Antwort schreiben 
Fehldiagnose Borreliose führt zu Tod bei Lupus-Patientin
Verfasser Nachricht
Valtuille Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.926
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 3338
Given 9015 thank(s) in 1697 post(s)
Beitrag #1
Fehldiagnose Borreliose führt zu Tod bei Lupus-Patientin
Fallbericht aus Tschechien. Im Titel wird von Internet-basierter Selbstdiagnose gesprochen, im Abstract von der wiederholt gestellten Fehldiagnose Borreliose. Nähere Infos habe ich nicht.
Deep L Übersetzung schrieb:Internetbasierte Selbstdiagnose der Borreliose führte bei einer jungen Frau mit systemischem Lupus erythematodes zum Tod.

In den meisten Fällen spricht die Borreliose gut auf eine antibiotische Behandlung an. Dennoch können einige Patienten an chronischen unspezifischen Symptomen wie Muskel-Skelett-Schmerzen und Müdigkeit leiden, die als Nachbehandlungssyndrom der Lyme-Krankheit (PTLDS) bezeichnet werden. Ein korrektes Verständnis und Management von PTLDS kann eine falsche Diagnose von Patienten mit Autoimmunerkrankungen, neuromuskulären oder anderen somatischen Störungen verhindern, bei denen identische Symptome gleichermaßen häufig auftreten. Wir berichten von einer 37-jährigen Frau mit systemischem Lupus erythematodes (SLE), die wiederholt wegen einer chronischen Borreliose falsch diagnostiziert und mit Tetracyclin-Antibiotika behandelt wurde, bevor sie eine akute Exazerbation von SLE entwickelte und schließlich an Multiorganversagen starb. Das Internet ermutigt die Patienten, Ärzte nach Serologietests für Borreliose zu fragen und eine weitere Antibiotikabehandlung zu verlangen. Es gibt jedoch klare Hinweise darauf, dass eine positive Serologie keine Infektion mit B.burgdorferi anzeigt, und vor allem ist die Antibiotikatherapie bei PTLDS potenziell schädlich für die Patienten. Es ist von entscheidender Bedeutung, die jüngsten Leitlinien für die Diagnose und Behandlung von Borreliose und PTLDS zu befolgen, um die Wiederholung von Antibiotikaschemata und Fehldiagnosen von Patienten zu vermeiden.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30660803

"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts."
Bertrand Russell
22.01.2019 17:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger , Zotti , ticks for free , urmel57 , mari , mikky , Regi , FreeNine , Pandabär , Filenada
mari Offline
Senior Member
****

Beiträge: 382
Registriert seit: Mar 2017
Thanks: 301
Given 317 thank(s) in 185 post(s)
Beitrag #2
RE: Fehldiagnose Borreliose führt zu Tod bei Lupus-Patientin
Thanks für die Info - auch wenn ich der Info nicht alles glaube!!! Die Antibiotika-Therapien werden verteufelt; die Erkrankten als Psychisch krank deklariert - kenn ich auch. Nur kümmern sich die Ärzte nicht um reale Beschwerden verschiedenster Art: keine Zeit oder keine Lust auf arbeitsintensive Patienten? Oder beides??? Von irgendwelchen (!) Medikamenten-Verordnungen (auch abseits von Antibiotika Dank neuer LL!) profitieren Praxen am meisten!

Wie schon mehrfach gesagt: Überlegt euch gut, wem ihr eure KV-Karte gebt und versucht euch selbst zu helfen... Mir half genau das am meisten - selbst wenn ich nicht wieder "die ALte" werde ...
22.01.2019 19:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky
ticks for free Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.340
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5986
Given 4738 thank(s) in 1357 post(s)
Beitrag #3
RE: Fehldiagnose Borreliose führt zu Tod bei Lupus-Patientin
Meine Güte....

Zitat:Es gibt jedoch klare Hinweise darauf, dass eine positive Serologie keine Infektion mit B.burgdorferi anzeigt, und vor allem ist die Antibiotikatherapie bei PTLDS potenziell schädlich für die Patienten.

Toll, "überzeugender" "Beweis", wie schädlich und/oder potentiell todbringend die Behandlung eines PTLDS (Post Lyme Disease Patient= einer der bereits die empfohlenen 3 Wochen ABs hatte) sein kann. Confused
Nicht zu vergesssen, dass das Internet mitschuldig war.

Ist bewiesen, dass durch Doxy der Tod ausgelöst wurde oder wird vermutet?

Das einzige, was ich an der Meldung wahrheitsgemäß finde, ist der Fakt, dass Fehldiagnosen nicht auszuschließen sind und dies gefährlich sein kann. Das gilt für mich aber für beide Seiten!

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.01.2019 19:50 von ticks for free.)
22.01.2019 19:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Zotti , mikky , FreeNine , mari
Markus Online
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.664
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 830
Given 5451 thank(s) in 2301 post(s)
Beitrag #4
RE: Fehldiagnose Borreliose führt zu Tod bei Lupus-Patientin
Die korrekte Behandlung wurde aufgrund einer Fehldiagnose unterlassen und daran verstarb die Patientin, so verstehe ich den Abstract.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
22.01.2019 19:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky
ticks for free Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.340
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5986
Given 4738 thank(s) in 1357 post(s)
Beitrag #5
RE: Fehldiagnose Borreliose führt zu Tod bei Lupus-Patientin
Und es spricht auch wieder mal dafür, dass eine ausgiebige (Ausschluss-)Diagnostik unerlässlich ist, welche aber in den seltensten Fällen erfolgt, es sei denn der Patient leidet bereits an massiven und für ärztliche Augen erkennbaren (und damit nicht zu leugnenden) Symptomen.

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
22.01.2019 20:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: claudianeff , mari , Filenada
mikky Offline
Senior Member
****

Beiträge: 497
Registriert seit: Feb 2017
Thanks: 1032
Given 696 thank(s) in 301 post(s)
Beitrag #6
RE: Fehldiagnose Borreliose führt zu Tod bei Lupus-Patientin
Ich finde es so unheimlich traurig, daß so ein Fall nun als Grund dafür genommen wird, Erkrankten keine Antibiotika mehr zu geben, anstatt es als Grund zu sehen, endlich mehr für die Forschung zu tun. Solange die Forschungslage sich nicht verbessert, wird es immer Fehldiagnosen geben, in beide Richtungen.

Wer Links zu den 4 mir bekannten Spezis haben möchte, kann mich per Email anschreiben, nicht mehr per PN.

Meine Geschichte:
https://documentcloud.adobe.com/link/tra...21bc996a12
22.01.2019 20:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: ticks for free , claudianeff , Regi , FreeNine , urmel57 , mari , fischera , Filenada
Regi Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.692
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 8354
Given 9042 thank(s) in 2158 post(s)
Beitrag #7
RE: Fehldiagnose Borreliose führt zu Tod bei Lupus-Patientin
Zitat:Es ist von entscheidender Bedeutung, die jüngsten Leitlinien für die Diagnose und Behandlung von Borreliose und PTLDS zu befolgen,
Es gibt eine LL zur Behandlung des PTLDS? Her damit!

LG, Regi

Je mehr ich über die Borreliose weiss, desto mehr weiss ich, dass man fast gar nichts weiss.

Nichts auf der Welt ist gefährlicher als aufrichtige Ignoranz und gewissenhafte Dummheit. (Martin Luther King)
22.01.2019 22:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: hanni , mari , ticks for free , fischera
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste