#21

Das mit der Angstmache, sehe ich auch so. Es verdient sich offensichtlich gut an der Impferei.
Was wenn bei Tetanus tatsächlich nur das Toxin, nicht aber der abgeschwächte Erreger gespritzt wird? Dann nützt das doch nix. Die Grafiken mit Fallzahlrückgang, ohne Zusammenhang zu den Massenimpfungen, sprechen auch für sich.
Die verbesserten Lebensbedingungen der Menschen, sind, zeitgleich, sicher nicht zu unterschätzen, in ihrer Auswirkung.

Die FSME bekam ich, 6 Monate nach der Dreifachimpfung. Danach hab ich mir nix mehr geben lassen. Es ging mir grauenhaft. Hätte noch 2 weitere FSME, bekommen sollen.
Meine Freundin, bekam nach den Grippeimpfungen immer Herpes und war mit Grippeartigen Erkrankungen dauerkrank. Seit sie sich nix mehr geben lässt, geht es ihr besser (sie hat keine Borreliose).
Zitieren
Thanks given by:
#22

(25.10.2015, 07:13)Filenada schrieb:  Wenn meine "Standardimpfungen" (also Tetanus, Diphtherie und Polio) in zwei Jahren dran sind, werde ich die Antikörper-Titer bestimmen lassen und dann entsprechend handeln.

So, besagte zwei Jahre sind nun um und somit die überall erwähnten zehn Jahre.
Ich hatte mich letztens zwar noch ausführlich belesen im Netz zum Thema Halbwertszeit von Antikörpern zwecks Immunstatus, aber eben auch die Info dabei gefunden, daß das nicht bei jedem gleich ist. Dies bestätigte mir eben am Telefon auch noch ein Laborarzt (Bereich Infektionsserologie) - bei manchen Menschen sind die Gedächtniszellen des Immunsystems besonders fit, was Antikörper gegen Tetanus & Co. betrifft, bei manchen besteht schon nach fünf Jahren kein Impfschutz mehr.
Ich gehöre zum Glück zu Ersteren:
Polio I + III: > 1:256 (Ref. < 1:4)
Diphtherie: 1,57 und damit Langzeitschutz
Tetanus: 1,19 und damit auch langfristiger Schutz
Icon_thumbs1 Laborkosten, deren Investition sich für mich gelohnt hat.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Zotti , johanna cochius , margret
#23

Hey Filenada!

So klug werde ich das nächste Mal auch sein....
Glückwunsch!

Meine 1.Ärztin hat mir ja trotz Erythem und geschwollenem Ohr am gleichen Tag noch jede Menge Impfungen verpasst (HepA+B-Auffrischung, Tetanus, Polio, Diphtherie) und meiner Meinung nach war das mit der Grund, warum dann alles aus dem Ruder gelaufen ist....
Und kein AB verschrieben....

Ich werde, wenn es irgendwie geht, erstmal Impfungen meiden....

Alles Liebe,
littlerosa
Zitieren
Thanks given by: Filenada
#24

Gibt es neues zu Grippeimpfungen?
Überlege, mich wieder impfen zu lassen für die kommende Saison.
Letztes Jahr hatte ich keine größeren Probleme damit.

Bei mir ging es Ende 2016 aber auch mit Reiseimpfungen für Indien richtig los....
habe damals auch nicht drüber nach gedacht, weil es eine Dienstreise war und da alles vom Arbeitgeber übernommen worden ist....
Zitieren
Thanks given by: borrärger


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste