.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.07.2018 09:10 von Markus.)
14.07.2018 09:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Regi , Niko , mischka , Die Ratte , Waldgeist
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.054
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 4647
Given 8197 thank(s) in 3260 post(s)
Beitrag #3
RE: Novartis stoppt Antibiotika-Entwicklung
vielleicht möchte sich JEMAND mal mit dem armen Unternehmen Novartis auseinandersetzen? (die Seiten 1-5 setzen einen schon ins Bild)
https://www.novartis.com/sites/www.novar...ort-de.pdf

Hier mal ein ganz kleiner Teil der Möglichkeiten der Steuervermeidung einiger Unternehmen, die ja aus X Töchtern bestehen und das dann so z.B. machen. Unter den Augen der Politik der Länder/Europa.

Zitat: Besonders auffällige Unterschiede zwischen tatsächlicher Steuerleistung und einer als Fair Tax berechneten Steuerleistung zeigen sich bei den bereits beschriebenen Konzernen Magna und Unilever, darüber hinaus aber auch bei der österreichischen Tochterfirma des schweizerischen Pharmakonzerns Novartis (34.000 Euro anstatt 49 Millionen Euro),
Mehr:
https://www.zeit.de/2018/07/steuerflucht...mt/seite-3

Und wenn eine Oase trocken gelegt ist, wandert die Karawane weiter, samt ihren "Heuschrecken".
https://panamapapers.sueddeutsche.de/art...c3495ae13/
http://www.taz.de/!5390043/

Auch schon ähnlich 2012 untersucht, Bezug zu Link 1.
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/8...Tiermodell
http://www.verschwiegene-epidemie.de/einlesen/
https://www.borreliose-verschwiegene-epi...lten-blog/
23.08.2018 10:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Die Ratte , Waldgeist
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste