Antwort schreiben 
Hautmanifestationen
Verfasser Nachricht
lI Moderator Il Offline
Super Moderator
******

Beiträge: 517
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 81
Given 1160 thank(s) in 343 post(s)
Beitrag #1
Hautmanifestationen
Nach einem Zeckenstich zeigen sich in manchen Fällen auffällige Hauterscheinungung, nachdem Borrelien übertragen wurden. Insektenstichartige Rötungen können allerdings auch ohne Infektion entstehen und müssen keinen Krankheitswert haben. Sie verschwinden dann auch in der Regel innerhalb 3-5 Tagen nach entfernen der Zecke.

Da sich aber aus einer frühen (oder späteren) Hautmanifestation die Borrelieninfektion eindeutig zeigen kann, sollte man hierauf besondere Aufmerksamkeit richten. (Cave: Auch ohne Hautmanifestationen kann eine Borrelieninfektion stattgefunden haben oder durch den Zeckenstich andere Infektionen übertragen worden sein. Exclamation)

Früheste Hautmanifestation ist das Erythema migrans (EM)

http://www.dermis.net/dermisroot/de/14922/diagnose.htm

später können Lymphozytome

http://www.dermis.net/dermisroot/de/22429/diagnose.htm

Acrodermatitis chronica atrophicans (ACA)

http://www.dermis.net/dermisroot/de/35111/diagnose.htm

als Besonderheiten auftreten. Lichen sclerosus et atrophicus wird ebenso diskutiert.

http://archderm.jamanetwork.com/article....qundefined

Umfassende Darstellungen zu Hauterscheinungen und Differenzialdiganostik :

Borreliosen und Rickettsiosen, R. Müllegger, 19.06.2012
http://www.infektiologie.co.at/pdf_infek...legger.pdf

Die Haut bei Lyme-Borreliose, Prof. Aberer, 20.-22.3.2009 , Jahreskongress der Deutschen Boreeliosegesellschaft (DBG)

http://www.lymenet.de/literatur/aberer_tabarz_2009.pdf

Der Direktnachweis aus der Haut kann mittels PCR (Nachweis von Borrelien-DNA aus der Probe) gelingen. Ein weiteres Verfahren mit einer immunhistochemischen Methode focus floating microscopy (FFM) wir hier beschrieben (engl)
http://ajcp.ascpjournals.org/content/127/2/213.long

s. auch Symposium Lyme Borreliose -Therapie, Therapiedauer und Therapiekontrolle, Klinisches Spektrum der Hautmanifestationen pdf. S. 6-12, 18-22, 25 (Weimar 17.10.2014)

http://www.peg-symposien.org/tl_files/sy...um%20V.pdf
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.08.2015 18:58 von lI Moderator Il.)
18.01.2013 11:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: leonie tomate , Hibiskus , USch4 , franzi87 , Tina , hanni , Amrei , Wuschel09 , Extremcouching , Sunflower , huwe17 , borrärger , Nala , Petronella
Sunflower Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.933
Registriert seit: Apr 2013
Thanks: 1589
Given 1962 thank(s) in 845 post(s)
Beitrag #2
RE: Hautmanifestationen
Atypisches Erythema migrans mit homogener roter Farbe:

http://circ.ahajournals.org/content/127/....large.jpg

Zitat:Erythema migrans rash. This rash can be uniformly red (A) or have a bull’s-eye appearance with central clearing (B). The rash usually is painless but may be associated with slight tenderness, tingling, or itch. It may be accompanied by constitutional symptoms such as fever, headache, arthralgia, or myalgia.

Erythema Migrans Ausschlag. Dieser Ausschlag kann homogen rot (A) sein oder mit ringförmiger Rötung(B). Der Ausschlag ist in der Regel schmerzlos, kann aber auch mit leichtem Kribbeln oder Juckreiz verbunden sein. Es kann mit konstitutionellen Symptomen wie Fieber, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen oder Myalgie einhergehen.

http://circ.ahajournals.org/content/127/...nsion.html

Aus:Cardiology Patient Page

Lyme Disease and the Heart

Peter J. Krause, MD;
Linda K. Bockenstedt, MD

http://circ.ahajournals.org/content/127/7/e451.long

Erythema migrans caused by Borrelia spielmanii

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles...figure/F1/

aus:http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3367353/


erythema migrans “bulls-eye”


http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles...crj-6-099/

aus:Int Med Case Rep J. 2013 Dec 5;6:99-105. doi: 10.2147/IMCRJ.S51240. eCollection 2013.

Lyme disease: case report of persistent Lyme disease from Pulaski County, Virginia.

Palmieri JR1, King S1, Case M1, Santo A2.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3862396/

Atypical EM with previous misdiagnosis and treatment failure

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles...figure/F2/

Disseminated cutaneous EM lesions


http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles...figure/F3/

Typical disseminated EM lesions with VII nerve palsy

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles...figure/F4/

Misdiagnosis of flu-like illness with typical, non-bull's eye EM

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles...figure/F5/

Classic bull's eye EM with initial misdiagnosis as urinary tract infection

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles...figure/F6/

aus:http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2698836/

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Seit Mai 2014 Mitglied beim OnLyme-Aktion.org Verein
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.11.2014 13:22 von Sunflower.)
25.11.2014 12:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: irisbeate , borrärger , hanni , Petronella
urmel57 Online
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.603
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 20195
Given 24141 thank(s) in 6241 post(s)
Beitrag #3
RE: Hautmanifestationen
Borrelien-assoziierte Morphea der Kindheit:

http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Klin...index.html

Aus der Forschung:

Zitat:Mehrere Kinder mit einer ausgeprägten großflächigen Morphea aus unserer Ambulanz wiesen eindeutige serologische Befunde für eine aktive Borrelieninfektion auf. Diese aktuellen Fälle nahmen wir zum Anlass, die Borrelienserologien aller Morphea-Patienten unserer Klinik der letzten 8 Jahre zu analysieren. Dabei fiel ein deutlicher Zusammenhang von positiven Borrelienserologien und Morphea-Patienten in der Altersgruppe unter 20 Jahren auf ....

Damit ist für die Borrelien-induzierte Morphea des Kindesalters ein gleichartiger pathogenetischen Mechanismus denkbar wie für die Borrelien-induzierte Post-Lyme-Arthritis. Hier reagieren T-Zellen mit Spezifität für das outer surface protein A (OspA) der Borrelien, das über das HLA-Klasse II-Molekül DRB1*0401 präsentiert wird, gegen ein menschliches Peptid aus dem menschlichen lymphocyte function associated antigen-1 (hLFA-1). Diese durch molekulare Mimikry verursachte Autoimmunreaktion wird für das Antibiotika-resistente VortbestehenVortbestehenVortbestehenFortbestehen der Borrelien-induzierten Arthritis verantwortlich gemacht.
...

Die bisherigen Daten zur Morhpea, die fast ausschließlich an erwachsenen Patienten erhoben wurden, sind jedoch sehr widersprüchlich. Ein regelhafter molekularbiologischer Nachweis von Borrelien-DNS in Morphea-Herden gelang bisher nicht. Anekdotisch wird über Therapierfolge durch eine hochdosierte mehrwöchige Penicillintherapie bei vor allem bei jungen Morphea-Patienten berichtet.

...

Ziele der Forschung

Primäres Ziel dieses Projektes ist die Untersuchung, ob eine Borrelieninfektion durch eine immunologische Kreuzreaktion eine Autoimmunantwort gegen Proteine der Haut auslösen kann, welche dann unabhängig von der Infektion fortbesteht. Hierzu sollen Proteinen der menschlichen Haut identifiziert werden, die im Rahmen molekularer Mimikry zu potentiellen Zielantigenen einer Borrelien-induzierten Autoimmunreaktion werden.Weiterhin soll untersucht werden, ob Kinder und Jugendliche zu einer derartigen Autoimmunantwort auf Borrelieninfektionen prädisponiert sind. Diese Untersuchungen sollen die Pathogenese der Morphea verständlicher machen und hätten dann auch entscheidenden Einfluss auf die Therapie.

Interessant, die Antikörper verschwinden mit zunehmenden Alter, die Beschwerden bleiben. Die Bedeutung der Genetik der Patienten wird herausgestellt. Die Behandlungsmöglichkeiten beim Erwachsenen zumindest angerissen.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org


Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
26.02.2015 10:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Petronella , Amrei , Sunflower
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.502
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5119
Given 8898 thank(s) in 3568 post(s)
Beitrag #4
RE: Hautmanifestationen
Es gab Zeiten da hätte ich mich darüber gefreut. Wieder ein Zusammenhang der von vielen nicht gleich für möglich gehalten werden würde, im Zusammenhang mit Borreliose. Eine Aussage/Fragestellung die das komplexe Beschwerdespektrum der Borreliose unterstreichen könnte. Leider steht auch das im Bericht der UNI:
Zitat:Seit über zwei Jahrzehnten wird eine mögliche Assoziation von Morphea und Borrelieninfektionen diskutiert
Der Leiter der Studie kennt das Problem seit Jahren.
http://www.dermatologikum.de/aerzte/prof...701c1fb934
Wer und warum er jetzt in München ist ?
Arbeit aus 2008:
http://translate.google.de/translate?hl=...rev=search
Ich hoffe, ich irre mich, und es handelt sich dabei nicht um eine AB-Maßnahme.

https://fridaysforfuture.de/
https://parentsforfuture.de/de/
und nicht vergessen
https://www.plant-for-the-planet.org/de/...schokolade
26.02.2015 11:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , Petronella
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste